Startseite
Sie sind hier: Home >

Unwetter

...

Unwetter

Wetter - Angst in Buffalo: Auf den Schnee könnte Regen folgen 

Wetter - Angst in Buffalo: Auf den Schnee könnte Regen folgen

New York - Die Region um die Niagarafälle versinkt im Schnee, und es schneit weiter. Durch den Wintereinbruch sind bislang mindestens zehn Menschen gestorben. In der US-Stadt Buffalo im Bundesstaat New York wird noch mehr Schnee erwartet, zwei Meter könnten sich dann dort türmen. Hinzu kommen
Wetter: Noch mehr Schnee in New Yorks Norden 

Wetter: Noch mehr Schnee in New Yorks Norden

New York - Die Region um die Niagarafälle versinkt im Schnee und es schneit weiter. Für Buffalo wird weiterer Schnee erwartet, zwei Meter könnten sich dann in der Stadt im Nordwesten des Bundesstaates New York türmen. Aber es könnte noch schlimmer kommen: Zum Wochenende soll es deutlich wärmer
Wetter: US-Band Interpol steckt im Schneesturm fest 

Wetter: US-Band Interpol steckt im Schneesturm fest

New York - Der frühe Wintereinbruch in den USA hat den Tourkalender der Indie-Band Interpol durcheinandergewirbelt. Die Gruppe stecke wegen des tobenden Schneesturms nahe der Stadt Buffalo in ihrem Tourbus fest, hieß es am Mittwoch auf der Internetseite der Band. Seit mehr als 40 Stunden seien
Wetter - Wintereinbruch in den USA: Mehrere Tote in New York 

Wetter - Wintereinbruch in den USA: Mehrere Tote in New York

New York - Bei einem frühen Wintereinbruch sind in Teilen der USA heftige Schneefälle niedergegangen, die Temperaturen sanken teilweise auf den Gefrierpunkt. In der Stadt Buffalo im Bundesstaat New York starben am Dienstag fünf Menschen, berichtete die Zeitung "USA Today". Ein Mensch kam bei e
Wetter: Mehrere Tote nach schweren Unwettern in Europa 

Wetter: Mehrere Tote nach schweren Unwettern in Europa

Lugano/Montpellier - Mindestens neun Menschen sind am Wochenende bei schweren Unwettern in Frankreich, Italien und der Schweiz ums Leben gekommen. FRANKREICH: Fünf Menschen starben in Südfrankreich, als Fahrzeuge in der Nacht zum Samstag an drei Orten von Wassermassen fortgerissen wurden. Eine

Weiterer Schneefall im Norden New Yorks - Regen befürchtet

New York - Die Region um die Niagarafälle versinkt im Schnee, und es schneit weiter. In der US-Stadt Buffalo im Bundesstaat New York wird noch mehr Schnee erwartet, zwei Meter könnten sich dann

Noch mehr Schnee in New Yorks Norden

New York - Die Region um die Niagarafälle versinkt im Schnee und es schneit weiter. Für Buffalo wird weiterer Schnee erwartet, zwei Meter könnten sich dann in der Stadt im Nordwesten des

Noch mehr Schnee in New Yorks Norden

New York - Für die Menschen im US-Bundesstaat New York ist noch kein Ende des Wintereinbruchs abzusehen. Die Stadt Buffalo und ihre Umgebung waren in der Nacht wieder in eine dichte weiße Wand

Schneerekorde nach frühem Wintereinbruch in den USA erwartet

New York - Nach dem frühen Wintereinbruch in den USA steuert Buffalo auf einen Schneerekord zu. Meteorologen gingen davon aus, dass bis Freitag auf die dort bereits niedergegangenen anderthalb

US-Band Interpol steckt fast zwei Tage in Schneesturm fest

New York - Der frühe Wintereinbruch in den USA hat den Tourkalender der Indie-Band Interpol durcheinandergewirbelt. Die Gruppe steckt wegen des tobenden Schneesturms nahe der Stadt Buffalo seit mehr

Wintereinbruch in den USA - Mehrere Tote bei Schneestürmen

New York - Bei einem frühen Wintereinbruch sind in Teilen der USA heftige Schneefälle niedergegangen, die Temperaturen sanken teilweise auf den Gefrierpunkt. In der Stadt Buffalo im Bundesstaat New

Mehrere Tote nach schweren Unwettern in Europa

Lugano - Wieder wüten schwere Unwetter in Europa. Wassermassen reißen Menschen in ihren Autos fort, Erdrutsche zerstören Häuser. Mindestens neun Menschen sind am Wochenende bei Unwettern in

Nach Unwettern: Zwei Menschen sterben bei Erdrutsch in Italien

Mailand - In Norditalien sind nach schweren Unwettern zwei Menschen bei einem Erdrutsch ums Leben gekommen. Eine 16-Jährige und ein 70 Jahre alter Mann starben in der Nacht in Laveno-Mombello in der

Behinderungen nach Unwettern in Italien - Ein Mensch vermisst

Genua - Nach neuen Unwettern wird in Norditalien mindestens ein Mensch vermisst. Der Mann wurde in der Nähe der Hafenstadt Genua mit seinem Auto von den Wassermassen mitgerissen. Besonders

Fünf Tote nach Sturzfluten in Südfrankreich

Montpellier - Fünf Menschen sind bei Unwettern in Südfrankreich mit Überschwemmungen und Sturzfluten ums Leben gekommen. Alle starben gefangen in ihren Fahrzeugen, die in der Nacht an drei

Mindestens vier Tote durch Überschwemmungen in Südfrankreich

Montpellier - Mindestens vier Menschen sind bei Unwettern mit Überschwemmungen in Südfrankreich ums Leben gekommen. Alle vier starben in Fahrzeugen, die in der Nacht von den Wassermassen

Unwetter in Italien kosten weitere Menschenleben

Mailand - Die heftigen Unwetter in Italien haben weitere Menschenleben gekostet. Allein in dieser Woche gab es bislang mindestens fünf Todesopfer. Überschwemmungen und Erdrutsche hielten die

Wetter: Unwetter in Italien kosten weitere Menschenleben

Mailand - Die heftigen Unwetter in Italien haben weitere Menschenleben gekostet. Allein in dieser Woche gab es bislang mindestens fünf Todesopfer. Überschwemmungen und Erdrutsche hielten die

Unwetter in Italien: Mann stirbt durch Erdrutsch

In Norditalien ist nach heftigen Unwettern erneut ein Mensch durch einen Erdrutsch ums Leben gekommen. Der 70 Jahre alte Mann wurde vor seinem Haus in Crevacuore im Piemont von den Schlammmassen

Heftige Unwetter in Italien: Zwei Menschen sterben bei Erdrutsch

Genua - Nach heftigen Unwettern sind in Italien zwei Menschen von einem Erdrutsch verschüttet worden und ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte entdeckten die Leichen des Ehepaars in den Trümmern

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Unwetter in Italien: Einsatzkräfte suchen nach Vermissten

Genua - Nach heftigen Unwettern mit Überschwemmungen und Erdrutschen werden im Nordwesten Italiens zwei Menschen vermisst. Rettungskräfte brachten in der Nacht mehr als 100 Menschen in Sicherheit,

Italien bereitet sich auf weitere Unwetter-Woche vor

Rom - Italien rüstet sich für eine weitere Woche mit heftigen Unwettern. Vor allem für Teile Norditaliens werden erneut kräftige Regenfälle erwartet. In Carrara an der Grenze Liguriens und der

Wetter - Ein Jahr nach "Haiyan": Gedenken an Taifun-Opfer

Tacloban - Begleitet von Protesten haben Millionen Menschen auf den Philippinen am Samstag der Opfer des verheerenden Taifuns "Haiyan" vor genau einem Jahr gedacht. Er war am 8. November 2013 über

Gebete und Proteste zum Jahrestag von Taifun Haiyan

Manila – Millionen Philippiner haben der Opfer des verheerenden Taifuns Haiyan vor genau einem Jahr gedacht. 7300 Menschen kamen um oder werden noch vermisst, vier Millionen Menschen wurden

Mehr als 16 000 Menschen nach Überflutungen in Uganda auf der Flucht

Kampala - Nach sintflutartigen Regenfällen sind im Westen Ugandas mehr als 16 000 Menschen auf der Flucht. Die Hälfte davon seien Minderjährige, teilte das Kinderhilfswerk Unicef mit. Besonders

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Wetter: Chaos nach Unwettern in Italien

Rom - Schwere Unwetter halten die Menschen in vielen Regionen Italiens weiter in Atem. Besonders betroffen war die Hauptstadt Rom, wo nach heftigen Regenfällen zahlreiche Schulen und

Wetter: Unwetter lassen Norditalien absaufen

Rom - Erneut haben Unwetter im Norden Italiens die Einsatzkräfte in Atem gehalten. In Ligurien und in der Toskana traten nach heftigen Regenfällen Flüsse über die Ufer, Dutzende Menschen mussten in

Unwetter in Norditalien: Dutzende Menschen in Sicherheit gebracht

Rom  - Erneut haben Unwetter im Norden Italiens die Einsatzkräfte in Atem gehalten. In Ligurien und in der Toskana traten nach heftigen Regenfällen Flüsse über die Ufer, Dutzende Menschen mussten in

Besonderes Wetterphänomen: Gefährliche Rotorwinde fegen über die Voralpen

An den Alpen sorgt ein besonderes Wetterphänomen bis Mittwoch für große Unruhe: Föhn jagt in Orkanstärke über die Gipfel und lässt auf deutscher Seite sogenannte Rotorwinde entstehen. Die fegen dann

150 Tote nach Erdrutsch in Sri Lanka befürchtet

Bei einem Erdrutsch in Sri Lanka könnten bis zu 150 Menschen ums Leben gekommen sein. Das sagte der Katastrophenschutzminister Mahinda Amaraweera. Zuvor war von mindestens 14 Toten und etwa 300

Wirtschaft - Unwetter: Rund 11 000 Ölarbeiter im Golf von Mexiko in Sicherheit gebracht

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Wegen drohender Unwetter im Golf von Mexiko hat der Energiekonzern Pemex rund 11 000 Arbeiter von seinen Förderplattformen in Sicherheit gebracht. Bei der Evakuierung im

Wohnen - Die Folgen des Sturms: Diese Versicherungen zahlen

Berlin (dpa/tmn) - Die ersten schweren Herbststürme fegen über Deutschland hinweg. Häufige Folgen: Regen rinnt durch das abgedeckte Dach, der Zaun liegt unter abgebrochenen Ästen begraben. Und im

Unwetter: Hurrikan Gonzalo richtet Schäden von 400 Mio. Dollar an

Boston - Der Hurrikan "Gonzalo" hat allein auf den Bermuda-Inseln nach Einschätzung von Experten versicherte Schäden von mehreren hundert Millionen Dollar angerichtet. Die Versicherer müssten wohl

Herbsttief "Gonzalo" richtet hohen Schaden im Südwesten an

Nach dem goldenen Oktober rauschten die Temperaturen über Nacht in den Keller, orkanartige Böen tobten über Baden-Württemberg. Die Bilanz: Zahlreiche beschädigte Fahrzeuge, Gebäude und

Unwetter: "Gonzalo" richtet Millionenschäden in Deutschland an

Gerade war noch T-Shirt- Wetter, jetzt hat der erste Herbststurm Millionenschäden angerichtet und den ersten Schnee gebracht.  Die Ausläufer von Ex-Hurrikan "Gonzalo" richteten vor allem im Süden

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Herbststurm bringt schwere Sturmflut nach Norderney und Cuxhaven

Der erste Herbststurm fegt über die niedersächsische Nordseeküste hinweg: Für Mittwochmittag wird eine schwere Sturmflut erwartet. Auf Norderney und in Cuxhaven ist mit zwei Metern Hochwasser über

Unwetter in Baden-Württemberg: Verletzte, Schäden und Behinderungen

Der erste richtige Herbststurm hat in der Nacht zum Mittwoch in Baden-Württemberg Schäden verursacht und Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr ausgelöst. Mehrere Menschen wurden verletzt. Auf

Sturm, Schnee, Starkregen: Herbsttief «Gonzalo» erreicht Deutschland

Berlin - Schnee und Sturmböen haben das T-Shirt-Wetter vertrieben: Das Sturmtief «Gonzalo» hat Millionenschäden in Deutschland angerichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt. Nach dem goldenen

Ex-Hurrikan "Gonzalo" deckt Dächer ab und entwurzelt Bäume

Gerade war noch T-Shirt-Wetter, jetzt hat der erste Herbststurm Millionenschäden angerichtet und den ersten Schnee gebracht. Die Ausläufer von Ex-Hurrikan "Gonzalo" richteten vor allem im Süden

Schnee auf dem Feldberg: Zum Rodeln reicht es schon

Erste Winterfreuden auf dem höchsten Berg in Baden-Württemberg: Der 1493 Meter hohe Feldberg im Südschwarzwald zeigte sich am Mittwoch schneebedeckt. "Wir haben eine geschlossene Schneedecke",

Unwetter an der Nordsee: Sturmflut bleibt aus, höhere Pegel erwartet

Die angekündigte Sturmflut ist in der Nacht zum Mittwoch im Norden ausgeblieben. Alle Pegelwerte im Elbe- und Wesergebiet sowie an der Nordsee seien unter 1, 50 Meter über dem mittleren Hochwasser

Unwetter fegt über Baden-Württemberg und Bayern

Berlin - Unwetter haben in Teilen Deutschlands große Schäden angerichtet. Feuerwehr und Polizei rückten in Baden-Württemberg und Bayern zu hunderten Einsätzen aus. Mehrere Bahnverbindungen und

Unwetter legt Verkehr lahm: Bahn-Probleme bei Pforzheim und Freiburg

Eine Unwetterfront hat in Teilen Baden-Württembergs ein Verkehrschaos ausgelöst. Mehrere Straßen wurden am Dienstagabend gesperrt. Der Bahnverkehr kam nach Angaben eines Unternehmenssprechers auf

Erstes Herbstunwetter legt Verkehr lahm

Eine Unwetterfront hat in Teilen Bayerns den Bahnverkehr lahmgelegt. Auf 14 Strecken kam es im Freistaat zu Sperrungen. Besonders betroffen war der Regionalverkehr zwischen Würzburg und Augsburg,

Nach Unwetterwarnung: Sturmflut in der Nacht bleibt aus

Die angekündigte Sturmflut ist in der Nacht zum Mittwoch im Norden ausgeblieben. Alle Pegelwerte im Elbe- und Wesergebiet sowie an der Nordsee seien unter 1, 50 Meter über dem mittleren Hochwasser

Ölkonzern Pemex muss wegen Unwetter tausende Arbeiter abziehen

Wegen drohender Unwetter im Golf von Mexiko hat der Energiekonzern Pemex rund 11. 000 Arbeiter von seinen Förderplattformen in Sicherheit gebracht. Bei der Evakuierung im Ölfeld Sonda de Campeche

Sturmböen machen zwei Flüchtlingszelte in Nürnberg unbewohnbar

Nürnberg - Ein Unwetter hat zwei Flüchtlingszelte in Nürnberg beschädigt. In ihnen seien 300 bis 600 Asylanten untergebracht gewesen, teilte ein Sprecher des bayerischen Flüchtlingsrates mit.

Unwetter über Deutschland: Ex-Hurrikan "Gonzalo" bringt Verkehrschaos

Ex-Hurrikan "Gonzalo" zieht als Sturmtief quer über Deutschland. Im Gepäck hat er schwere Gewitter, Graupel, kleinen Hagel und Starkregen, sagt Fabian Ruhnau von der Unwetterzentrale gegenüber

Unwetterzentrale: Schwerer Herbststurm kommt am Nachmittag

Ex-Hurrikan "Gonzalo" zieht als Sturmtief quer über Deutschland. Im Gepäck hat er schwere Gewitter, Graupel, kleinen Hagel und Starkregen, sagt Fabian Ruhnau von der Unwetterzentrale gegenüber

Unwetter legt Verkehr lahm und weht Bäume um

Stuttgart - Eine Unwetterfront hat am Abend in Teilen Baden-Württembergs ein Verkehrschaos ausgelöst. Mehrere Straßen wurden gesperrt. Der Bahnverkehr kam auf mehreren Strecken wie etwa zwischen

Sechs Tote bei Unwettern in Mexiko

Chilpancingo - Bei heftigen Unwettern im Südwesten Mexikos sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 4000 Menschen hätten wegen des Tropensturms «Trudy» im Bundesstaat Guerrero ihre Häuser

Überschwemmungen nach Unwetter auf Teneriffa - eine Tote

Santa Cruz de Tenerife - Ein heftiges Gewitter hat auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa im Atlantik ganze Straßenzüge unter Wasser gesetzt. In der Inselhauptstadt Santa Cruz kam eine Frau ums

Unwetter: Hurrikan "Gonzalo" sucht Bermuda-Inseln heim

Hamilton - Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Kilometern pro Stunde hat der Hurrikan "Gonzalo" die Bermuda-Inseln im Atlantik heimgesucht. Die Bewohner des britischen Überseegebiets saßen nach

Lebensgefährlicher Hurrikan «Gonzalo» über Bermuda-Inseln

Hamilton - Die Bewohner der Bermuda-Inseln im Atlantik haben sich wegen des Hurrikans «Gonzalo» auf einen lebensgefährlichen Sturm vorbereitet. Dieser könne Windgeschwindigkeiten von bis zu 175

Suche nach Opfern am Vulkan Ontake eingestellt

Tokio - Die Bergungskräfte an Japans ausgebrochenem Vulkan Ontake haben ihre Suche nach weiteren Opfern eingestellt. Grund sei die zu große Gefahr für die Einsatzkräfte durch den Schneefall
 
   
 

News zu Unwetter abonnieren:

RSS

News zu Unwetter teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen