Startseite
Sie sind hier: Home >

Terrorismus

...

Terrorismus

IS-Dschihadisten enthaupten offenbar weiteren US-Reporter 

IS-Dschihadisten enthaupten offenbar weiteren US-Reporter

Die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat offenbar einen zweiten gefangenen US-Journalisten enthauptet. Am Dienstag wurde im Internet ein Video veröffentlicht, in dem die Dschihadisten eine Person köpfen, bei der es sich um den Amerikaner Steven Sotloff handeln soll. Der
Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen 

Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen

Der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss hat nach Einschätzung der hessischen SPD Maßstäbe gesetzt, die über den Freistaat hinauswirken. Dahinter dürfe der hessische NSU-Ausschuss nicht zurückfallen, sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Wiesbadener Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, am
Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen 

Hessische SPD will vom Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss lernen

Der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss hat nach Einschätzung der hessischen SPD Maßstäbe gesetzt, die über den Freistaat hinauswirken. Dahinter dürfe der hessische NSU-Ausschuss nicht zurückfallen, sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Wiesbadener Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, am
Terror im Irak: Ehemalige Bundeswehrsoldaten kämpfen für IS-Terroristen 

Terror im Irak: Ehemalige Bundeswehrsoldaten kämpfen für IS-Terroristen

Der Terror im Irak und Syrien zieht offenbar immer mehr freiwillige Kämpfer aus Deutschland an. Hunderte Islamisten aus Deutschland sind laut Bundesamt für Verfassungsschutz bereits in diese Länder gereist, um sich dem Dschihad-Terror der IS-Terroristen anzuschließen. Darunter sollen nach
Russland gedenkt der Opfer in Beslan 

Russland gedenkt der Opfer in Beslan

Moskau - Zehn Jahre nach dem verheerenden Geiseldrama in einer Schule in Beslan hat Russland der Opfer des Terroranschlags gedacht. Mehr als 3000 Menschen kamen am Montag zu der Trauerfeier in der russischen Teilrepublik Nordossetien und legten Blumen und Kränze nieder. Der russisch-orthodoxe

Verfassungsschutz: Keine akute Terrorgefahr in Berlin

Der Berliner Verfassungsschutzchef Bernd Palenda sieht derzeit keine akute Gefahr von islamistischen Terroranschlägen in der Hauptstadt. Grundsätzlich gebe es durchaus ein Risiko, sagte Palenda am

Saudi-Arabien fasst 88 Terrorverdächtige

Riad - Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei in Saudi-Arabien 88 Terrorverdächtige festgenommen. Wie der Sender Al-Arabija berichtete, werden den mutmaßlichen Extremisten konkrete

200 Boko-Haram-Kämpfer überfallen Stadt in Nigeria

Lagos – Rund 200 bewaffnete Kämpfer der radikal-islamischen Sekte Boko Haram haben Medienberichten zufolge eine der wichtigsten Städte Nigerias überfallen. Wie die Zeitung «Punch» berichtete, sind

Islamischer Staat: BKA warnt vor IS-Terror in Deutschland

Das Bundeskriminalamt ( BKA) rechnet mit neuen terroristischen Bedrohungen in Deutschland wegen der geplanten Waffenlieferungen an die Kurden im Nordirak. Das berichtet die "Berliner Morgenpost" und

Irak: Nordirakische belagerte Kleinstadt Amerli widersetzt sich seit Wochen IS-Terroristen

Seit Wochen belagern IS-Terroristen die Kleinstadt Amerli im Nordirak. Jetzt haben irakische Truppen gemeinsam mit kurdischen Milizen und den USA eine Offensive zur Befreiung gestartet - mit ersten

Mindestens 51 Dschihadisten-Kämpfer aus Spanien nach Syrien und Irak

Madrid - Mindestens 51 Islamisten aus Spanien sind in die Bürgerkriegsländer Syrien und Irak gereist, um dort als Dschihadisten zu kämpfen. Davon seien drei beim Versuch der Wiedereinreise nach

IS-Extremisten verkaufen jesidische Frauen in Syrien

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von syrischen Menschenrechtlern rund 300 jesidische Frauen und Mädchen aus dem Irak an ihre Kämpfer in Syrien verteilt. In mindestens 27 Fällen

Bundesregierung: Kein Anlass zur Anhebung der Sicherheitsstufe

Berlin - Die Bundesregierung sieht trotz der bevorstehenden Entscheidung für Waffenlieferungen in den Irak keinen Anlass zur Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen gegen Terroranschläge. Zwar

IS-Terror: Großbritannien hebt Terrorwarnstufe an

London - Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe "ernst" auf der

Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf "ernst" an

London/Genf - Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe "ernst" auf der

Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf "ernst" an

London - Vor dem Hintergrund der entfesselten Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe "ernst" auf

Großbritannien hebt Terrorwarnstufe an

London - Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe «ernsthaft» auf der

Saddam Husseins Tochter wird Terrorpatin des "Islamischen Staats"

Saddam Hussein s Tochter sinnt auf Rache. Mit ihrem Millionenvermögen sponsert Raghad Hussein offenbar die Terrormiliz " Islamischer Staat". Wie viele Gefolgsmänner ihres Vaters träumt sie von der

IS-Terroristen enthaupten Kurden

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat erneut ein Video einer vermeintlichen Enthauptung im Internet veröffentlicht. Darin ist zu sehen, wie ein kurdischer Kämpfer von den maskierten

Extremisten nehmen 43 UN-Blauhelme als Geiseln

Die Gewalt im syrischen Bürgerkrieg eskaliert immer mehr. Bewaffnete brachten 43 UN- Blauhelmsoldaten auf den Golanhöhen im Süden des Landes in ihre Gewalt. Laut arabischen Medienberichten soll es

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Islamischer Staat: Mutter von entführtem Journalisten bittet um Gnade

Die Mutter des von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien entführten und mit dem Tod bedrohten US-Journalisten Steven   Sotloff  hat die Dschihadisten in einer ergreifenden Videobotschaft um

Islamischer Staat: USA befürchten Massaker der Terroristen im Irak

US-Präsident Barack Obama erwägt einen weiteren Militäreinsatz im Nordirak: Es gehe um Hilfe für bis zu 15. 000 Menschen in der Kleinstadt Amerli, die seit Wochen von Extremisten der Terrormiliz

Höhere Leistungen für Asylbewerber

Berlin - Asylbewerber sollen in Deutschland künftig generell höhere Leistungen bekommen als über Jahrzehnte üblich. Mehr als zwei Jahre nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts machte das

IS-Terroristen in Syrien halten junge Frau als Geisel

In der Gewalt der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) befindet sich eine junge Amerikanerin. Die 26 Jahre alte Frau, die für eine Hilfsorganisation arbeitet, ist damit die dritte amerikanische

Regierung will Einreisesperren für EU-Bürger ermöglichen

Berlin - Die Bundesregierung will angesichts wachsender Zuwanderung aus weniger wohlhabenden EU-Ländern heute unter anderem den Weg für Einreisesperren frei machen. Wiedereinreiseverbote soll es

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

James Foley: Familie veröffentlicht letzten Brief auf Facebook

Die Familie des hingerichteten US-Journalisten James Foley veröffentlichte seinen letzten Brief auf Facebook. In diesem erzählt Foley von Details seiner Zeit in der Gewalt der Milizen Islamischer

Deutsche in Tunesien von Polizei erschossen

Tunis - An einer Straßensperre in Tunesien sind eine 24-jährige Deutsch-Tunesierin und ihre Cousine von der Polizei erschossen worden. Das Auswärtige Amt bestätigte den Tod der jungen

De Maizière: Waffenlieferungen könnten Terrorgefahr steigen lassen

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hält es für möglich, dass deutsche Waffenlieferungen in den Irak die Terrorgefahr in Deutschland steigen lassen. «Ich kann eine erhöhte Gefährdung

De Maizière: Waffenlieferungen könnten Terrorgefahr steigern

Berlin - Seit längerem wird vor einer Bedrohung durch radikalisierte Kämpfer gewarnt, die aus Syrien zurück nach Deutschland kommen. Nun will sich die Bundesregierung im Irak mit Waffenlieferungen

Mörder von James Foley ist wohl ein Brite

Britische Geheimdienste haben den Mörder des US-Journalisten James Foley nach Angaben der "Sunday Times" identifiziert. Die Zeitung berief sich in ihrem Bericht auf nicht genannte hohe

Terrorismus: IS-Extremisten kreuzigen Syrer öffentlich

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat an verschiedenen Orten im Osten Syriens mindestens 18 Menschen zur Strafe öffentlich getötet. Mehrere Opfer seien an zentralen Plätzen gekreuzigt worden,

Christine Lieberknecht: Sind NSU-Opfern Aufklärung schuldig

Erfurt - Thüringen geht hart ins Gericht mit seinen Ermittlungsbehörden, die das spätere NSU-Trio ziehen ließen. Eine Sondersitzung des Landtags wird zum Plädoyer für schonungslose Aufklärung -

Papst Franziskus telefoniert mit Eltern des getöteten James Foley

Papst  Franziskus hat die trauernden Eltern des im Irak von Dschihadisten ermordeten US-Reporters James Foley angerufen und ihnen seine Anteilnahme ausgedrückt. Beeindruckt gewesen sei der   Papst

Christine Lieberknecht bittet NSU-Opfer um Verzeihung

Erfurt - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat sich bei den Angehörigen der NSU-Opfer für das Versagen der Ermittlungsbehörden entschuldigt. «Unsere Behörden haben versagt»,

Lieberknecht bittet NSU-Opfer um Verzeihung

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat sich bei den Angehörigen der NSU-Opfer für das Versagen der Ermittlungsbehörden entschuldigt. "Beschämt muss ich den Angehörigen von

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Islamischer Staat: IS im Internet "Wir werden immer wieder kommen!"

Als der Journalist James Foley stirbt, läuft die Kamera mit. Die brutale Enthauptung des in Syrien verschleppten US-Bürgers durch einen Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) folgt

Angehörige von Opfern bei Sondersitzung zu NSU-Bericht

Thüringen trägt nach Worten von Landtagspräsidentin Birgit Diezel eine besondere Verantwortung bei der Aufklärung der NSU-Verbrechen. Als Land, in dem die rechte Terrorzelle "Nationalsozialistischer

IS-Mörder von James Foley forderten immens hohes Lösegeld

Jetzt wurde bekannt: Die Extremisten der Organisation Islamischer Staat (IS) hatten von der Familie des ermordeten US-Journalisten James Foley 100 Millionen Euro Lösegeld gefordert. Nach Monaten der

Enthauptung von James Foley: Großbritannien jagt den Mörder

Wer tötete James Foley? Großbritannien hat die Jagd auf den Mörder des US-Journalisten ausgerufen. Das Land ist - wie der ganze Westen - schockiert über die Enthauptung im Irak vor laufender Kamera.

Sondersitzung des Thüringer Landtags zu NSU-Bericht

In einer Sondersitzung des Thüringer Parlaments wird heute (10. 00 Uhr) der Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses vorgelegt. Darin wird den Ermittlungsbehörden Versagen bei der Verfolgung

Sondersitzung des Thüringer Landtags zu NSU-Bericht

Erfurt - Der Thüringer Landtag berät heute in einer Sondersitzung über den Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses. Darin wird den Ermittlungsbehörden Versagen bei der Verfolgung der

USA scheiterten in Syrien mit Rettung von Geiseln vor IS

Die USA sind erst kürzlich mit dem Versuch gescheitert, amerikanische Geiseln aus der Hand der Milizen Islamischer Staat (IS) zu befreien - darunter auch den jetzt ermordeten Journalisten James

IS-Terroristen kündigten Hinrichtung Eltern von James Foley an

Die Terroristen von Islamischer Staat (IS) hatte den Eltern des US-Journalisten James Foley dessen Hinrichtung kurz vorher angekündigt. Das sagte der Chef der "GlobalPost", Philip Balboni, dem

Die NSU-Morde hätten verhindert werden können

Erfurt - Die Mordserie der rechten Terrorzelle NSU hätte nach Einschätzung des Thüringer Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden nicht so gravierende Fehler

NSU-Untersuchungsausschuss: Abschlussbericht vorgelegt

Ein Werk so dick wie zwei Großstadt-Telefonbücher: Der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags hat am Donnerstag seinen 1800 Seiten starken Abschlussbericht an die Parlamentsspitze

Thüringer Landtag hat bei NSU versagt - Entschuldigung an Opfer

Der Thüringer Landtag hat sich bei den Angehörigen der zehn NSU-Mordopfer und den Verletzten der Kölner Sprengstoffanschläge entschuldigt. "Wir bitten Sie für die Verdächtigungen und für die lange

Ausschuss: NSU-Mordserie hätte verhindert werden können

Die Mordserie der rechten Terrorzelle NSU hätte nach Einschätzung des Thüringer Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden Ende der 1990er-Jahre nicht so

Barack Obama lädt zum Terrorismus-Gipfel nach New York ein  

Washington - US-Präsident Barack Obama lädt zu einem Terrorismus-Gipfel Ende September nach New York ein. An dem Treffen sollen die Staats- und Regierungschef der fünf UN-Vetomächte teilnehmen,

NSU-Mordserie hätte verhindert werden können

Die NSU-Mordserie hätte nach Einschätzung des Thüringer Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden vorher nicht so gravierende Fehler gemacht hätten. Es habe

Thüringer Landtagsausschuss: NSU-Morde wären zu verhindern gewesen

Erfurt - Die NSU-Mordserie hätte nach Einschätzung des Thüringer Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden vorher nicht so gravierende Fehler gemacht hätten.

Thüringer Landtag entschuldigt sich bei NSU-Opfern

Erfurt - Der Thüringer Landtag hat sich bei den Angehörigen der Opfer des «Nationalsozialistischen Untergrundes» entschuldigt. «Wir bitten Sie für die Verdächtigungen und für die lange Zeit fehlende

Thüringer NSU-Ausschuss übergibt Abschlussbericht

Erfurt - Nach rund zweieinhalb Jahren Arbeit hat der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags seinen Abschlussbericht an die Parlamentsspitze übergeben. Im Anschluss stellten die

IS sendet mit Hinrichtung von James Foley direkte "Botschaft an USA"

Die Enthauptung des US-Fotografen Foley vor laufender Kamera löst Entsetzen aus. Das Hinrichtungsvideo markiert eine strategische Neuausrichtung der IS-Propaganda. Erstmals richten sich die

NSU-Ausschuss legt Abschlussbericht vor

Erfurt - Der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags hat den Sicherheitsbehörden im Land gravierende Fehler bei der Verfolgung der Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund»

NSU-Ausschuss legt Abschlussbericht vor

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages hat den Sicherheitsbehörden im Land gravierende Fehler bei der Verfolgung der Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" bescheinigt.
 
   
 

News zu Terrorismus abonnieren:

RSS

News zu Terrorismus teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen