Startseite
Sie sind hier: Home >

Parteien

...

Parteien

Grünen-Chefin Walker will derzeit nicht mit CDU über Bildung sprechen 

Grünen-Chefin Walker will derzeit nicht mit CDU über Bildung sprechen

Die interne Suche bei der CDU nach einem Spitzenkandidaten zur Landtagswahl macht Gespräche mit der Partei aus Sicht der Grünen derzeit unmöglich. "Momentan ist nicht klar, wer in der CDU das Sagen hat, was die Linie ist", sagte Grünen-Landeschefin Thekla Walker der "Rhein-Neckar-Zeitung"
Berlins SPD vor Mitgliederentscheid über Nachfolge von Klaus Wowereit 

Berlins SPD vor Mitgliederentscheid über Nachfolge von Klaus Wowereit

Berlin - Die Nachfolge des scheidenden Berliner Regierungschefs Klaus Wowereit wird wohl in einem Zweikampf entschieden, vermutlich zwischen zwei Konkurrenten aus der Hauptstadt-SPD. Zur Zeit sehe es nicht so aus, als werde es weitere Kandidaten für das Mitgliedervotum geben, sagte der Berline
Ahmet Davutoglu wird AKP-Chef und somit Erdogan-Nachfolger 

Ahmet Davutoglu wird AKP-Chef und somit Erdogan-Nachfolger

Ankara - Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu folgt dem designierten Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als Ministerpräsident und Vorsitzender der Regierungspartei AKP nach. Auf einem AKP-Sonderparteitag in Ankara bekam der einzige Kandidat 100 Prozent der gültigen Delegierten-Stimm
Deutsche wollen Ursula von der Leyen nicht als Kanzlerin 

Deutsche wollen Ursula von der Leyen nicht als Kanzlerin

Nur jeder Dritte (33 Prozent) könnte sich Ursula von der Leyen als mögliche Nachfolgerin von Kanzlerin Angela Merkel vorstellen. 63 Prozent der Befragten einer Forsa-Umfrage glauben hingegen nicht, dass die Verteidigungsministerin das Zeug zur Regierungschefin hat. Sogar 61 Prozent der
SPD-Landtagspolitiker streben engere Kontakte zu Polen an 

SPD-Landtagspolitiker streben engere Kontakte zu Polen an

Wie Hamburg für Westmecklenburg soll das polnische Stettin (Szczecin) für Vorpommern zum Impulsgeber für eine wachsende Wirtschaft werden. "Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den polnischen Partnern, die Metropolregion Stettin zum Motor der wirtschaftlichen Entwicklung und der engen Zusammenarbeit

Merkel: Koalitionen mit der AfD kommen für die CDU nicht infrage

Berlin - CDU-Chefin Angela Merkel hat eine Zusammenarbeit mit der eurokritischen Alternative für Deutschland ausgeschlossen. Man habe eine klare Beschlusslage, sagte die Bundeskanzlerin bei einem

Linksfraktion in Klausur: Suche nach Konzepten gegen Klimawandel

Die Linke fordert von der Schweriner Landesregierung eine konsequentere Verfolgung selbstgesteckter Klimaschutzziele und die zielgerichtete Förderung umweltverträglicher Technologien. Der Klimawandel

Bundestagsabgeordnete plädiert für Stöß als Nachfolger Wowereits

Die Berliner SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl unterstützt den Landesvorsitzenden Jan Stöß in seiner Bewerbung um die Nachfolge des zurücktretenden Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit.

Stöß: Nachfolge Wowereits muss Berliner SPD selbst stemmen

Die Berliner SPD muss aus Sicht ihres Vorsitzenden Jan Stöß die Nachfolge des im Dezember zurücktretenden Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit selbst stemmen. Stöß ist neben dem

Wowereit-Nachfolge: Stöß rechnet nicht mit weiteren Kandidaten

Berlin - Der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Jan Stöß, hat seine Ambitionen auf das Amt des Regierenden Bürgermeisters verteidigt. Im rbb-«Inforadio» sagte er, dass er mit dem

Raed Saleh will Nachfolger von Klaus Wowereit werden

Der Berliner SPD-Fraktionschef Raed Saleh will Nachfolger des scheidenden Regierungschefs Klaus Wowereit (SPD) werden. "Ich möchte Regierender Bürgermeister Berlins werden", sagte Saleh am Dienstag

Start in Parlamentsarbeit: SPD und Linke zu Klausuren auf Reisen

SPD und Linke gehen zum Start der Parlamentsarbeit nach der Sommerpause erst einmal auf Reisen. So will die Landtagsfraktion der SPD von heute an im polnischen Stettin (Szczecin) über die bis zum

Nach Wowereit-Erklärung Debatte um Nachfolge - SPD-Sitzung

Berlin - Nach der Rücktrittsankündigung von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit ist der Kampf um seine Nachfolge voll entbrannt. Heute trifft sich die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus zu einer

Türkei: AKP-Parteitag will Davutoglu zum Erdogan-Nachfolger wählen

Ankara - Bei einem Sonderparteitag in Ankara will die türkische Regierungspartei AKP heute Außenminister Ahmet Davutoglu zu ihrem neuen Vorsitzenden wählen. Davutoglu folgt dem designierten

Berliner SPD-Gremien beraten über Wowereit-Nachfolge

Berlin - Nach der Rücktrittsankündigung von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit berät die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus heute über das weitere Vorgehen. Zu der Sitzung ist auch der

Merkel zu Wowereit-Rücktritt: "Meinen Respekt"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Rücktrittsankündigung des Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) mit Respekt zur Kenntnis genommen. "Meinen Respekt für diese

Mit Wowereits Rücktritt auch neuer Kultursenator nötig

Mit dem Rücktritt des Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) muss Berlin auch nach einem neuen Kultursenator Ausschau halten. Wowereit hatte nach der Wahl 2006 bei der Neubildung des Senats

Wowereit tritt ab - offener Kampf um Nachfolge entbrannt

Nach mehr als 13 Jahren im Amt hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte

Mitgliederentscheid zu Wowereit-Nachfolge zwischen Stöß und Saleh

Die Berliner SPD-Mitglieder werden direkt über den Kandidaten für die Nachfolge von Regierungschef Klaus Wowereit entscheiden. Nach einem Beschluss des Landesvorstands vom Dienstag wird es ein

Woidke zollt Klaus Wowereit Respekt und Anerkennung

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke hat seinem Berliner Amtskollegen Klaus Wowereit (beide SPD) nach dessen Rücktrittsankündigung Respekt und Anerkennung gezollt. "Seine Akzentsetzung für

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Berliner SPD-Chef Stöß will Wowereit-Nachfolger werden

SPD-Landeschef Jan Stöß will Regierender Bürgermeister in Berlin werden. Damit ist zwischen ihm und Fraktionschef Raed Saleh ein offener Machtkampf um die Nachfolge Klaus Wowereits entbrannt.

Landtagswahl 2014: Tillich schließt Koalition mit AfD nicht völlig aus

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel wirft Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) vor, eine Koalition mit der AfD in Erwägung zu ziehen. "Dass er das nicht klar ausschließt, geht nicht",

Wowereit tritt ab - Kampf um Nachfolge bereits entbrannt

Berlin - Nach mehr als 13 Jahren als Regierender Bürgermeister Berlins hat Klaus Wowereit überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte

Bischof Dröge lobt Wowereits "bewundernswertes" Engagement

Der Berliner Bischof Markus Dröge hat nach der Rücktrittsankündigung von Klaus Wowereit (SPD) das "bewundernswerte persönliche Engagement" des Regierenden Bürgermeisters gewürdigt. "Wie solide die

Berlins Regierungschef Wowereit will zurücktreten

Nach mehr als 13 Jahren geht in der Hauptstadt eine politische Ära zu Ende. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) kündigte am Dienstag seinen Rücktritt zum 11. Dezember an. Der

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Landes-Regierungschef Klaus Wowereit tritt in Berlin ab

Nach mehr als 13 Jahren im Amt hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit ( SPD) seinen Rücktritt angekündigt. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, sagte der

Klaus Wowereit tritt im Dezember zurück

Berlin - Nach mehr als 13 Jahren im Amt tritt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit zum Jahresende ab. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, kündigte der dienstälteste

Wowereit kündigt Rücktritt an - Streit um Nachfolge entbrannt

Berlin - Nach dem angekündigten Rückzug von Regierungschef Klaus Wowereit bahnt sich in der Berliner SPD ein Machtkampf um die Nachfolge an. SPD-Fraktionschef Raed Saleh kündigte an, er wolle das

Kolat: Stehe nicht als Wowereit-Nachfolgerin zur Verfügung

Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD) will nicht Regierungschefin in Berlin werden. Sie stehe als Nachfolgerin Klaus Wowereits nicht zur Verfügung, sagte Kolat am Dienstag in der Zentrale der

Berliner Piratenpartei gegen Neuwahlen

Anders als die Grünen und die Linke plädiert die Berliner Piratenpartei nach dem Rückzug des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) gegen Neuwahlen. Der Parteivorsitzende Christoph Lauer

Wowereits Rücktritt: Auch Linke für Neuwahlen

Nach dem angekündigten Rückzug von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) haben nach den Grünen auch die Linken Neuwahlen gefordert. Der Rücktritt Wowereits sei schon lange keine

Kardinal Woelki: Habe Wowereit sehr geschätzt

Nach der Rücktrittserklärung von Klaus Wowereit (SPD) hat der Berliner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki die gute Zusammenarbeit mit dem Regierenden Bürgermeister gewürdigt. "Wir sind uns nicht

Woidke zollt Wowereit Respekt und Anerkennung

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke hat seinem Berliner Amtskollegen Klaus Wowereit (beide SPD) nach dessen Rücktrittsankündigung Respekt und Anerkennung gezollt. "Seine Akzentsetzung für

Berlin: CDU-Landeschef sieht Zukunft mit SPD entspannt

Nach dem angekündigten Rücktritt von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) hat der Koalitionspartner CDU gelassen reagiert. "Was die Zukunft der Koalition betrifft, sind wir ganz entspannt",

Linksfraktionschef Gysi: Wowereit hat Berlin zur Metropole gemacht

Linksfraktionschef Gregor Gysi hat die kulturellen Verdienste des scheidenden Berliner Regierungschefs Klaus Wowereit hervorgehoben. "Er hat einen großen Anteil daran, dass aus der deutschen

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Gabriel: Wowereit hat Großes für Berlin geleistet

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat dem scheidenden Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, große Verdienste bescheinigt. Er habe Großes für seine Stadt geleistet, sagte Gabriel

SPD und Linke gehen in Fraktionsklausur: SPD tagt in Polen

Zum Start in die Parlamentsarbeit nach der Sommerpause stecken die Landtagsfraktionen von SPD und Linke auf mehrtägigen Klausurtagungen ihre nächsten Ziele ab. Von Mittwoch an treffen sich die

Wowereit: Ich trete zurück

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit SPD) tritt zum 11. Dezember zurück. Das kündigte der SPD-Politiker am Dienstag an. Bei der Nachfolgefrage seit zeitlich auch ein Mitgliederentscheid

FDP-Chef Lindner: Wowereit muss sofort abtreten

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner fordert einen sofortigen Rückzug von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Wowereit will sein Amt im Dezember aufgeben. Lindner erklärte dazu

Dienstältester Landes-Regierungschef geht: Wowereit gibt Amt ab

Nach mehr als 13 Jahren im Amt tritt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zum Jahresende ab. Er stelle seinen Posten zum 11. Dezember zur Verfügung, kündigte der dienstälteste

Wowereit: Ich werde im Dezember zurücktreten

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit tritt zum 11. Dezember zurück. Das kündigte der SPD-Politiker in Berlin an.

Wowereit will zurücktreten: Erklärung im Roten Rathaus

Nach mehr als 13 Jahren im Amt will Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) zurücktreten. In Senatskreisen hieß es am Dienstag weiter, Wowereit werde sein Amt zum Jahresende abgeben.

Wowereit bei Senats-Pressekonferenz um 13.00 Uhr

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sich am heutigen Dienstag öffentlich zu seinem angekündigten Rücktritt erklären. Nach der Senatssitzung wird er um 13. 00 Uhr an der

Wowereit will sich zu erwartetem Rücktritt äußern

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will sich am frühen Nachmittag öffentlich zu seinem erwarteten Rücktritt erklären. Nach der Senatssitzung werde er an der Pressekonferenz im

AfD im Schwarzwald muss Mediatoren wegen interner Streits einsetzen

Wegen politischer und persönlicher Differenzen hat sich ein Kreisvorstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD) so sehr zerstritten, dass der Landesvorstand jetzt Vermittler hinschickt.

FDP-Chef Zastrow sorgt sich nicht wegen AfD-Konkurrenz

Der sächsische FDP-Vorsitzende Holger Zastrow macht sich wenige Tage vor der Landtagswahl keine Sorgen wegen der möglichen Konkurrenz durch die Alternative für Deutschland (AfD). "Unsere Wähler

Angela Merkel bastelt an einer neuen Strategie: "Wirksam regieren"

Ungewöhnliche Stellenausschreibung: Das Kanzleramt sucht Psychologen und Soziologen zur Entwicklung einer neuen Strategie. Die Regierung soll wirksamer regieren. Beschleichen Angela Merkel Zweifel?

CDU-Generalsekretärin sieht kein Problem in Wolfs Doppelrolle

CDU-Generalsekretärin Katrin Schütz sieht keinen Anlass, die derzeitige Doppelrolle von Guido Wolf infrage zu stellen. Die Grünen hatten erklärt, Wolfs Bewerbung um die CDU-Spitzenkandidatur beiße

FDP und AfD in Umfrage gleichauf

Eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen liegen die FDP und die eurokritische AfD in der jüngsten Emnid-Umfrage bundesweit erstmals seit Februar wieder gleichauf. In der Erhebung für die "Bild am

Grüne machen weiter Front gegen Ehegattensplitting   

Berlin - Die Grünen machen weiter Front gegen das umstrittene Ehegattensplitting. Es würden nach wie vor Änderungen und mehr Gerechtigkeit angestrebt, stellte Co-Parteichef Cem Özdemir am Montag in

Finanzminister Görke zahlt umstrittenen Honorarvertrag selbst

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) will die Kosten eines umstrittenen Honorarvertrags für seine Sommertour mit dem Potsdamer Linken-Chef Sascha Krämer nun selbst übernehmen. "Der

Vorschlag: Unterkunft für Flüchtlinge auch in Privathaushalten

Der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hält die Aufnahme notleidender Bürgerkriegsflüchtlinge auch in Privathaushalten für möglich. Er selbst habe mit seiner Ehefrau in seinem

Vorschlag: Unterkunft für Flüchtlinge auch in Privathaushalten

Der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hält die Aufnahme notleidender Bürgerkriegsflüchtlinge auch in Privathaushalten für möglich. Er selbst habe mit seiner Ehefrau in seinem

CDU-Abgeordneter: Bürger sollen zu Hause Flüchtlinge aufnehmen

Der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hält die Aufnahme notleidender Bürgerkriegsflüchtlinge auch in Privathaushalten für möglich. "Jeder muss aber persönlich entscheiden, ob er

CDU-Abgeordneter: Bürger sollen zu Hause Flüchtlinge aufnehmen

Der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hält die Aufnahme notleidender Bürgerkriegsflüchtlinge auch in Privathaushalten für möglich. "Jeder muss aber persönlich entscheiden, ob er
 
   
 

News zu Parteien abonnieren:

RSS

News zu Parteien teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Weitere Themen 

Anzeigen