Startseite
Sie sind hier: Home >

Südkorea

...

Südkorea

Mehr Tote bei Fährunglück vor Südkorea 

Mehr Tote bei Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Am Wrack des südkoreanischen Fährschiffs "Sewol" gehen die Bergungsarbeiten auch in der Nacht weiter. Die Helfer ziehen immer mehr Leichen aus dem Wasser. Viele Menschen werden noch vermisst. Die Zahl der Toten beim Fährunglück vor Südkoreas Küste ist in der Nacht zum Freitag weiter ge
Fährunglück vor Südkorea: Nur ein Rettungsboot zu Wasser gelassen? 

Fährunglück vor Südkorea: Nur ein Rettungsboot zu Wasser gelassen?

Wurde bei dem tragischen Schiffsunglück vor Südkorea nur eins von 46 Rettungsbooten zu Wasser gelassen? Der südkoreanische Sender YTN berichtet das. Eine Bestätigung dafür gibt es bisher allerdings nicht. Auch die größte Tageszeitung des Landes sprach von "unbeschreiblichen Fehlern" beim

 

 

Überlebende des Fährunglücks schildern Panik 

Überlebende des Fährunglücks schildern Panik

Geplant war ein fröhlicher Schulausflug auf Südkoreas beliebte Urlaubsinsel Jeju, am Ende steht eine Tragödie: Eine Fähre mit mehr als 450 Menschen an Bord kentert auf einmal, die meisten Passagiere sind Schüler auf Klassenfahrt. Als nach einem großangelegten Rettungseinsatz die Nacht einbricht,
Fähre sinkt vor Südkorea: Hunderte Tote befürchtet 

Fähre sinkt vor Südkorea: Hunderte Tote befürchtet

Seoul - Katastrophales Ende eines Schulausflugs: Eine Fähre ist vor Südkorea gesunken und hat möglicherweise fast 300 Menschen in den Tod gerissen, darunter viele Schüler. Mehr als 280 der rund 460 Menschen an Bord werden noch vermisst. Fast 180 seien gerettet worden, berichtete die Zeitung "T
Schiffsunglück vor Südkorea: "Sewol"-Fahrt endet in Tragödie 

Schiffsunglück vor Südkorea: "Sewol"-Fahrt endet in Tragödie

Eine Fähre mit mehr als 470 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken. Wenige Stunden nach dem Untergang am Morgen galten fast 300 Menschen offiziell noch als vermisst. Die Behörden bestätigten den Tod von zwei Insassen. Mittlerweile ist von fünf Toten die Rede. Die Küstenwache

Taucher finden weitere Tote des Fährunglücks vor Südkorea

Seoul - Taucher haben bei nächtlichen Bergungsarbeiten an dem gesunkenen Fährschiff vor Südkoreas Küste weitere Tote gefunden. Deren Zahl stieg auf 20, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur

Kaum noch Hoffnung auf Überlebende nach Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Starke Strömung und trübes Wasser haben die Suche nach fast 300 Vermissten des Fährunglücks vor Südkorea erschwert. Experten haben wenig Hoffnung, einen Tag nach dem Untergang des Schiffes

Südkoreas Präsidentin besucht Ort der Schiffskatastrophe

Seoul - Einen Tag nach der Schiffskatastrophe vor Südkorea hat sich Staatspräsidentin Park Geun Hye an der Unglücksstelle ein Bild von der Suche nach den fast 300 Vermissten gemacht. Angesichts des

Südkorea: Retter setzen Suche nach Vermissten fort

Seoul - Einen Tag nach dem Untergang einer Fähre vor der Küste Südkoreas suchen die Rettungsmannschaften weiter nach Überlebenden. Fast 300 Menschen werden noch vermisst. Starke Strömung und

Nach Fährunglück in Südkorea wird Suche nach Vermissten fortgesetzt

Seoul - Einen Tag nach dem Untergang einer Fähre vor der Küste Südkoreas haben die Rettungsmannschaften die Suche nach den fast 300 Vermissten fortgesetzt. Dabei wurden nach Berichten des

Möglicherweise hunderte Tote nach Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Das Fährunglück vor Südkorea hat möglicherweise fast 300 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 280 der rund 460 Menschen an Bord werden noch vermisst. Etwa 180 seien gerettet worden,

Fähre sinkt vor Südkorea - Hunderte Tote befürchtet

Seoul - Katastrophales Ende eines Schulausflugs: Beim Untergang einer Fähre vor Südkorea könnten fast 300 Menschen ums Leben gekommen sein, darunter viele Schüler. Mehr als 280 der rund 460

Fähre sinkt vor Südkorea - Hunderte Tote befürchtet

Seoul - Beim Untergang der Fähre «Sewol» vor Südkorea könnten fast 300 Menschen ums Leben gekommen sein, darunter viele Schüler. Etwa 280 der rund 460 Passagiere wurden bis zum späten Abend noch

Fähre sinkt vor südkoreanischer Küste - Hunderte Vermisste

Seoul - Eine Fähre mit mehr als 450 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken. Fast 300 Menschen weden noch vermisst - darunter viele Schüler. Die Rettungskräfte rechnen kaum noch mit

Fähre vor Südkorea geht unter - fast 300 Vermisste

Seoul - Eine Fähre mit mehr als 470 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken. Wenige Stunden nach dem Untergang galten fast 300 Menschen offiziell noch als vermisst. Die Behörden

 

Bericht: Etwa 290 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Nach dem Untergang eine Fähre vor der Küste Südkoreas werden nach Medienberichten noch etwa 290 Menschen vermisst. Die Regierung in Seoul habe Fehler bei der bisherigen Zählung der

Bericht: Etwa 290 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Nach dem Fährunglück vor der Küste Südkoreas werden nach Medienberichten noch etwa 290 Insassen vermisst. Zunächst war von etwa 100 Vermissten die Rede, diese Schätzung sei aber fehlerhaft

Bericht: Etwa 290 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Nach dem Fährunglück vor der Küste Südkoreas werden nach Medienberichten noch etwa 290 Insassen vermisst. Zunächst war von etwa 100 Vermissten die Rede, diese Schätzung sei aber fehlerhaft

Fähre vor Südkorea geht unter - Tote und Verletzte

Seoul - Beim Untergang einer Fähre mit etwa 470 Menschen an Bord vor der Südwestküste Südkoreas hat es Tote und Verletzte gegeben. Mindestens zwei Menschen starben. Das meldete die nationale

Bericht: Ein Toter bei Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Bei dem Schiffsunglück vor der Südwestküste Südkoreas ist nach Medienberichten mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Bei dem Opfer handele es sich um ein weibliches Besatzungsmitglied,

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Fähre mit mehr als 450 Menschen vor Südkorea laut Medien in Seenot

Seoul - Eine Fähre mit mehr als 450 Menschen an Bord ist nach Medienberichten vor der Südwestküste Südkoreas in Seenot geraten. Nachdem die Besatzung einen Notruf abgesetzt habe, sinke die

Fähre mit etwa 350 Menschen laut Medienbericht vor Südkorea in Seenot

Seoul - Eine Fähre mit etwa 350 Menschen an Bord ist nach Medienberichten vor der Südküste Südkoreas in Seenot geraten. Nachdem die Besatzung ein Notsignal abgesetzt habe, sinke das Schiff,

Südkorea: Vater im Internet-Cafe: Zweijähriger Sohn verhungert

Weil ein Vater in Südkorea tagelang in Internet-Cafés abtauchte, anstatt sich um seinen zweijährigen Sohn zu kümmern, ist das Kind verhungert. Wie die Polizei in der südöstlichen Stadt Daegu

Angekündigter Atomtest: Botschafter von Nordkorea einbestellt

Das Auswärtige Amt hat den Botschafter von Nordkorea, Ri Si Hong, einbestellt. Grund dafür ist die Ankündigung eines vierten Atomtests. Auslöser für den Schritt seien zudem die Abschüsse hunderter

Nissan wird Hauptsponsor der Champions League

YOKOHAMA (dpa-AFX) - Mit einem Großeinstieg in die Fußball Champions League will sich der Autobauer Nissan <NISA. FSE> <NJQ. SQ1> sinkenden Verkaufszahlen in Europa entgegenstemmen. Die Japaner lösen

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Südkorea testet neuartige Raketen

Südkorea hat inmitten zunehmender Spannungen mit Nordkorea eine neuartige Rakete getestet, die fast jedes potenzielle Ziel im Nachbarland treffen kann. Die ballistische Rakete mit einer Reichweite

Südkorea testet neuartige Raketen mit 500 Kilometern Reichweite =

Seoul - Südkorea hat inmitten zunehmender Spannungen mit Nordkorea eine neuartige Rakete getestet, die fast jedes potenzielle Ziel im Nachbarland treffen kann. Die Rakete mit einer Reichweite von

Südkorea testet neuartige Rakete von 500 Kilometern Reichweite

Seoul - Südkorea hat nach eigenen Angaben im vergangenen Monat eine neuartige Rakete getestet, die fast jedes potenzielle Ziel in Nordkorea treffen kann. Die ballistische Rakete habe eine

Frachter sinkt vor Südkorea - zwei nordkoreanische Seeleute tot

Mindestens zwei nordkoreanische Seeleute sind bei einem Schiffsunglück vor der südkoreanischen Küste ums Leben gekommen. Drei Besatzungsmitglieder des unter mongolischer Flagge fahrenden Frachters

Nordkoreas Machthaber will US-Politik "zerschmettern"

Seoul - Angesichts der südkoreanisch-amerikanischen Frühjahrsmanöver heizt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die Stimmung in seinem Land gegen die USA weiter an. Bei einer Ansprache vor Offizieren

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un provoziert die USA

Nordkorea s Machthaber Kim Jong Un spuckt große Töne: Mit einer aktuellen Militärübung versuche die USA, Nordkorea "politisch auszumerzen, wirtschaftlich zu isolieren und militärisch zu

Drohne stürzt über Südkorea ab: Spionage aus Nordkorea?

Nahe der umstrittenen Seegrenze zu Nordkorea soll eine Drohne auf einer südkoreanischen Insel abgestürzt sein. Wie die Agentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Regierungskreise aus Südkorea

Nord- und Südkorea liefern sich Schusswechsel an Seegrenze

Seoul - Ein Schusswechsel zwischen Nord- und Südkorea an der umstrittenen Seegrenze im Gelben Meer hat die Spannungen zwischen beiden Ländern gefährlich eskalieren lassen. Auslöser war eine

Soldaten von Nord- und Südkorea liefern sich Schusswechsel

Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea verschärfen sich. Nach dem Beginn von zuvor angekündigten Schießübungen der nordkoreanischen Streitkräfte kam es an der umstrittenen Seegrenze im Gelben

Bericht: Schusswechsel an der innerkoreanischen Seegrenze

Seoul - An der umstrittenen innerkoreanischen Seegrenze im Gelben Meer hat es einen Schusswechsel zwischen den Streitkräften Süd- und Nordkoreas gegeben. Das berichtet die südkoreanische

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Al-Wazir lobt Wirtschaftsbeziehungen zu Südkorea

Hessens Vize-Regierungschef Tarek Al-Wazir (Grüne) hat beim Besuch der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye die gemeinsamen Wirtschaftsbeziehungen hervorgehoben. "Für Hessen ist Korea ein

Park zeichnet in Dresden Bild von Wiedervereinigung Koreas

In einer Grundsatzrede hat Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye an der Technischen Universität Dresden ihre Vision von einer Wiedervereinigung Koreas aufgezeigt und dem Norden Vorschläge zur

Siemens hilft bei Klärung von illegalen Preisabsprachen in Brasilien

SAO PAULO (dpa-AFX) - Siemens <SIE. ETR> hat der brasilianischen Staatsanwaltschaft volle Zusammenarbeit bei der Aufklärung einer mutmaßlichen Kartellbildung zugesichert. Das Unternehmen unterschrieb

Südkoreas Präsidentin stellt Vision von Wiedervereinigung vor

Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat bei einem Besuch in Dresden ihre Vision von einer Wiedervereinigung Koreas beschrieben und dem Regime im Norden Vorschläge zur Zusammenarbeit unterbreitet.

UN-Mitglieder verurteilen nordkoreanische Raketenstarts

New York - Die Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (UN) haben die jüngsten nordkoreanischen Raketenstarts verurteilt. Die Führung in Pjöngjang habe damit gegen Resolutionen des

Südkoreas Präsidentin Park erhält Ehrendoktorwürde der TU Dresden

Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye wird am heutigen Freitag die Ehrendoktorwürde der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden verliehen. Damit sollen ihre Verdienste um Recht,

Südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye besucht Hessen

Die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye wird heute in Hessen erwartet. Begleitet wird die Präsidentin von einer Wirtschaftsdelegation mit koreanischen Unternehmern. Hessens stellvertretender

Südkoreanische Präsidentin besucht East Side Gallery

Die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye besucht am Donnerstag die East Side Gallery in Berlin. Für Park ist das längste noch erhaltene Teilstück der Berliner Mauer von besonderem Interesse,

UN-Chef Ban besorgt über nordkoreanischen Raketenstart

New York - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich besorgt über den neuerlichen Raketenstart in Nordkorea gezeigt. «Solche Starts sind kontraproduktiv für den Aufbau von Vertrauen in der Region»,

Merkel setzt auf Lösung ohne Wirtschaftssanktionen gegen Moskau

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt auf eine politische Lösung des Krim-Konflikts ohne harte Wirtschaftssanktionen gegen Russland. «Wir sind zu der Stufe der wirtschaftlichen Sanktionen mit

Nordkorea feuert Raketen während Gipfeltreffen ab

Seoul - Unmittelbar nach einem Treffen des US-Präsidenten mit der südkoreanischen Staatschefin und dem japanischen Ministerpräsidenten hat Nordkorea zwei Mittelstreckenraketen in Richtung offenes

Gauck begrüßt Südkoreas Präsidentin zu Staatsbesuch

Berlin - Zum offiziellen Auftakt ihres Staatsbesuchs in Deutschland ist Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye in Berlin mit militärischen Ehren begrüßt worden. Bundespräsident Joachim Gauck empfing

Provokation: Nordkorea feuert weitere Raketen in Richtung Japan ab

Trotz anhaltender internationaler Kritik hat Nordkorea erneut zwei Raketen getestet. Die Raketen seien am frühen Mittwochmorgen ins Japanische Meer geschossen worden, sagte ein Sprecher des

Hyundai Motor plant neue Fabrik in China - Konkurrenzdruck steigt

SEOUL (dpa-AFX) - Der südkoreanische VW-Konkurrent Hyundai Motor <HYUD. SQ1> <HYU. FSE> plant eine vierte Auto-Fabrik in China. Am Donnerstag werde Unternehmenschef Chung Mong Koo mit Vertretern der

Hyundai Motor plant neue Fabrik in China

SEOUL (dpa-AFX) - Der südkoreanische VW-Konkurrent Hyundai <HYUD. SQ1> <HYU. FSE> Motor plant eine vierte Auto-Fabrik in China. Am Donnerstag werde Unternehmenschef Chung Mong Koo mit Vertretern der

Südkoreas Präsidentin beginnt Staatsbesuch in Deutschland

Berlin - Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye beginnt heute einen dreitägigen Staatsbesuch in Deutschland. Dabei dürfte auch die geopolitische Lage im Zusammenhang mit der Krise um die Ukraine zur

Nordkorea feuert zwei Mittelstreckenraketen ab

Seoul - Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben zwei Mittelstreckenraketen in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die zwei Raketen seien am frühen Morgen nördlich von Pjöngjang gestartet worden und

Südkorea: Reise zur Grenze mit Nordkorea

Einer der gefährlichsten Landstriche der Erde sieht auf den ersten Blick aus wie ein Ausflugsziel für Familien am Wochenende. Sattgrüne Wiesen säumen kleine Waldstücke, man möchte sofort zu einem

Malaysia Airlines leitet Airbus um: Flieger hatte Stromproblem

Wegen eines Stromproblems an Bord musste ein Flugzeug der Malaysia Airlines außerplanmäßig in Hongkong landen. Die Maschine, ein Airbus 330-300, war von Kuala Lumpur aus Richtung Südkorea

Nordkoreas Militär setzt Raketentests fort

Seoul - Nordkoreas Militär hat nach südkoreanischen Angaben seine Raketentestreihe fortgesetzt. Am frühen Morgen seien 16 Raketen an der Ostküste Nordkoreas in Richtung offenes Meer verschossen
 
   
 

News zu Südkorea abonnieren:

RSS

News zu Südkorea teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

 

Mehr zu Südkorea 


Anzeigen