Startseite
Sie sind hier: Home >

Weltall

...

Weltall

Raumtransporter versorgt ISS: Käsespätzle auf dem Weg ins All 

Raumtransporter versorgt ISS: Käsespätzle auf dem Weg ins All

Alexander Gerst darf sich freuen: Ein Raumtransporter ist gestartet und bringt unter anderem Käsespätzle, Linsen, Saitenwürstchen und Grießflammeri für den deutschen ESA-Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS. Neben den frischen Lebensmitteln wird die ISS auch Nachschub an Treibstoff,
Raumsonde "Rosetta": Ingenieure testen Harpune für Kometen-Landung 

Raumsonde "Rosetta": Ingenieure testen Harpune für Kometen-Landung

Die Vorbereitungen zur ersten unbemannten Landung auf einem Kometen gehen in die Zielgerade. Ingenieure testeten am Dienstag in Oberpfaffenhofen bei München eine Harpune, mit der die Landeeinheit mit dem Minilabor "Philae" an dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" verankert werden soll. Mit
Astronaut Alexander Gerst beantwortet Kinderfragen direkt aus der ISS 

Astronaut Alexander Gerst beantwortet Kinderfragen direkt aus der ISS

In der Schwerelosigkeit fliegt alles umher. Das macht den Alltag im Weltraum ganz schön schwierig. Bei der Sendung mit der Maus konnten Kinder ihre Fragen zum Alltag auf der Raumstation (ISS) los werden. Zum Beispiel: Wie funktioniert eigentlich das Haare schneiden und Rasieren in der
Was ist der Weltraum? 

Was ist der Weltraum?

Im Weltraum kann euch niemand schreien hören. Warum? Weil es im Weltraum keine Luft gibt. Er ist ein luftleerer Raum. Schall kann sich nicht durch einen luftleeren Raum verbreiten. Der Weltraum beginnt ungefähr 100 km über unserer Erde, wo die Luftschicht endet, die unseren Planeten umhüllt.
Raumfahrt: Geheimnisvolle Löcher im Mond 

Raumfahrt: Geheimnisvolle Löcher im Mond

Der Mond scheint uns vertraut - Geheimnisse bietet er dennoch: Die Nasa hat jetzt Bilder der Mondsonde Lunar Reconnaissance Orbiter veröffentlicht, auf denen etwa 200 Löcher in der Mondoberfläche zu sehen sind. Experten halten es für möglich, dass sich unter der Oberfläche des Erdtrabanten ein

Briten wollen Weltraum-Bahnhof bauen

Großbritannien will künftig eine führende Rolle in der kommerziellen Raumfahrt einnehmen und plant deshalb den Bau des ersten Weltraum-Bahnhofes in Europa. Ab 2018 sollen reiche Touristen von dort

Super-Mond 2014: Gigantisches Spektakel erhellt den Nachthimmel

Wer gestern Nacht in den Himmel geschaut hat, konnte dort ein besonderes Schauspiel beobachten: Der bisher hellste Vollmond des Jahres war zu sehen. Zudem erschien der Erdtrabant deutlich größer als

Last Mission für Venus Express: Gewagtes Manöver kurz vor dem Verglühen

Kurz vor dem Ende ihrer Mission soll die Raumsonde Venus Express noch einmal ein spektakuläres Manöver absolvieren. Die Sonde wird eine "Atmosphärenbremsung" vornehmen und so ihre Umlaufbahn

Alexander Gerst beweist auf ISS: Seifenblasen sind im Weltall stabiler

Wer hätte das gedacht: Seifenblasen leben im Weltall deutlich länger als auf der Erde – und ein simpler Nadelstich macht ihnen in der Schwerelosigkeit nichts aus. Das fand der deutsche Astronaut

Seifenblasen im Weltall sind dicker als auf der Erde

Jetzt wissen Lukas und Julius Bescheid. Die beiden Zehntklässler wollten herausfinden, was eigentlich mit Seifenblasen im Weltall passiert. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat das auf der

Anruf im All

Seit gut einem Monat ist der Astronaut Alexander Gerst im All. Der Raumfahrer aus Deutschland lebt ein halbes Jahr auf der Raumstation ISS. Die schwebt einige Hundert Kilometer über der Erde. Wie

Nasa testet fliegende Untertasse für Landung auf dem Mars

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa lässt am Samstag vor der Küste der hawaiianischen Insel Kauai eine "fliegende Untertasse" in der Erdatmosphäre starten, um neue Techniken für eine künftige Marslandung zu

Raumsonde "Cassini" erspäht Wellen auf Saturnmond Titan

Auf dem Nordmeer des Saturnmonds Titan hat die Raumsonde "Cassini" Anzeichen für Wellen oder andere dynamische Phänomene entdeckt. Dies seien die ersten Hinweise auf aktive Oberflächenprozesse im

Startschuss für Super-Teleskop ELT: Astronomen lassen Bergspitze wegsprengen

Astronomen haben in Chile eine Bergspitze wegsprengen lassen, um Platz für das europäische Super-Teleskop ELT zu schaffen. Das Extremely Large Telescope soll auf dem Gipfel des 3000 Meter hohen

Gewinnspiel-Tausch vor Gericht: Der bizarre Streit um die Frau, die ins All will

Ins All fliegen oder Geld bekommen? Vor dieser Frage stand ein Gebrauchtwagenhändler. Erst tauscht er seinen Gewinn mit einer Bekannten, dann will er doch fliegen. Das Geschäft endet im Streit und

DLR-Forscher bauen an Gewächshaus für den Mars

Frisches Gemüse für das Weltall: Bremer Ingenieure vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wollen die Nahrung von Astronauten revolutionieren. Sie entwickeln ressourcenschonende

Mond entstand durch gewaltige Kollision - Forscher finden Beweis

Vor über vier Milliarden Jahren gab es einen Riesen-Crash im All. Die Erde stieß mit einem anderen Himmelskörper zusammen - das Produkt war der Mond. Deutsche Forscher fanden für diese Theorie nun

Alexander Gerst träumt mittlerweile auf der ISS

Köln - Entspannt, gut gelaunt und zu Späßchen aufgelegt: So gab sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Donnerstag bei seiner ersten Pressekonferenz aus dem All. Acht Tage nach seiner

Göttinger Forscher entdecken erdähnlichen Planeten

Zwei Planeten außerhalb unseres Sonnensystems haben Astrophysiker der Universität Göttingen gemeinsam mit internationalen Kollegen entdeckt. Einer der Planeten könnte lebensfreundliche Eigenschaften

Modell von Airbus-Weltraumflugzeug absolviert ersten Testflug

Das Testmodell eines geplanten Welttraumflugzeugs für Touristen hat über dem Südchinesischen Meer erfolgreich einen ersten Flugversuch absolviert. Ein Ziel sei es gewesen, die Flugbedingungen in den

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Neuer Planetentyp: Forscher entdecken eine "Mega-Erde"

Astronomen haben nach eigenen Angaben eine "Mega-Erde" entdeckt. Der ferne Planet habe 17 Mal so viel Masse wie die Erde, sei aber dennoch ein Gesteins- und kein Gasplanet. "Wir waren sehr

Arbeitsbeginn 5:52 Uhr: Gerst erreicht nach knapp 8 Stunden die ISS

Als dritter Deutscher hat der Astronaut Alexander Gerst seinen Dienst auf der Internationalen Raumstation ISS angetreten: Nach dem Andocken der Sojus-Kapsel öffneten sich am Donnerstagmorgen um 5. 52

Deutscher Alexander Gerst erfolgreich ins All gestartet

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist auf dem Weg in den Weltraum. Der 38-Jährige aus Baden-Württemberg hob am Mittwochabend um 1. 57 Uhr Ortszeit (21. 57 Uhr MESZ) an Bord einer Sojus-Rakete

Raumfahrt: Alexander Gerst startet ins All

Akexander Gerst ist erfolgreich ins All gestartet! Heute Abend um 21. 57 Uhr MESZ (1. 57 Uhr Ortszeit) ist der deutsche Astronaut mit seinen Kollegen Maxim Surajew aus Russland und Reid Wisemann aus

Astronaut Alexander Gerst: "Weg zu den Sternen ist steinig"

Heute um 21:56 Uhr ist es soweit: Dann startet Alexander Gerst ins All. Als Bordingenieur wird er sechs Monate in der Internationalen Raumstation ISS verbringen. Für viele von uns ist der Ausflug

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Tscheljabinsk-Meteorit entstand durch gigantische Kollision im All

Der spektakuläre Meteorit von Tscheljabinsk war nur ein Bruchstück eines noch viel größeren Gesteinsbrockens. Das schließen japanische und russische Forscher aus der Analyse der

Sensationsfund: Forscher entdecken große Schwester der Sonne

Ein Forscherteam um den Astronomen Ivan Ramirez von der University of Texas hat in unserer kosmischen Nachbarschaft erstmals eine "Schwester" unserer Sonne gefunden: Der Stern HD 162826 stamme mit an

Raumfahrt: "Dragon" ist von der ISS zurückgekehrt

Der private Raumtransporter "Dragon" ist am Sonntag von der Internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt. Das unbemannte Raumfrachtschiff der Firma SpaceX brachte fast zwei Tonnen Material

Weltraumschrott regnet auf China: Russische Rakete und Satellit verglühten

Im Nordosten Chinas ist Weltraumschrott niedergegangen. Nach ersten Untersuchungen handelt es sich wohl um Teile einer Trägerrakete oder eines Satelliten, berichtete die staatliche

Satellit verglüht bei Raumfahrtpanne

Wenige Tage vor dem Flug des Deutschen Alexander Gerst ins All hat sich am kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur ein verlustreicher Fehlstart ereignet. Eine russische Proton-Rakete mit einem

Weltall: Rätsel der Magnetare ist wohl gelöst

Das uralte Rätsel der Magnetare scheint gelöst. Forscher haben möglicherweise ein Grundrezept für die Entstehung der stärksten Magnete im All gefunden. Astronomen haben möglicherweise ein altes

Russland will aus ISS aussteigen: Kalter Krieg im Weltraum

Gewissenhaft bereitet sich Alexander Gerst in diesen Frühlingstagen in Moskau auf seine Reise ins All vor. Ab dem 29. Mai wird der Geophysiker aus Künzelsau der nächste Deutsche auf der

Sowjetische Raumkapsel für eine Million Euro versteigert

Eine ausgediente sowjetische Raumkapsel aus den siebziger Jahren hat für eine Million Euro einen neuen Besitzer gefunden. Ein Telefonbieter aus Europa ersteigerte beim Brüsseler Auktionshaus Lempertz

Forscher zeigen bislang genaueste Kosmos-Simulatio

Wissenschaftler haben die bislang genaueste Simulation des Universums geschaffen, um die Entwicklung des Kosmos besser verstehen zu können. Die Animation zeigt die Entwicklung des Universums vom

Natürliche Lupe verstärkt Supernova

Die Supernova PS1-10afx erschien zunächst als unglaublich große Sternexplosion. Doch nun stellt sich heraus, dass Forscher sie durch eine kosmische Lupe gesehen hatten. Astronomen haben das Rätsel

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Belgisches Auktionshaus versteigert Raumkapsel

In Belgien wird eine Raumkapsel versteigert, die tatsächlich im All war: Beim Auktionshaus "Lembertz" kommt am 7. Mai die sowjetische "Vozvraschaemyi Apparat" (VA) aus den 70er Jahren unter den

Seit 2000 26 schwere Asteroidentreffer: Sprengkraft wie Atombomben

Die Sprengkraft von 40 Hiroshima-Bomben, 1200 Verletzte, schwere Schäden. Der Meteorit, der Anfang 2013 über der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk im Ural explodiert, zeigt, das schwere

Astronomen fasziniert: Kepler entdeckt bisher erdähnlichsten Planeten

500 Lichtjahre entfernt haben Astronomen den nach ihren Angaben der Erde bislang ähnlichsten Planeten entdeckt. Kepler-186f umkreist in der Goldilocks-Zone einen Stern im Sternbild Cygnus (Schwan),

Schon gewusst: Die Erde ist keine Kugel

Dass die Erde keine Scheibe ist, ist seit Jahrhunderten kein Geheimnis mehr. Doch wenn Sie glauben, dass die Erde eine Kugel ist, liegen Sie auch damit falsch. Streng genommen handelt es sich bei

Mars-Rover "Curiosity" entdeckt seltsames Licht

Schon mehrfach sorgte der Nasa-Rover " Curiosity" mit spektakulären Aufnahmen vom Mars für viel Gesprächsstoff. Nun sind erneut beeindruckende Bilder aufgetaucht. Auf den Aufnahmen von Anfang April

Sentinel-1A ist im All: ESA schickt ersten "Wächter" auf Patrouille

Für die Beobachtung der Erde aus dem All hat eine neue Ära begonnen: Vom Raumfahrtzentrum Kourou in Französisch-Guayana startete am Donnerstag kurz nach 23 Uhr mitteleuropäischer Zeit der erste

Mars-Mission birgt große Risiken für Nasa-Astronauten

Eine Mars-Mission mit Menschen rückt in weiter Ferne: Der Weltall-Trip würde Astronauten nach Einschätzung von Medizinern zu großen gesundheitlichen Risiken aussetzen. Bei einer Expedition zum Mars

"Cassini" bestätigt unterirdischen Ozean auf Saturnmond Enceladus

Forscher haben einen unterirdischen Ozean auf dem Saturnmond Enceladus nachgewiesen. Das acht Kilometer tiefe Meer könnte die Quelle für die spektakulären Eis-Geysire auf dem Himmelskörper sein.

Ist der Mond doch älter als gedacht? Neue Studie über großen Rumms

Der Mond hat sich nach neuen Berechnungen von Astrophysikern vor rund 4, 47 Milliarden Jahren gebildet. Damit könnte er älter sein als bisher gedacht. Der Konjunktiv dieser Nachricht muss jedoch

ESA-Satellit Sentinel-1A startet: Neue Ära der Erdbeobachtung

Am 3. April 2014 um 23:02 Uhr ist es soweit: Sentinel-1A, der erste Satellit des europäischen "Copernicus"-Programms, startet an Bord einer Sojus-Trägerrakete ins All. Der Satellit verfügt über

Streit um die Krim: Nasa legt Beziehungen zu Russland auf Eis

Die US- Raumfahrtbehörde Nasa hat nach eigenen Angaben die Beziehungen zu Russland ausgesetzt - mit Ausnahme der Zusammenarbeit bei der Internationalen Raumstation ISS. Laut " New York Times" dürften

Metall-Asteroide für die Erde sehr gefährlich

Gefährliche Metall-Asteroide kommen in unserem Sonnensystem womöglich häufiger als vermutet. Dies fanden Planetenforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) bei der Auswertung von

Feuerball am Himmel: Vermutlicher Meteorit hält Menschen in Süddeutschland in Atem

Ein helles Licht am nächtlichen Himmel, das an einen Feuerball erinnerte, hat in weiten Teilen Süddeutschlands für Unruhe gesorgt. Das Licht, bei dem es sich laut Experten vermutlich um einen

Raumsonde "Rosetta": Jetzt wird auch "Philae" wieder aufgeweckt

Vor gut zwei Monaten wurde die Raumsonde "Rosetta" aufgeweckt. Nun wollen deutsche Forscher am Freitag (14. 00 Uhr) auch das Landegerät der europäischen Kometensonde wieder in Betrieb nehmen. Der

Neuer Zwergplanet 2012 VP113: Astronomen finden Sedna-Ablösung

Von der Sonne ist 2012 VP113 mindestens 80 Mal so weit entfernt wie die Erde. Der Kleinplanet zieht noch 600 Millionen Kilometer weiter außen seine Bahn als der zuvor fernste Zwergplanet Sedna,

Erster Asteroid mit Ringen entdeckt: "Chariklo" verblüfft Astronomen

Astronomen haben erstmals einen Asteroiden mit einem Ringsystem beobachtet. Die überraschende Entdeckung im äußeren Sonnensystem gelang einem internationalen Forscherteam aber eher per Zufall. Mit

Am Rande des Sonnensystems: Rosaroter Himmelskörper entdeckt

Wissenschaftler haben am Rande des Sonnensystems einen rosaroten und gefrorenen Himmelskörper entdeckt. Das Objekt sei zwölf Milliarden Kilometer von unserer Sonne entfernt, berichtete das

NASA-Kamera für 660.000 Euro versteigert: Hasselblad mit Mondstaub

Eine vom Mond zurückgebrachte Kamera ist für 660. 000 Euro versteigert worden. Die Hasselblad "Lunar Module Pilot" ging am Samstag an einen japanischen Geschäftsmann, teilte die Galerie Westlicht in

Ein Bildband zeigt die Erde vom Weltall aus

Satelliten schweben 500 bis 800 Kilometer über der Atmosphäre. Trotz dieser enormen Höhe liefern sie brillante Bilder von unserer Erde, deren Landschaften durch geometrische Strukturen und

Forscher weisen erstmals Gravitationswellen vom Urknall nach

Physiker wollen in der kosmischen Hintergrundstrahlung Signale aus den ersten Sekundenbruchteilen nach dem Urknall entdeckt haben. Die Messungen wären der erste Nachweis von Gravitationswellen, die
 
   
 

News zu Weltall abonnieren:

RSS

News zu Weltall teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen