Startseite
Sie sind hier: Home >

SPD

...

SPD

Berlins SPD vor Mitgliederentscheid über Nachfolge von Klaus Wowereit 

Berlins SPD vor Mitgliederentscheid über Nachfolge von Klaus Wowereit

Berlin - Die Nachfolge des scheidenden Berliner Regierungschefs Klaus Wowereit wird wohl in einem Zweikampf entschieden, vermutlich zwischen zwei Konkurrenten aus der Hauptstadt-SPD. Zur Zeit sehe es nicht so aus, als werde es weitere Kandidaten für das Mitgliedervotum geben, sagte der Berline
SPD-Landtagspolitiker streben engere Kontakte zu Polen an 

SPD-Landtagspolitiker streben engere Kontakte zu Polen an

Wie Hamburg für Westmecklenburg soll das polnische Stettin (Szczecin) für Vorpommern zum Impulsgeber für eine wachsende Wirtschaft werden. "Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den polnischen Partnern, die Metropolregion Stettin zum Motor der wirtschaftlichen Entwicklung und der engen Zusammenarbeit
Deutschland will Einreisesperren für EU-Bürger ermöglichen 

Deutschland will Einreisesperren für EU-Bürger ermöglichen

"Wer betrügt, der fliegt", wetterte Anfang des Jahres die CSU. Es folgte eine hitzige Debatte über angebliche Armutszuwanderung aus den EU-Ländern. Das Bundeskabinett hat jetzt ein Gesetzespaket auf den Weg gebracht. Wie Innenminister Thomas de Maizière ( CDU) und Arbeitsministerin Andrea
Bundestagsabgeordnete plädiert für Stöß als Nachfolger Wowereits 

Bundestagsabgeordnete plädiert für Stöß als Nachfolger Wowereits

Die Berliner SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl unterstützt den Landesvorsitzenden Jan Stöß in seiner Bewerbung um die Nachfolge des zurücktretenden Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit. "Ich habe mich für Jan Stöß entschieden, weil ich finde, dass er Berlin gut repräsentiert und
Stöß: Nachfolge Wowereits muss Berliner SPD selbst stemmen 

Stöß: Nachfolge Wowereits muss Berliner SPD selbst stemmen

Die Berliner SPD muss aus Sicht ihres Vorsitzenden Jan Stöß die Nachfolge des im Dezember zurücktretenden Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit selbst stemmen. Stöß ist neben dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, einer der beiden bisherigen Bewerber um

Wowereit-Nachfolge: Stöß rechnet nicht mit weiteren Kandidaten

Berlin - Der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Jan Stöß, hat seine Ambitionen auf das Amt des Regierenden Bürgermeisters verteidigt. Im rbb-«Inforadio» sagte er, dass er mit dem

PKW-Maut in Deutschland: Schäuble warnt vor Komplikationen

Bundesfinanzminister Wolfgang   Schäuble  sieht Probleme bei der Umsetzung der Pläne für eine Pkw-Maut. Besonders der Zoll könnte sich zu einem Stolperstein für die geplante Abgabe erweisen. "Es

Rücktritt Klaus Wowereit: Kampf um Nachfolge in vollem Gange

Berlin - Nach mehr als 13 Jahren als Regierender Bürgermeister Berlins hat Klaus Wowereit ( SPD) überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung,

Raed Saleh will Nachfolger von Klaus Wowereit werden

Der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh will Nachfolger des scheidenden Regierungschefs Klaus Wowereit (SPD) werden. "Ich möchte Regierender Bürgermeister Berlins werden", sagte Saleh am Dienstag

Nach Wowereit-Erklärung Debatte um Nachfolge - SPD-Sitzung

Berlin - Nach der Rücktrittsankündigung von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit ist der Kampf um seine Nachfolge voll entbrannt. Heute trifft sich die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus zu einer

Berliner SPD-Gremien beraten über Wowereit-Nachfolge

Berlin - Nach der Rücktrittsankündigung von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit berät die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus heute über das weitere Vorgehen. Zu der Sitzung ist auch der

Merkel zu Wowereit-Rücktritt: "Meinen Respekt"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Rücktrittsankündigung des Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) mit Respekt zur Kenntnis genommen. "Meinen Respekt für diese

Wowereit-Rücktritt: Bundes-SPD hält Kandidaten nicht für geeignet

Klaus Wowereit gibt auf, räumt das Feld aber nicht, ohne seiner SPD noch eins mitzugeben. Bei der Ankündigung seines Rücktritts legt er seine zerstrittene Partei darauf fest, wie sie einen

Mit Wowereits Rücktritt auch neuer Kultursenator nötig

Mit dem Rücktritt des Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) muss Berlin auch nach einem neuen Kultursenator Ausschau halten. Wowereit hatte nach der Wahl 2006 bei der Neubildung des Senats

Wowereit tritt ab - offener Kampf um Nachfolge entbrannt

Nach mehr als 13 Jahren im Amt hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte

Mitgliederentscheid zu Wowereit-Nachfolge zwischen Stöß und Saleh

Die Berliner SPD-Mitglieder werden direkt über den Kandidaten für die Nachfolge von Regierungschef Klaus Wowereit entscheiden. Nach einem Beschluss des Landesvorstands vom Dienstag wird es ein

Woidke zollt Klaus Wowereit Respekt und Anerkennung

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke hat seinem Berliner Amtskollegen Klaus Wowereit (beide SPD) nach dessen Rücktrittsankündigung Respekt und Anerkennung gezollt. "Seine Akzentsetzung für

Berliner SPD-Chef Stöß will Wowereit-Nachfolger werden

SPD-Landeschef Jan Stöß will Regierender Bürgermeister in Berlin werden. Damit ist zwischen ihm und Fraktionschef Raed Saleh ein offener Machtkampf um die Nachfolge Klaus Wowereits entbrannt.

Landtagswahl 2014: Tillich schließt Koalition mit AfD nicht völlig aus

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel wirft Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) vor, eine Koalition mit der AfD in Erwägung zu ziehen. "Dass er das nicht klar ausschließt, geht nicht",

Wowereit tritt ab - Kampf um Nachfolge bereits entbrannt

Berlin - Nach mehr als 13 Jahren als Regierender Bürgermeister Berlins hat Klaus Wowereit überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Bischof Dröge lobt Wowereits "bewundernswertes" Engagement

Der Berliner Bischof Markus Dröge hat nach der Rücktrittsankündigung von Klaus Wowereit (SPD) das "bewundernswerte persönliche Engagement" des Regierenden Bürgermeisters gewürdigt. "Wie solide die

Berlins Regierungschef Wowereit will zurücktreten

Nach mehr als 13 Jahren geht in der Hauptstadt eine politische Ära zu Ende. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) kündigte am Dienstag seinen Rücktritt zum 11. Dezember an. Der

Landes-Regierungschef Klaus Wowereit tritt in Berlin ab

Nach mehr als 13 Jahren im Amt hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit ( SPD) seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte der

Klaus Wowereit tritt im Dezember zurück

Berlin - Nach mehr als 13 Jahren im Amt tritt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit zum Jahresende ab. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, kündigte der dienstälteste

Wowereit kündigt Rücktritt an - Streit um Nachfolge entbrannt

Berlin - Nach dem angekündigten Rückzug von Regierungschef Klaus Wowereit bahnt sich in der Berliner SPD ein Machtkampf um die Nachfolge an. SPD-Fraktionschef Raed Saleh kündigte an, er wolle das

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Kolat: Stehe nicht als Wowereit-Nachfolgerin zur Verfügung

Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD) will nicht Regierungschefin in Berlin werden. Sie stehe als Nachfolgerin Klaus Wowereits nicht zur Verfügung, sagte Kolat am Dienstag in der Zentrale der

Berliner Piratenpartei gegen Neuwahlen

Anders als die Grünen und die Linke plädiert die Berliner Piratenpartei nach dem Rückzug des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) gegen Neuwahlen. Der Parteivorsitzende Christoph Lauer

Überraschender Rücktritt von Klaus Wowereit zum 11. Dezember

Monatelange Spekulationen haben ein Ende: Klaus Wowereit zieht sich aus der Politik zurück. Zum 11. Dezember dieses Jahres will er sein Amt niederlegen. Der Regierende Bürgermeister von Berlin

Wowereits Rücktritt: Auch Linke für Neuwahlen

Nach dem angekündigten Rückzug von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) haben nach den Grünen auch die Linken Neuwahlen gefordert. Der Rücktritt Wowereits sei schon lange keine

Kardinal Woelki: Habe Wowereit sehr geschätzt

Nach der Rücktrittserklärung von Klaus Wowereit (SPD) hat der Berliner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki die gute Zusammenarbeit mit dem Regierenden Bürgermeister gewürdigt. "Wir sind uns nicht

Woidke zollt Wowereit Respekt und Anerkennung

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke hat seinem Berliner Amtskollegen Klaus Wowereit (beide SPD) nach dessen Rücktrittsankündigung Respekt und Anerkennung gezollt. "Seine Akzentsetzung für

Berlin: CDU-Landeschef sieht Zukunft mit SPD entspannt

Nach dem angekündigten Rücktritt von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) hat der Koalitionspartner CDU gelassen reagiert. "Was die Zukunft der Koalition betrifft, sind wir ganz entspannt",

Klaus Wowereit will als Berliner Regierungschef zurücktreten

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will offenkundig zum Jahresende zurücktreten. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Senatskreisen. Laut «Berliner Morgenpost» will

Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit will zurücktreten

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will offenkundig zum Jahresende zurücktreten. Das erfuhr die dpa aus Senatskreisen. Der Chef der rot-schwarzen Koalition will laut "Berliner

Wowereit plant offenbar Rücktritt - Wird Jan Stöß Nachfolger?

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will angeblich heute seinen Rücktritt erklären. Das erfuhr die "Berliner Morgenpost" aus Regierungskreisen. Der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Linksfraktionschef Gysi: Wowereit hat Berlin zur Metropole gemacht

Linksfraktionschef Gregor Gysi hat die kulturellen Verdienste des scheidenden Berliner Regierungschefs Klaus Wowereit hervorgehoben. "Er hat einen großen Anteil daran, dass aus der deutschen

Gabriel: Wowereit hat Großes für Berlin geleistet

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat dem scheidenden Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, große Verdienste bescheinigt. Er habe Großes für seine Stadt geleistet, sagte Gabriel

Wowereit: Ich trete zurück

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit SPD) tritt zum 11. Dezember zurück. Das kündigte der SPD-Politiker am Dienstag an. Bei der Nachfolgefrage seit zeitlich auch ein Mitgliederentscheid

FDP-Chef Lindner: Wowereit muss sofort abtreten

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner fordert einen sofortigen Rückzug von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Wowereit will sein Amt im Dezember aufgeben. Lindner erklärte dazu

Dienstältester Landes-Regierungschef geht: Wowereit gibt Amt ab

Nach mehr als 13 Jahren im Amt tritt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zum Jahresende ab. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, kündigte der dienstälteste

Wowereit: Ich werde im Dezember zurücktreten

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit tritt zum 11. Dezember zurück. Das kündigte der SPD-Politiker in Berlin an.

Wowereit will zurücktreten: Erklärung im Roten Rathaus

Nach mehr als 13 Jahren im Amt will Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zurücktreten. In Senatskreisen hieß es am Dienstag weiter, Wowereit werde sein Amt zum Jahresende abgeben.

Berliner Grüne fordern Neuwahlen nach Wowereit-Rücktritt

Nach einem Rücktritt von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) muss es aus Sicht der Grünen Neuwahlen geben. Angesichts der "holprigen" rot-schwarzen Koalition dürften nicht SPD und CDU

Zeitungen: SPD-Landeschef Stöß soll Wowereits Nachfolger werden

Nachfolger von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) soll nach einem Zeitungsbericht der SPD- Landesvorsitzende Jan Stöß werden. Das schreiben "Bild"-Zeitung und "B. Z. "

Zeitungen: SPD-Landeschef Stöß soll Wowereits Nachfolger werden

Berlin - Nachfolger von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit soll nach einem Zeitungsbericht der SPD- Landesvorsitzende Jan Stöß werden. Das schreiben «Bild»-Zeitung und «B. Z. »

Wowereit bei Senats-Pressekonferenz um 13.00 Uhr

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sich am heutigen Dienstag öffentlich zu seinem angekündigten Rücktritt erklären. Nach der Senatssitzung wird er um 13. 00 Uhr an der

Wowereit will sich zu erwartetem Rücktritt äußern

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will sich am frühen Nachmittag öffentlich zu seinem erwarteten Rücktritt erklären. Nach der Senatssitzung werde er an der Pressekonferenz im

Berliner Alexanderplatz: Tödliche Messerattacke: Tatverdächtiger 18 Jahre alt

Der mutmaßliche Täter war schnell gefasst - aber die tödliche Messerattacke am Berliner Alexanderplatz hat die Debatte um die Sicherheit neu entfacht. Der Verdächtige ist erst 18 Jahre alt. Er soll

Senatskreise: Wowereit will zurücktreten

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will offenkundig zum Jahresende zurücktreten. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Senatskreisen, nachdem zuvor die «Berliner

Angela Merkel bastelt an einer neuen Strategie: "Wirksam regieren"

Ungewöhnliche Stellenausschreibung: Das Kanzleramt sucht Psychologen und Soziologen zur Entwicklung einer neuen Strategie. Die Regierung soll wirksamer regieren. Beschleichen Angela Merkel Zweifel?

FDP und AfD in Umfrage gleichauf

Eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen liegen die FDP und die eurokritische AfD in der jüngsten Emnid-Umfrage bundesweit erstmals seit Februar wieder gleichauf. In der Erhebung für die "Bild am

Politische Debatte über Sicherheit und Polizeiwache am "Alex"

Einen Tag nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 30-jährigen Mann diskutiert die rot-schwarze Koalition in Berlin über ein Sicherheitskonzept für den Alexanderplatz. Der SPD-Landesvorsitzende Jan

Chef der zentralen Feuerwehr-Schule Norbert Zoschke verabschiedet

Der langjährige Leiter der zentralen Ausbildungsstätte Brandenburgs für den Brand- und Katastrophenschutz, Norbert Zoschke, ist am Montag in den Ruhestand verabschiedet worden. Er hatte 16 Jahre

Rheinmetall darf Panzerfabrik nach Algerien exportieren

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ( SPD) hat dem Rüstungskonzern Rheinmetall die Ausfuhr einer Panzerfabrik nach Algerien genehmigt. Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" vorab aus seiner

Marx für Verbot rechter Kameradschaften in Thüringen

Für ein Verbot rechter Kameradschaften hat sich die Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses, Dorothea Marx (SPD), ausgesprochen. Ein entsprechendes Verfahren sollte von Innenminister Jörg
 
   
 

News zu SPD abonnieren:

RSS

News zu SPD teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Weitere Themen 

Anzeigen