Startseite
Sie sind hier: Home >

Weltall

...

Weltall

Raumschiff-Landungen in Deutschland geprüft 

Raumschiff-Landungen in Deutschland geprüft

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ( DLR) sucht in Deutschland nach einem möglichen Landeplatz für Raumschiffe. Mecklenburg-Vorpommern wird als idealer Standort gehandelt. Im vergangenen Jahr seien in Vorstudien verschiedene deutsche Flughäfen unter die Lupe genommen worden, unter
ESA: Komet "Tschuri" schüttelt den Staub von vier Jahren ab 

ESA: Komet "Tschuri" schüttelt den Staub von vier Jahren ab

Der Komet " Tschuri" schüttelt auf seinem Weg um die Sonne derzeit den Staub der vergangenen vier Jahre ab. Das berichtet ein internationales Forscherteam um Rita Schulz von der europäischen Raumfahrtagentur ESA im britischen Fachblatt "Nature". Die Wissenschaftler haben die Staubhülle des Kometen
Asteroid 2004 BL86: Weltall-Koloss rast an uns vorbei 

Asteroid 2004 BL86: Weltall-Koloss rast an uns vorbei

Mit hohem Tempo ist ein Koloss von Asteroid , der einen Durchmesser von 400 bis 900 Meter hat, relativ knapp an der Erde vorbeigerast. Das Schwergewicht war dem blauen Planeten so nahe wie noch kein anderes bekanntes Weltall-Geschoss dieser Größe. Ein Einschlag hätte millionenfachen Tod
Rosetta findet auf Komet Tschuri "Elemente des Lebens" 

Rosetta findet auf Komet Tschuri "Elemente des Lebens"

Rund ein halbes Jahr nach der Zielankunft des europäischen Kometenjägers " Rosetta" tauchen Wissenschaftler immer tiefer in die Geheimnisse des Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko ein. So hat die Raumsonde jetzt Hinweise auf Grundelemente des Lebens auf "Tschuri" entdeckt. Das geht aus neuen
Asteroid 2004 BL 86 rast vorbei: Einschlag auf Erde wäre verheerend 

Asteroid 2004 BL 86 rast vorbei: Einschlag auf Erde wäre verheerend

Die Erde bekommt Besuch von einem kosmischen Schwergewicht: In nur gut dreifacher Mondentfernung rast am Montag ein Asteroid an unserem Planeten vorbei. Diesmal handelt es sich nicht um einen der kleinen 20- oder 30-Meter-Brocken, die fast täglich an der Erde vorbeischrammen. Denn Astronomen

Esa-Jahresprogramm 2015: Komet '"Tschuri" ist Topthema

Abenteuer im All: Europas Raumfahrt steuert auf einen neuen Höhepunkt zu, wenn im August der Komet "Tschuri" der Sonne am nächsten ist. Der Koloss entwickelt durch die Hitze seinen größten Schweif -

Komet Lovejoy nur noch kurze Zeit zu sehen

Lovejoy macht sich zur Sonne davon. Wer den Kometen entdecken will, muss sich sputen - und auf Wolkenlücken hoffen. Glück haben könnte man heute Abend im Nordwesten Deutschlands, aber auch in

Square Kilometre Array: Riesenteleskop für den Weltraumatlas

Mit einem Riesen-Radioteleskop wollen Wissenschaftler aus der ganzen Welt so tief ins Universum blicken wie nie zuvor. Dazu treiben die Forscher aus mehr als zehn Nationen, darunter auch Kosmologen

Defekte Weltraum-Toilette: Kosmonauten melden Reparaturerfolg

Kosmonauten haben auf der Internationalen Raumstation ISS bei einem Sondereinsatz einen Defekt an ihrer Toilette - die einzige im russischen Modul - behoben. An einer Leitung der Sanitäranlage war

Forscher vermuten zwei weitere Planeten in unserem Sonnensystem

Unser Sonnensystem könnte zwei bisher unentdeckte Planeten enthalten. Sie könnten ihre Bahnen weit jenseits des Pluto ziehen, haben Forscher der Complutense Universität von Madrid und der

"Beagle 2": Mars-Roboter ist nach elf Jahren wieder da

Der seit mehr als elf Jahren verschollene europäische Mars-Roboter " Beagle 2" ist wieder aufgetaucht. Mit Hilfe von Satellitenaufnahmen der Nasa-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) sei Europas

Asteroid 2004 BL86 rast ungewöhnlich nah an der Erde vorbei

Ein   Asteroid  von rund einem halben Kilometer Durchmesser wird Ende Januar an der Erde vorbeifliegen. Der Himmelskörper werde sich dem Blauen Planeten am 26. Januar bis auf etwa 1, 2 Millionen

Gauck ehrt Alexander Gerst: "Nervöser als beim Raketenstart"

Berlin - Rund zwei Monate nach seiner Rückkehr aus dem All hat der Raumfahrer Alexander Gerst von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse erhalten. Gerst (38) bekam den

Alexander Gerst im Inverview

Fast sechs Monate war er im Weltall, auf der Internationalen Raumstation ISS. Dort hat Alexander Gerst viele Experimente gemacht. Aus dem All hat er viele Bilder ins Internet gestellt und immer

Joachim Gauck ehrt Alexander Gerst mit Bundesverdienstkreuz

Bundespräsident Joachim Gauck hat den deutschen Raumfahrer Alexander Gerst mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.  Gerst (38) hatte von Mai bis November vergangenen Jahres auf der Internationalen

"Falcon 9" von SpaceX: Atlantik-Landung von Rakete gescheitert

Es wäre ein großer Schritt gewesen für das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX, doch der Versuch ist gescheitert, eine Trägerrakete nach dem Start wieder unbeschadet auf der Erde landen zu lassen. Zwar

Komet Lovejoy sorgt für Himmelsspektakel

Er kommt aus den Fernen unseres Sonnensystems und ist grün: Der Komet Lovejoy könnte im Januar ein besonderes Schauspiel am Himmel bieten - falls das Wetter mitspielt. Gute Chancen dürften sich an

Astronomen entdecken zwei bislang erdähnlichste Planeten

US- Astronomen haben nach eigenen Angaben die bislang erdähnlichsten Planeten bei anderen Sternen entdeckt. Die beiden 470 beziehungsweise 1100 Lichtjahre entfernten Himmelskörper kreisten mit großer

SpaceX: Recycling-Rakete soll zur Erde zurückkehren

Die Herausforderungen sind enorm, ein Erfolg wäre eine Sensation: Die private Raumfahrtfirma SpaceX will einen unbemannten Raumtransporter zur ISS schießen und die Trägerrakete mit einem ziemlich

Wissenschaftsjahr 2015: Flug zum Pluto und das Ende von Ebola

Teilchenphysik, Klimawandel, Raumfahrt, Medizin: Das Wissenschaftsmagazin "Nature" blickt in die Zukunft und sagt voraus, welche Themen die Wissenschaftswelt im neuen Jahr dominieren werden. Im

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Forscher diskutieren neue Flugroute zum Mars

Eine Reise zum Mars ist teuer, lang und gefährlich. Forscher schlagen nun eine neue Route vor, die viel Kraftstoff sparen könnte und zudem unabhängig von der Stellung der Planeten wäre. Der Rote

ESA ernennt Johann-Dietrich Wörner zum neuen Chef

Johann-Dietrich Wörner, Vorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln, soll Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ( ESA) werden. Das gab die ESA in Paris

Indien schießt Raumkapsel ins All

Indien hat eine Kapsel für die bemannte Raumfahrt erfolgreich ins All geschossen. Eine Rakete mit dem Modul - aber noch ohne Besatzung - sei vom Weltraumbahnhof auf der südindischen Insel Sriharikota

US-Raumkapsel "Orion" nach Testflug im Pazifik gelandet

Nach seinem erfolgreichen Jungfernflug ist der für Mars-Missionen ausgelegte US-Raumtransporter " Orion" wie geplant im Pazifik gelandet. Während seines viereinhalbstündigen Testflugs um die Erde

Nasa startet Mars-Mission: "Orion"-Raumkapsel absolviert Testflug

In einigen Jahren soll "Orion" Menschen zum Mars bringen. Jetzt ist der US-Raumtransporter zum ersten Testflug gestartet. Wegen technischer Probleme fand der Flug einen Tag später als geplant statt.

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

"Orion"-Jungfernflug verschoben: Pannenserie vor Start

Der mit Spannung erwartete Jungfernflug des US-Raumtransporters " Orion" im All ist nach mehreren Anläufen verschoben worden. Während des zeitlichen Startfensters am Donnerstag traten verschiedene

Deutscher Asteroiden-Lander "Mascot" startet ins Weltall

Ein deutscher Asteroiden-Lander ist an Bord einer japanischen Sonde ins All gestartet. Die japanische Trägerrakete vom Typ H-IIA hob am Mittwoch planmäßig um 13. 22 Uhr Ortszeit vom Raumfahrtzentrum

Start des deutschen Asteroiden-Lander "Mascot" erst am Montag

Auf einem Asteroiden wollen Forscher den Ursprüngen unseres Sonnensystems nachgehen. Dazu soll der deutsche Asteroidenlander "Mascot" (Mobile Asteroid Surface Scout) beitragen. Doch das Gerät macht

Erbsubstanz DNA übersteht Flug ins Weltall

Die   Erbsubstanz  übersteht den Flug ins Weltall und zurück auf dem Buckel einer Rakete. Trotz extremer Bedingungen behielt sie im Rahmen einer Studie zum Teil ihre Funktion. Das könnte sich auch

"Rosetta": Tiefflüge zum Kometen "Tschuri" geplant

Nach dem spektakulären Absetzen eines Mini-Labors auf dem Kometen "Tschuri" wird die Raumsonde " Rosetta" auf Tiefflüge über dem Gesteinsbrocken vorbereitet. Für Ende Januar sei geplant, dass sich

Raumsonde Rosetta vor Tiefflügen zum Kometen "Tschuri"

Darmstadt - Nach dem spektakulären Absetzen eines Mini-Labors auf dem Kometen "Tschuri" wird die Raumsonde "Rosetta" auf Tiefflüge über dem Gesteinsbrocken vorbereitet. Für Ende Januar sei geplant,

ESA: Komet Tschuri besitzt harte Oberfläche mit nur wenig Staub

Die ersten Forschungsergebnisse nach der Landung der europäischen Landesonde " Philae" auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko haben den Wissenschaftlern zu neuen Erkenntnissen über dessen

Landesonde Philae liefert erste Ergebnisse über Kometen Tschuri

Die ersten Ergebnisse der europäischen Landesonde " Philae" haben den Forschern zu neuen Erkenntnissen über die Oberfläche des untersuchten Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko verholfen. "Jetzt

Rosetta-Mission: Sonde "Philae" ist auf dem Kometen eingeschlafen

Mehr als zwei Tage arbeitete Philae im Weltall. Das kleine Labor schickte tolle Fotos und interessante Informationen zur Erde. Es befindet sich auf einem Kometen. Doch jetzt schläft das kleine

Warten auf Sonnenlicht: Roboter "Philae" hat sich abgeschaltet

Nach der spektakulären Landung auf dem Kometen "Tschuri" hat das Mini-Labor " Philae" am frühen Samstagmorgen mit leeren Batterien seine Arbeit eingestellt. "Signalverlust, keine weitere

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Roboter "Philae" geht langsam der Strom aus

Mit nur noch einigen Stunden Batterie-Reserven hat der Forschungsroboter " Philae" auf dem Kometen Tschuri weitere Versuche vorgenommen. "Er hat nur noch einige Stunden Lebensdauer mit seiner

Philae hüpfte bei Kometenlandung einen Kilometer weit

"Philae" liegt auf der Seite, ein Bein hängt in der Luft: Bei der Landung auf dem Kometen Tschuri hüpfte der Apparat wohl einen Kilometer weit. Die größte Sorge der Forscher ist, dass die

"Philae" schickt Fotos von "Tschuri" - Kometenlandung war holprig

Nach erfolgreicher Landung auf "Tschuri" sendet das Mini-Labor "Philae" erste Bilder von der Oberfläche des Kometen. "Die Verbindung läuft gut", sagte ein Sprecher im Kontrollzentrum der

"Rosetta"-Zielkomet "Tschuri" riecht nach faulen Eiern und Pferdestall

Der Komet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" , auf dem die Raumsonde Rosetta landen soll, riecht offenbar ziemlich streng. Wie die Universität Bern mitteilte, besteht dessen Hülle aus mehreren

Raumsonde Rosetta: "Philae" steht wackelig auf Kometen "Tschuri"

Auf die Jubelstimmung folgte ein kleiner Dämpfer: Die spektakuläre Landung von "Philae" auf dem Kometen "Tschuri" verlief holpriger als zunächst angenommen - das High-Tech-Mini-Labor steht offenbar

ESA-Raumsonde Rosetta: "Philae" erreicht Komet "Tschuri"

Mehr als 500 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist mit dem Forschungsroboter " Philae" erstmals ein von Menschen geschaffenes Gerät auf einem Kometen gelandet. Das Bestätigungssignal

Landung der ESA-Sonde Rosetta ein hochriskantes Manöver im Weltall

Mehr als eine halbe Milliarde Kilometer von der Erde entfernt will Europa am Mittwoch Raumfahrtgeschichte schreiben: Erstmals soll eine Forschungssonde weich auf einem Kometen aufsetzen. Die Landung

Diese Russin ist Alexander Gersts Nachfolgerin

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist wohlbehalten auf die Erde zurückgekehrt. Doch die Arbeit auf der Raumstation ISS ist noch nicht getan. Ein Nachfolgeteam hat direkt nach dem Heimflug von

Alexander Gerst: Seine besten Fotos aus dem All und der ISS

Knapp sechs Monate hat der deutsche Astronaut Alexander   Gerst  im All verbracht. Der 38-Jährige wurde schnell zum Medien-Phänomen, weil er das Internet ständig nutzte. In seiner Zeit auf der

Astronaut Alexander Gerst ist zurück auf der Erde

Nach fast 166 Tagen im Weltall sind Astronaut  Alexander Gerst und seine beiden Kollegen wieder auf der Erde. Beim Anblick der Bilder möchte man kaum glauben, dass drei erwachsene Männer in dieser

Astronaut Alexander Gerst landet bei Rückkehr von ISS in Kasachstan

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist nach fast 166 Tagen im Weltall zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit ihm, dem Russen Maxim Surajew und dem US-Amerikaner Reid Wiseman setzte am

"War schön hier" - Alexander Gerst kehrt von der ISS zurück

Nach 166 Tagen im All hat der Deutsche Alexander   Gerst  gemeinsam mit einem US-Astronauten und einem russischen Kosmonauten letzte Vorbereitungen für die Rückkehr zur Erde getroffen. "Heute

Alma in Chile zeigt schärfstes Bild eines entstehenden Sonnensystems

Astronomen ist die bislang detailreichste Aufnahme eines entstehenden Sonnensystems gelungen. Das Bild des Radio-Observatoriums Alma in Chile zeigt die Staubscheibe um den jungen Stern HL Tauri im

China testet erfolgreich eine Mondsonde

China hat erstmals eine Sonde zum   Mond  geschickt und wieder zur Erde zurückgebracht. Der Orbiter landete nach seiner Mondumkreisung nach achttägigem Flug und 840. 000 Kilometern sicher in der

Branson: Raumfahrtprojekt "SpaceShipTwo" muss weitergehen

London - Das private Raumfahrtprojekt «SpaceShipTwo» muss nach Angaben von Mitbegründer Richard Branson weitergehen. Er sei «schockiert» über den Absturz des Raumfahrzeugs, sagte der britische

Sonnensegel der Raumstation ISS von Weltraumsplitter durchschlagen

Ein kleiner Weltraumsplitter hat ein Sonnensegel der Internationalen Raumstation ISS durchschlagen. Das Objekt, das entweder Weltraumschrott oder ein kleiner Meteorit gewesen sei, habe nur knapp

Komet "Siding Spring" verfehlt Mars um Haaresbreite

Gäbe es intelligentes Leben auf dem Mars, würden den Marsianern aufregende Tage bevorstehen: Am Wochenende bekommt der Rote Planet seltenen Besuch. Ein Komet von der Größe eines kleinen Berges rast

Bayern: Ackerstein stellt sich als Meteorit heraus

Ein vermeintlicher Ackerstein aus der Nähe von Dachau hat sich nach mehr als 50 Jahren als Meteorit entpuppt. Das teilte die Mineralogische Staatssammlung München mit. Sie hat den Stein, der vor

Der "Mann im Mond" ist vulkanischen Ursprungs

Der sogenannte "Mann im Mond" ist wahrscheinlich das Ergebnis vulkanischer Prozesse auf dem Erdtrabanten. Das legt die Entdeckung einer gigantischen rechteckigen Struktur unter der Mondoberfläche

Indien schickt erfolgreich erste Sonde auf den Mars

Indien hat gleich im ersten Versuch erfolgreich eine Sonde zum   Mars  geschickt. Das unbemannte Raumfahrzeug "Mangalyaan" (Hindi für  " Mars-Gefährt") schwenkte wie geplant in eine Umlaufbahn um den
 
   
 

News zu Weltall abonnieren:

RSS

News zu Weltall teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen