Startseite
Sie sind hier: Home >

Renten

...

Renten

Linke: Deutlich mehr "Zwangsverrentung" in Thüringen 

Linke: Deutlich mehr "Zwangsverrentung" in Thüringen

Immer mehr ältere Arbeitslose werden nach Angaben der Linken in Thüringen durch Jobcenter zwangsweise in Rente geschickt. "Der Druck zur Zwangsverrentung steigt deutlich", sagte die Linken-Landtagsabgeordnete Karola Stange in Erfurt. Auch der Paritätische Thüringen kritisierte die
Bericht: Nahles will Rente für ehemalige Arbeiter in NS-Ghettos 

Bericht: Nahles will Rente für ehemalige Arbeiter in NS-Ghettos

Berlin - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will nach "Spiegel"-Informationen Tausenden ehemaligen jüdischen Ghetto-Arbeitern die ihnen zustehende Rente zukommen lassen. Einen entsprechenden Vorschlag unterbreitete Nahles' Staatssekretär Jörg Asmussen kürzlich einer israelischen Deleg
Koalitionsverhandlungen: Union und SPD wollen auf Senkung des Rentenbeitrags verzichten 

Koalitionsverhandlungen: Union und SPD wollen auf Senkung des Rentenbeitrags verzichten

In den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD kommt offenbar Bewegung in das Streitthema Rentenbeitrag: Die Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales ist sich angeblich darüber einig, auf die eigentlich zum Jahresende vorgesehene Absenkung verzichten zu wollen. In den eigenen Reihen sorgt das jedoch
Altersvorsorge für Frauen - hier lauern Rentenfallen 

Altersvorsorge für Frauen - hier lauern Rentenfallen

Mit durchschnittlich 645 Euro Rente ist die Altersvorsorge für Frauen im Alter sehr spärlich bemessen. Schuld sind verschiedene Rentenfallen. Erfahren Sie hier die konkreten Gründe für diese Niedrig-Rente und was Sie jetzt für Ihre Altersvorsorge tun können. Rentenfallen erschweren Frauen das
Ruf aus dem Osten nach rascher Rentenangleichung 

Ruf aus dem Osten nach rascher Rentenangleichung

Erfurt/Schwerin - Die Ministerpräsidenten von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, Christine Lieberknecht (CDU) und Erwin Sellering (SPD), erwarten von der neuen Bundesregierung die Anhebung der Ost-Renten auf Westniveau. "Unabhängig davon, wer mit der Union letztlich regiert, die Rentenangle

Große Koalition will SED-Opferrente erhöhen

Union und SPD wollen die Opferrente für frühere politische Häftlinge in der DDR erhöhen. Das geht aus der am Mittwoch vorläufig unterzeichneten Koalitionsvereinbarung hervor. Eine Summe wird

Große Koalition will SED-Opferrente erhöhen

Union und SPD wollen die Opferrente für frühere politische Häftlinge in der DDR erhöhen. Das geht aus der am Mittwoch vorläufig unterzeichneten Koalitionsvereinbarung hervor. Eine Summe wird

Große Koalition will SED-Opferrente erhöhen

Union und SPD wollen die Opferrente für frühere politische Häftlinge in der DDR erhöhen. Das geht aus der am Mittwoch vorläufig unterzeichneten Koalitionsvereinbarung hervor. Eine Summe wird

Große Koalition will SED-Opferrente erhöhen

Union und SPD wollen die Opferrente für frühere politische Häftlinge in der DDR erhöhen. Das geht aus der am Mittwoch vorläufig unterzeichneten Koalitionsvereinbarung hervor. Eine Summe wird

Große Koalition will SED-Opferrente erhöhen

Union und SPD wollen die Opferrente für frühere politische Häftlinge in der DDR erhöhen. Das geht aus der am Mittwoch vorläufig unterzeichneten Koalitionsvereinbarung hervor. Eine Summe wird

23 Jahre nach der Wende: Gleiche Rente für Ost und West gefordert

Die Ministerpräsidenten von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, Christine Lieberknecht (CDU) und Erwin Sellering (SPD), erwarten von der neuen Bundesregierung eine schnelle Anhebung der Ost-

Ruf aus dem Osten nach rascher Rentenangleichung wird lauter

Erfurt - Die Ministerpräsidenten von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, Christine Lieberknecht und Erwin Sellering, erwarten von der neuen Bundesregierung die Anhebung der Ost-Renten auf

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Lieberknecht: Ost-Rentenanpassung muss in Koalitionsvertrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat mit Blick auf die anstehende Regierungsbildung gefordert, die Renten in Ostdeutschland auf Westniveau anzuheben. "Unabhängig davon,

Griechenland: Rentenkassen droht der Absturz

ATHEN (dpa-AFX) - Wegen der schweren Wirtschaftskrise droht den griechischen Rentenkassen der Absturz. Rentenkürzungen von zehn bis 30 Prozent seien deshalb unabwendbar, sagte Thanasis Kapotas,

Bundeszuschuss in Rentenkasse steigt auf 90 Milliarden

Berlin - Der Zuschuss des Bundes in die Rentenkasse steigt trotz der geplanten Kürzungen auch in den kommenden Jahren deutlich. Die Ausgaben für Rentenversicherungsleistungen sollen von 82, 51

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

"Bild": Bundeszuschuss in die Rentenkasse steigt auf 90 Milliarden

Berlin - Die Ausgaben des Bundes für die Renten steigen in den kommenden Jahren laut "Bild"-Zeitung dramatisch an. Das Blatt beruft sich auf den Finanzplan des Bundes. Danach sollen die

Pensionslasten für den Bund gestiegen

Berlin - Die Belastungen für den Bund wegen Versorgungsleistungen für Beamte im Ruhestand sind weiter gestiegen. Die zu erwartenden Kosten für die Pensionen und Beihilfen der heute aktiven Beamten

Rente mit 60 ohne Abschläge? So geht's

Ein Rentenalter von 60 Jahren ist für viele Arbeitnehmer ein ferner Traum. Dabei gibt es Möglichkeiten den Ruhestand schon vor dem 67. Lebensjahr zu erreichen. Wir sagen Ihnen, ob und unter

Jeder vierte Minijobber zahlt für die Rente ein

Bochum - Seit der Einführung der Rentenversicherungspflicht für Minijobber zu Jahresbeginn zahlt jeder vierte geringfügig Beschäftigte Beiträge für die Rente ein. Das geht aus einer Bilanz der

Italien deckt Rentenbetrug auf: Verwandte kassieren Renten von Toten

Sozialbetrug in Italien: In hunderten Fällen haben Norditaliener widerrechtlich die Renten von Verwandten bezogen, die oftmals schon jahrelang tot waren. Das haben laut italienischen Medienberichten

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Vorstoß für schnellere Rentenanpassung in Ost und West

Berlin - Nach den extrem unterschiedlichen Rentenerhöhungen in Ost und West in diesem Jahr hat der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, eine schnellere Anpassung der

Riester-Faktor ließ Renten in Deutschland zu wenig steigen

Zum 1. Juli steigen in Deutschland mal wieder die Renten. Doch eine Studie enthüllt: Sie hätten seit 2002 viel stärker erhöht werden müssen. Der finanzielle Spalt zwischen Rentnern und Pensionären

Renten: Starkes Plus in Ostdeutschland, kleines im Westen

Die Renten steigen in diesem Jahr im Osten sehr viel stärker als im Westen. Das hat am Mittwoch das Bundeskabinett abgesegnet. Für die ostdeutschen Rentner gibt es zur Jahresmitte eine Erhöhung um

Ursula von der Leyen sieht Osten bei Renten auf gutem Weg

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) rechnet mittelfristig mit einer Angleichung des Rentenniveaus in Ost- und Westdeutschland. "Wirtschaftlich holt der Osten immer weiter auf und auch

Renten: Von der Leyen sieht Osten bei Angleichung auf gutem Weg

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) rechnet mittelfristig mit einer Angleichung des Rentenniveaus in Ost- und Westdeutschland. "Wirtschaftlich holt der Osten immer weiter auf und auch

Ursula von der Leyen sieht Osten bei Rentenangleichung auf gutem Weg

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) rechnet mittelfristig mit einer Angleichung des Rentenniveaus in Ost- und Westdeutschland. "Wirtschaftlich holt der Osten immer weiter auf und auch

Horst Seehofer zeigt sich zufrieden mit Beschäftigung Älterer

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zeigt sich zufrieden mit der steigenden Zahl älterer sozialversicherungspflichtig Beschäftigter. "Nur so ist es zu rechtfertigen, dass die

Peer Steinbrück will Angleichung der Renten in Ost und West

BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück macht sich für eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland stark. Zwei Jahrzehnte nach der Einheit sei es nicht mehr hinnehmbar,

Renten: Im Westen plus 0,25 Prozent, im Osten plus 3,29 Prozent

Berlin  - Die Renten steigen in diesem Jahr im Osten deutlich stärker als im Westen. Für die rund vier Millionen ostdeutschen Rentner gibt es zur Jahresmitte eine Erhöhung um 3, 29 Prozent. Die etwa

Studie: Rentenversicherung auch für Beamte nötig

Gütersloh/Berlin - Eine Versicherungspflicht auch für Beamte und Selbstständige wäre einer Studie zufolge die beste Möglichkeit, die Renten zu sichern. Würden auch diese Berufsgruppen in die

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Studie: «Bürgerversicherung» beste Basis für stabile Rente

Gütersloh - Beste Basis für sichere Renten wäre laut einer Studie eine Bürgerversicherung, also die Einführung einer Versicherungspflicht auch für Beamte und Selbstständige. Würden auch diese

Wolfgang Schäuble plant Aufstockung der Mütterrenten an

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geht von einer stufenweisen Aufstockung sogenannter Mütterrenten aus. "Wir werden noch in diesem Jahr Schritte in diese Richtung gehen", sagte

Frauen droht Altersarmut eher als Männern

Berlin - Die Gefahr von Altersarmut ist für Frauen deutlich größer als für Männer. Das legt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zu den Vermögen von Männern und Frauen

«WamS»: Frauen droht laut DIW wegen geringeren Vermögens Altersarmut

Berlin - Die Gefahr von Altersarmut ist für Frauen deutlich größer als für Männer. Das legt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zu den Vermögen von Männern und Frauen nahe,

Griechenland: Bürger verhökern ihren Schmuck

Die Finanzkrise hat in Griechenland zu einem Boom der Pfandhäuser geführt. Wie das griechische Finanzministerium mitteilte, hat sich deren Zahl seit dem Jahr 2010 verneunfacht. Die Pfandleiher

Griechenland macht gegen "Phantom-Rentner" mobil

Die "Unrechtsmeldungen" aus Griechenland nehmen nicht ab. Nun machen sogenannte Phantom-Rentner von sich reden: Rund 50. 000 Menschen haben sich nach offiziellen Angaben in Griechenland 2012 trotz

Renten steigen so stark wie seit 1993 nicht mehr

Die 20 Millionen Rentner in Deutschland dürfen in den nächsten vier Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Die Bezüge der Ruheständler im Westen sollen laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung bis 2016

Renten steigen um bis zu elf Prozent - großes Plus für Ost-Rentner

Berlin - Den gut 20 Millionen Rentnern winken bis 2026 Rentensteigerungen von insgesamt 36 Prozent. "Dies entspricht einer durchschnittlichen Steigerungsrate von gut 2 Prozent pro Jahr", heißt es

Peer Steinbrück kündigt an: SPD wird Ost-Renten angleichen

Berlin - Die SPD will im Fall eines Sieges bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr die Ost- Renten bis 2020 stufenweise auf das Westniveau anheben. Dies kündigte der designierte SPD-Kanzlerkandidat

Steuererklärung vom Rentner: Finanzamt macht Druck

Viele Rentner bekommen derzeit Post von ihrem Finanzamt. In den Briefen werden sie aufgefordert, innerhalb von vier Wochen eine Steuererklärung für das Jahr 2010 einzureichen. Die Betroffenen

Gabriel will Aus für Rente ab 67

Berlin - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Bedenken gegen die Rente mit 67 verschärft. "Wenn die Unternehmen weiterhin öffentlich über Fachkräftemangel klagen, aber die über 60-Jährigen aus dem

Gabriel erwägt Aus für Rente ab 67

Düsseldorf - SPD-Chef Sigmar Gabriel erwägt, im Fall einer Regierungsübernahme der SPD 2013 die Rente mit 67 außer Kraft zu setzen. Wenn die Unternehmen weiterhin öffentlich über Fachkräftemangel

Merkel stärkt von der Leyen in Rentenstreit

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel hat Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) im Koalitionsstreit um die Rente den Rücken gestärkt. "Sie wird ihrer Aufgabe gerecht", sagte Merkel

Renten: Deutsche Rentner verlieren an Kaufkraft - Ostdeutschland besonders hart getroffen

Mit Horrorzahlen über eine drohende Altersarmut hatte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen bereits die Deutschen beunruhigt. Zudem bedrohen die niedrigen Zinsen das Geschäftsmodell der

Griechenland stoppt Auszahlungen an Phantom-Rentner - dennoch nicht zu retten

Die Nachricht sorgte für große Empörung: In Griechenland erschleichen sich Verwandte trotz intensiver Kontrollen Zuschüsse und Renten verstorbener Angehöriger. Damit soll nun aber Schluss sein. "Ab

Medien: Rentenkonzept der Koalition könnte Milliarden kosten

Berlin - Nach dem parteiübergreifenden Vorstoß der Länder zur Frauenquote will Kanzlerin Angela Merkel nach einem Bericht des "Spiegels" CDU-Ministerpräsidenten wieder auf Parteilinie bringen. Noch

Tillich: Stromsteuer statt Rentenbeitrag senken

Berlin - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) fordert, statt der Rentenbeiträge lieber die Stromsteuer zu senken. "Wir reden gerade über eine Senkung der Rentenbeiträge um etwa sechs

Tillich verlangt Senkung der Stromsteuer statt des Rentenbeitrags

Berlin - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich fordert, statt der Rentenbeiträge die Stromsteuer zu senken. Der «Financial Times Deutschland» sagte er, die Stromsteuer habe auch einen

Armutsrisiko für künftige Rentner höher als bislang bekannt

Alarmierende Nachrichten für die künftigen Rentner in Deutschland: Das Armutsrisiko der kommenden Rentnergenerationen ist nach neuesten Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums erheblich höher als

Hunderttausende Senioren mit Minijob

Berlin - Mehr als 760 000 Deutsche im Rentenalter gehen einem Minijob nach - weit mehr als vor einigen Jahren. Fast 120 000 Minijobber waren sogar älter als 74. Das geht aus der Antwort der
 
   
 

News zu Renten abonnieren:

RSS

News zu Renten teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen