Startseite
Sie sind hier: Home >

Weltall

...

Weltall

"Rosetta": Tiefflüge zum Kometen "Tschuri" geplant 

"Rosetta": Tiefflüge zum Kometen "Tschuri" geplant

Nach dem spektakulären Absetzen eines Mini-Labors auf dem Kometen "Tschuri" wird die Raumsonde " Rosetta" auf Tiefflüge über dem Gesteinsbrocken vorbereitet. Für Ende Januar sei geplant, dass sich "Rosetta" aus rund 30 Kilometer Abstand auf bis zu etwa fünf Kilometer heranwagt, sagte der Chef des
Raumsonde Rosetta vor Tiefflügen zum Kometen "Tschuri" 

Raumsonde Rosetta vor Tiefflügen zum Kometen "Tschuri"

Darmstadt - Nach dem spektakulären Absetzen eines Mini-Labors auf dem Kometen "Tschuri" wird die Raumsonde "Rosetta" auf Tiefflüge über dem Gesteinsbrocken vorbereitet. Für Ende Januar sei geplant, dass sich "Rosetta" aus rund 30 Kilometer Abstand auf bis zu etwa fünf Kilometer heranwagt, sagt
ESA: Komet Tschuri besitzt harte Oberfläche mit nur wenig Staub 

ESA: Komet Tschuri besitzt harte Oberfläche mit nur wenig Staub

Die ersten Forschungsergebnisse nach der Landung der europäischen Landesonde " Philae" auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko haben den Wissenschaftlern zu neuen Erkenntnissen über dessen Oberfläche verholfen. "Jetzt wissen wir: Auf der harten Oberfläche, auf die Philae 'gehüpft' ist, gab es
Rosetta-Mission: Sonde "Philae" ist auf dem Kometen eingeschlafen 

Rosetta-Mission: Sonde "Philae" ist auf dem Kometen eingeschlafen

Mehr als zwei Tage arbeitete Philae im Weltall. Das kleine Labor schickte tolle Fotos und interessante Informationen zur Erde. Es befindet sich auf einem Kometen. Doch jetzt schläft das kleine Gerät dort oben. Denn die Batterien sind leer! Philae war zusammen mit der Sonde "Rosetta" zu dem
Warten auf Sonnenlicht: Roboter "Philae" hat sich abgeschaltet 

Warten auf Sonnenlicht: Roboter "Philae" hat sich abgeschaltet

Nach der spektakulären Landung auf dem Kometen "Tschuri" hat das Mini-Labor " Philae" am frühen Samstagmorgen mit leeren Batterien seine Arbeit eingestellt. "Signalverlust, keine weitere Kommunikation mehr", teilte die Weltraumagentur Esa in einer Twitter-Botschaft mit. Zwei Tage nach der

Erbsubstanz DNA übersteht Flug auf Rakete ins Weltall und zurück

Die   Erbsubstanz  übersteht den Flug ins Weltall und zurück auf dem Buckel einer Rakete. Trotz extremer Bedingungen behielt sie im Rahmen einer Studie zum Teil ihre Funktion. Das könnte sich auch

Landesonde Philae liefert erste Ergebnisse über Kometen Tschuri

Die ersten Ergebnisse der europäischen Landesonde " Philae" haben den Forschern zu neuen Erkenntnissen über die Oberfläche des untersuchten Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko verholfen. "Jetzt

Roboter "Philae" geht langsam der Strom aus

Mit nur noch einigen Stunden Batterie-Reserven hat der Forschungsroboter " Philae" auf dem Kometen Tschuri weitere Versuche vorgenommen. "Er hat nur noch einige Stunden Lebensdauer mit seiner

Philae hüpfte bei Kometenlandung einen Kilometer weit

"Philae" liegt auf der Seite, ein Bein hängt in der Luft: Bei der Landung auf dem Kometen Tschuri hüpfte der Apparat wohl einen Kilometer weit. Die größte Sorge der Forscher ist, dass die

"Philae" schickt Fotos von "Tschuri" - Kometenlandung war holprig

Nach erfolgreicher Landung auf "Tschuri" sendet das Mini-Labor "Philae" erste Bilder von der Oberfläche des Kometen. "Die Verbindung läuft gut", sagte ein Sprecher im Kontrollzentrum der

"Rosetta"-Zielkomet "Tschuri" riecht nach faulen Eiern und Pferdestall

Der Komet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" , auf dem die Raumsonde Rosetta landen soll, riecht offenbar ziemlich streng. Wie die Universität Bern mitteilte, besteht dessen Hülle aus mehreren

Raumsonde Rosetta: "Philae" steht wackelig auf Kometen "Tschuri"

Auf die Jubelstimmung folgte ein kleiner Dämpfer: Die spektakuläre Landung von "Philae" auf dem Kometen "Tschuri" verlief holpriger als zunächst angenommen - das High-Tech-Mini-Labor steht offenbar

ESA-Raumsonde Rosetta: "Philae" erreicht Komet "Tschuri"

Mehr als 500 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist mit dem Forschungsroboter " Philae" erstmals ein von Menschen geschaffenes Gerät auf einem Kometen gelandet. Das Bestätigungssignal

Landung der ESA-Sonde Rosetta ein hochriskantes Manöver im Weltall

Mehr als eine halbe Milliarde Kilometer von der Erde entfernt will Europa am Mittwoch Raumfahrtgeschichte schreiben: Erstmals soll eine Forschungssonde weich auf einem Kometen aufsetzen. Die Landung

Diese Russin ist Alexander Gersts Nachfolgerin

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist wohlbehalten auf die Erde zurückgekehrt. Doch die Arbeit auf der Raumstation ISS ist noch nicht getan. Ein Nachfolgeteam hat direkt nach dem Heimflug von

Alexander Gerst: Seine besten Fotos aus dem All und der ISS

Knapp sechs Monate hat der deutsche Astronaut Alexander   Gerst  im All verbracht. Der 38-Jährige wurde schnell zum Medien-Phänomen, weil er das Internet ständig nutzte. In seiner Zeit auf der

Astronaut Alexander Gerst ist zurück auf der Erde

Nach fast 166 Tagen im Weltall sind Astronaut  Alexander Gerst und seine beiden Kollegen wieder auf der Erde. Beim Anblick der Bilder möchte man kaum glauben, dass drei erwachsene Männer in dieser

Astronaut Alexander Gerst landet bei Rückkehr von ISS in Kasachstan

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist nach fast 166 Tagen im Weltall zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit ihm, dem Russen Maxim Surajew und dem US-Amerikaner Reid Wiseman setzte am

"War schön hier" - Alexander Gerst kehrt von der ISS zurück

Nach 166 Tagen im All hat der Deutsche Alexander   Gerst  gemeinsam mit einem US-Astronauten und einem russischen Kosmonauten letzte Vorbereitungen für die Rückkehr zur Erde getroffen. "Heute

Alma in Chile zeigt schärfstes Bild eines entstehenden Sonnensystems

Astronomen ist die bislang detailreichste Aufnahme eines entstehenden Sonnensystems gelungen. Das Bild des Radio-Observatoriums Alma in Chile zeigt die Staubscheibe um den jungen Stern HL Tauri im

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

China testet erfolgreich eine Mondsonde

China hat erstmals eine Sonde zum   Mond  geschickt und wieder zur Erde zurückgebracht. Der Orbiter landete nach seiner Mondumkreisung nach achttägigem Flug und 840. 000 Kilometern sicher in der

Branson: Raumfahrtprojekt "SpaceShipTwo" muss weitergehen

London - Das private Raumfahrtprojekt «SpaceShipTwo» muss nach Angaben von Mitbegründer Richard Branson weitergehen. Er sei «schockiert» über den Absturz des Raumfahrzeugs, sagte der britische

Sonnensegel der Raumstation ISS von Weltraumsplitter durchschlagen

Ein kleiner Weltraumsplitter hat ein Sonnensegel der Internationalen Raumstation ISS durchschlagen. Das Objekt, das entweder Weltraumschrott oder ein kleiner Meteorit gewesen sei, habe nur knapp

Komet "Siding Spring" verfehlt Mars um Haaresbreite

Gäbe es intelligentes Leben auf dem Mars, würden den Marsianern aufregende Tage bevorstehen: Am Wochenende bekommt der Rote Planet seltenen Besuch. Ein Komet von der Größe eines kleinen Berges rast

Bayern: Ackerstein stellt sich als Meteorit heraus

Ein vermeintlicher Ackerstein aus der Nähe von Dachau hat sich nach mehr als 50 Jahren als Meteorit entpuppt. Das teilte die Mineralogische Staatssammlung München mit. Sie hat den Stein, der vor

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Der "Mann im Mond" ist vulkanischen Ursprungs

Der sogenannte "Mann im Mond" ist wahrscheinlich das Ergebnis vulkanischer Prozesse auf dem Erdtrabanten. Das legt die Entdeckung einer gigantischen rechteckigen Struktur unter der Mondoberfläche

Indien schickt erfolgreich erste Sonde auf den Mars

Indien hat gleich im ersten Versuch erfolgreich eine Sonde zum   Mars  geschickt. Das unbemannte Raumfahrzeug "Mangalyaan" (Hindi für  " Mars-Gefährt") schwenkte wie geplant in eine Umlaufbahn um den

Zu heiß für Leben: Astronomen weisen Wasser auf kleinem Exoplaneten nach

Amerikanische Astronomen haben Wasserdampf in der Atmosphäre eines 124 Lichtjahre entfernten Exoplaneten entdeckt. Der etwa Neptun-große Planet mit der Katalognummer HAT P-11b ist der bislang

Nasa-Sonde "Maven" erreicht mit Mars-Umlaufbahn

Vor zehn Monaten startete die Nasa-Raumsonde "Maven" ins All. Jetzt hat sie die Umlaufbahn des Roten Planeten erreicht und mit der Umrundung begonnen. Der Forschungsroboter soll den Klimawandel am  

Die NASA baut das größte Raumschiff aller Zeiten

Die Nasa hat das größte Raumschiff aller Zeiten vorgestellt. Das Trägersystem mit dem Namen "Space Launch System" (SLS) könnte erstmals Menschen zum Mars bringen, wie die Nasa auf ihrer Webseite

USA: NASA schickt ab 2017 wieder selbst Astronauten zur ISS

Die Nasa verkündet "Historisches": Die USA schicken ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein,

219 Millionen Sterne der Milchstraße von Astronomenteam kartiert

Einem internationalen Astronomenteam ist es gelungen, 219 Millionen Sterne der Milchstraße zu kartieren und damit den bislang umfangreichsten Katalog unserer Heimatgalaxie vorzulegen. Aus den Daten

Landeplatz für Raumsonde Rosetta auf Kometen ist gefunden

Er ist gefunden - der Landeplatz der Raumsonde " Rosetta" auf dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" . Auf der sonnigen Seite liegt der ideale Ort für das erste Rendezvous der Raumfahrtgeschichte

ISS: Drei Kosmonauten sind zurück auf der Erde

Nach rund sechs Monaten im All sind drei Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Der US-Amerikaner Steve Swanson und die beiden russischen

Was ist eigentlich ein Schwarzes Loch?

Im Weltall gibt es jede Menge Planeten und Sterne. Ein Phänomen im Weltraum sind die Schwarzen Löcher. Wenn große Sterne am Ende ihres Lebens in sich zusammenstürzen, können sie zu einem Schwarzen

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Asteroid fliegt ganz nah an der Erde vorbei

Noch einmal Glück gehabt: Ein neu entdeckter Asteroid verfehlt an diesem Wochenende die Erde nur knapp - eine Gefahr besteht nicht. Am Sonntag um kurz nach 16 Uhr deutscher Zeit wird der

Planetarium: Mit dem Großen Wagen auf die Milchstraße

Es gibt einen Ort, an dem man alles über Sterne erfahren kann - auch bei bewölktem Himmel und sogar tagsüber. Die Rede ist vom Planetarium. Dort gibt es zwar keine echten Sterne, aber einen

Sex im Weltall: Fünf Geckos bezahlen Sex-Test mit ihrem Leben

Fünf Geckos haben einen Test der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos zu Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf ihr Sexualleben mit dem Leben bezahlt. Ersten Untersuchungen zufolge erfroren die

Auch im Weltraum gibt es Müll

Der Weltraum-Müll flitzt mit einer irren Geschwindigkeit um unsere Erde. Wir können ihn weder sehen noch riechen. Wir können ihn auch nicht einfach in die Mülltonne werfen. Der Müll kommt von uns

Astronomie: Im Weltraum gibt es "Weiße Zwerge"

Im Weltall gibt es viele "Weiße Zwerge". Das sind ausgebrannte Sterne, die in sich zusammengefallen sind. Beim Zusammenstürzen werden sie so heiß, dass sie weiß aufleuchten. Daher haben

Russland schießt Galileo-Satelliten in die falsche Erdumlaufbahn

Beim Start von zwei neuen Galileo- Satelliten hat sich eine schwere Panne ereignet. Die Hightech-Geräte für das globale europäische Navigationssystem kreisen nach jüngsten Beobachtungen nicht im

Alexander Gerst im Chat: "Leben auf der Erde kann nichts ersetzen"

Alexander Gerst ist ein Astronaut zum Anfassen: Fast täglich postet er Bilder aus dem Weltraum, beantwortet Fragen per Videostream und lässt Fans an seiner Mission teilhaben. Er findet, er hat den

Raumsonde "Stardust": Forscher identifizieren erstmals Staubteilchen

Acht Jahre nach Rückkehr der Sonde "Stardust" zur Erde haben Wissenschaftler Staub analysiert, der seinen Ursprung außerhalb unseres Sonnensystems hat. Beim Aufspüren der winzigen Teilchen bekamen

Die Sonne entstand in nur 30 Millionen Jahren

Wann und wie entstand die Sonne? Wissenschaftler der TU Dresden und der australischen Monash University haben den Entstehungsprozess nahezu entschlüsselt: Demnach wurde der Stern vor etwa 4, 6

Alles zum Rendezvous im All: "Rosetta" schwenkt auf Kometen-Umlaufbahn

Nach gut zehn Jahren Flug hat die Weltraumsonde " Rosetta" eine weitere wichtige Hürde auf ihrer Mission erfolgreich genommen: Die Sonde konnte auf die Umlaufbahn des Kometen

Astronauten wie Alexander Gerst leiden im Weltraum an Schlafmangel

Astronauten leiden auf ihren Shuttle-Missionen an Schlafmangel. Sogar vor ihrem Flug ins Weltall schlummern viele kürzer als sonst. Laut einer amerikanischen Studie schliefen Astronauten im Schnitt

ESA-Raumsonde Rosetta erreicht Komet "Tschuri"

Die europäische Raumsonde  "Rosetta" hat nach mehr als zehn Jahren Flug durchs All ihr Ziel erreicht: Sie schwenkte am Mittwoch in eine Umlaufbahn um den Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" ein.

Esa jubelt: Raumsonde "Rosetta" erreicht Kometen "Tschuri"

Die Raumsonde " Rosetta" hat nach mehr als zehnjähriger Reise und sechs Milliarden Kilometern durchs All den Kometen "67P/Tschurjumow-Geras simenko" erreicht. Unter dem Jubel der 120 Gäste und rund

Mars-Rover "Curiosity" ist nach zwei Jahren noch nicht am Ende

Nach zwei Jahren auf dem Mars hätte eigentlich Schluss sein sollen, aber " Curiosity" rollt zur Verzückung von Wissenschaftlern und Fans immer weiter. Auch seinen zweiten Mars-Geburtstag feiert der

"Rosetta" beginnt Manöver zum Eintritt in Umlaufbahn des Kometen

Die Raumsonde " Rosetta" hat mit dem Manöver zum Eintritt in eine Umlaufbahn um den Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" begonnen. Rund 320 Gäste und Medienvertreter verfolgten am Mittwochvormittag

Nasa will mit Rover Sauerstoff auf Mars produzieren

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will in sechs Jahren Sauerstoff auf dem Mars produzieren. Der Sauerstoff kann als Basis für Raketentreibstoff verwendet werden, aber auch zum Atmen für künftige bemannte

Milchstraße ist ein Leichtgewicht unter den Galaxien

Unsere Milchstraße ist verglichen mit der benachbarten Andromeda-Galaxie offenbar ein Leichtgewicht. Trotz vergleichbarer Ausdehnung der beiden Schwestergalaxien enthält die Milchstraße nur halb so

Raumtransporter versorgt ISS: Käsespätzle auf dem Weg ins All

Alexander Gerst darf sich freuen: Ein Raumtransporter ist gestartet und bringt unter anderem Käsespätzle, Linsen, Saitenwürstchen und Grießflammeri für den deutschen ESA-Astronauten zur

Raumsonde "Rosetta": Ingenieure testen Harpune für Kometen-Landung

Die Vorbereitungen zur ersten unbemannten Landung auf einem Kometen gehen in die Zielgerade. Ingenieure testeten am Dienstag in Oberpfaffenhofen bei München eine Harpune, mit der die Landeeinheit

Astronaut Alexander Gerst beantwortet Kinderfragen direkt aus der ISS

In der Schwerelosigkeit fliegt alles umher. Das macht den Alltag im Weltraum ganz schön schwierig. Bei der Sendung mit der Maus konnten Kinder ihre Fragen zum Alltag auf der Raumstation (ISS) los
 
   
 

News zu Weltall abonnieren:

RSS

News zu Weltall teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen