Startseite
Sie sind hier: Home >

Medizin

...

Medizin

Ebola-Arzt Sheik Umar Khan ist an Ebola gestorben 

Ebola-Arzt Sheik Umar Khan ist an Ebola gestorben

Ein an   Ebola  erkrankter Arzt aus Westafrika, der möglicherweise in Hamburg behandelt werden sollte, ist tot. Das teilten seine Ärzte auf Twitter mit. Sie seien traurig über den Verlust von Sheik Umar Khan, ihren Patienten und Kollegen, "einen inspirierenden Mann", erklärten die Mediziner
Zahl der Hornhautspenden steigt 2013 

Zahl der Hornhautspenden steigt 2013

Trotz Skepsis gegenüber Organspenden: An der Augenklinik der Universitätsmedizin Mainz sind 2013 deutlich mehr Hornhäute als im Vorjahr gespendet und transplantiert worden. Wie die Klinik am Dienstag mitteilte, ist die Zahl der Spenden an der Hornhautdatenbank des Landes Rheinland-Pfalz im
Herzstilland: Exzellenzcenter in Berlin speziell für Wiederbelebung    

Herzstilland: Exzellenzcenter in Berlin speziell für Wiederbelebung   

75 000 Menschen werden in Deutschland jährlich nach einem Herzstillstand reanimiert - aber nur 5000 von ihnen überleben. An der Berliner Charité will nun das bundesweit erste Exzellenzcenter für Herzstillstand die Standards für eine erfolgreiche Therapie weiterentwickeln und auch für kleine
Ebola-Epidemie in Afrika: US-Arzt infiziert sich mit Ebola-Virus 

Ebola-Epidemie in Afrika: US-Arzt infiziert sich mit Ebola-Virus

Ein amerikanischer Arzt hat sich bei einem Hilfseinsatz in Liberia mit dem gefährlichen Ebola-Virus infiziert. Der Mediziner liege in der Hauptstadt Monrovia im Krankenhaus, teilte seine Hilfsorganisation Samaritan's Purse mit. Seine Familie habe zeitweise mit ihm in Afrika gelebt, sei derzeit
Ebola: Virus fordert erstes Todesopfer in Nigeria 

Ebola: Virus fordert erstes Todesopfer in Nigeria

Seit Monaten breitet sich das gefährliche Ebola-Virus in Westafrika aus. Nun meldet Nigeria das erste Todesopfer. Nach 660 Todesfällen in Westafrika hat die Seuche nun auch den bevölkerungsreichsten Staat des Kontinents erreicht: In Nigeria starb ein aus Liberia eingereister 40-jähriger Mann, wie

China: Stadt wegen Beulenpest unter Quarantäne

Nach dem Tod eines Mannes an der Beulenpest ist eine Kleinstadt im Nordwesten Chinas komplett abgeriegelt worden. Wie das Staatsfernsehen berichtete, wurden 151 Bewohner von Yumen unter Quarantäne

Aids-Heilung: "Kick and Kill" Fortschritt in der Forschung

Ein Krebs-Medikament könnte zum Durchbruch in der Aids-Forschung werden: Dänischen Forschern ist es gelungen, damit schlummernde HI-Viren aus ihren Zellen zu locken und sie so der Attacke durch das

Herz-OP nehmen zu: Verbraucherzentralen kritisieren Profitgier

Viele Herz- Operationen sind mittlerweile Routineeingriffe geworden. Ihre Zahl hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nach Einschätzung der Verbrauc herzentralen jedoch sind viele solcher

Erst Schwein, dann Mensch? Forscher testeten Bio-Herzschrittmacher

Was bei Schweinen funktioniert, sollte auch beim Menschen helfen. Das zumindest hoffen Forscher aus Los Angeles mit ihrem genmanipulierten Bio-Herzschrittmacher. Forscher des Cedars-Sinai Heart

Landtag will Rechtsmedizin umstrukturieren

In Sachsen-Anhalt soll es künftig nur noch einen Rechtsmedizin-Standort geben, an dem alle Leistungen erbracht werden. Das beschloss der Landtag am Donnerstag mit den Stimmen der

Zucker-Fett-Steuer gefordert: Diabetes-Verbände schlagen Alarm

Berlin - Diabetes-Verbände haben von der Politik erneut höhere Steuern auf ungesunde Lebensmittel wie Fast Food, Chips und Süßes gefordert. Grund sei die steigende Zahl von Zuckerkranken in

Verdi: Keine Einigung bei Tarifverhandlungen für Unimedizin

Bei den Tarifverhandlungen für rund 6600 Beschäftigte der Universitätsmedizin Mainz ist nach der ersten Verhandlungsrunde laut Verdi noch keine Einigung in Sicht. Das teilte die Gewerkschaft am

Meditation statt Antibiotika: Eltern verweigern krankem Jungen Medizin und Arzt

Meditation statt Antibiotika: Wegen ihrer Weltanschauung sollen eine Frau und ihr Lebenspartner einem schwer kranken Jungen Medizin und Arzt verwehrt haben. Vor Gericht steht Aussage gegen Aussage.

Gegen den Ärztemangel: Medizinerausbildung an mehr Krankenhäusern

Angesichts des Ärztemangels sollen mehr Mediziner in Krankenhäusern von Ostwestfalen-Lippe ausgebildet werden. Dazu werde das "Bochumer Modell" auf Ostwestfalen-Lippe ausgeweitet, teilte die Ruhr

Kliniken befürchten Engpässe in der Blutversorgung

Vor dem Beginn der Feriensaison in Baden- Württemberg haben Kliniken und Hilfsorganisationen zum Blutspenden aufgerufen. Weil es zu wenig Spender gebe, drohten in der Urlaubszeit Engpässe in der

Rückschlag im Kampf gegen HIV: Angeblich geheiltes Kind wieder krank

New York - Bei einem von HIV geheilt geglaubten Kleinkind in den USA ist der Erreger zurückgekehrt. Nach zwei Jahren ohne Medikamente, in denen keine Viren im Körper des Mädchens nachweisbar waren,

Mediziner implantieren weltweit erstmals neues Kunstherz-Modell

Ärzte der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben das weltweit erste Kunstherz des Typs "Heartmate III" implantiert. Dem Patienten, einem 56-jährigen Mann aus Hessen, geht es nach Angaben der

Genehmigung für medizinische Hochschule sorgt für Freude

Die Städte Brandenburg/Havel und Neuruppin setzen große Hoffnung auf die neue gemeinsame medizinische Hochschule. Sie solle den Gesundheitsstandort überregional stärken und die ärztliche Versorgung

Kinderwunsch: Zeugungsfähigkeit steigern

In Deutschland sind Schätzungen zufolge bis zu 1, 5 Millionen deutsche Männer von einer Zeugungsschwäche betroffen, worunter viele Paare mit Kinderwunsch leiden. Doch den Männern kann manchmal mit

Hormonmittel Duogynon: Opfer planen Strafanzeige wegen Mordes

Ist das Hormonmittel Duogynon schuld an Missbildungen bei Kindern, die in den Siebzigern geboren wurden? In Deutschland wollen Betroffene wieder vor Gericht ziehen. Der Pharmakonzern Bayer weist

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Havelstadt feiert Genehmigung für medizinische Hochschule

Sie haben lange für eine medizinische Hochschule im Land gekämpft - in dieser Woche kam die Genehmigung von der Landesregierung in Potsdam. Das wollen die Initiatoren heute in der Havelstadt

Knapp 200 Gewaltopfer wenden sich an neue Ambulanzen

Schnelle Hilfe für misshandelte und vergewaltigte Frauen will ein vor zwei Jahren gestartetes neues Netzwerk in Niedersachsen bieten. Bislang nahmen 181 Frauen, aber auch sechs Männer das Angebot in

Netzwerk für misshandelte Frauen zieht Bilanz

Seit zwei Jahren gibt es neue Anlaufstellen für misshandelte und vergewaltigte Frauen in Niedersachsen. Sie können sich in sogenannten Beweisambulanzen von Rechtsmedizinern untersuchen lassen, ohne

Medizin: Gelähmter bewegt eigene Hand selbstständig

Ein gelähmter Mann kann erstmals wieder seine Hand sowie einzelne Finger gezielt bewegen - gesteuert von seinen Gedanken. Medizinern der Ohio State University ist es gelungen, Hirnimpulse direkt zu

Netzwerk für misshandelte Frauen zieht Bilanz

Seit zwei Jahren gibt es neue Anlaufstellen für misshandelte und vergewaltigte Frauen in Niedersachsen. Sie können sich in sogenannten Beweisambulanzen von Rechtsmedizinern untersuchen lassen, ohne

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Erstmals Hochschul-Ausbildung für Ärzte in Brandenburg

In Brandenburg sollen bald Ärzte an der ersten medizinischen Hochschule im Land ausgebildet werden. Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (parteilos) hat die geplante private Hochschule in Neuruppin

Kassen fördern Studium künftiger sächsischer Landärzte in Ungarn

Zum Medizinstudium nach Ungarn: Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung fördern die Ausbildung von sächsischen Landärzte an der Universität von Pécs im Süden Ungarns. Dafür

Herzinfarkt bei Frauen: Symptome treten oft Monate im Voraus auf

Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen in Industrieländern. Allein in Deutschland erleiden jedes Jahr über 300. 000 Menschen einen Herzinfarkt. 65. 000 sterben daran, 55

Ebola: Erster Verdachtsfall in Ghana

Die schwere   Ebola-Epidemie in Westafrika könnte jetzt auch Ghana erreicht haben. Ein US-Bürger mit Symptomen der Krankheit liege in einer Privatklinik in der Hauptstadt Accra in Quarantäne und

Vorhofflimmern wird unterschätzt: Wann Herzrasen gefährlich wird

Atemnot, Herzrasen und eine plötzlich aufsteigende Wärme im Kopf: Rund 1, 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Vorhofflimmern. Das ist gefährlich, denn es kann langfristig zu

Gesundheitsstudie mit 20.000 Probanden in Mecklenburg-Vorpommern

In Neustrelitz haben Untersuchungen für ein Gesundheits-Megaprojekt begonnen. Die sogenannte Nationale Kohorte ist nach Angaben der Projektleiter die größte Gesundheitsstudie Deutschlands. Die

EU fördert UKE-Chirurgieprojekt mit 2,9 Millionen Euro

Das neue Verfahren soll die Heilung von Wunden im Mund- und Rachenraum verbessern: Mit 2, 9 Millionen Euro fördert die EU ein dreijähriges Forschungsprojekt des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Ebola-Virus gefährlich: Weder Impfung noch Heilmittel existent

Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Der Kampf gegen die Epidemie gestaltet sich schwierig, denn bisher sind weder Impfung noch Heilmittel vorhanden. Die

Ebola-Virus in Afrika: Krisensitzung beschließt neue Strategie

Die Behörden in West afrika wollen die schwere Ebola-Epidemie in der Region so schnell wie möglich unter Kontrolle bringen. Helfen soll eine länderübergreifende Strategie und ein umfassendes

Herzschwäche: Vorhofflimmern wird unterschätzt

Vorhofflimmern ist die häufigste Art von Herzrhythmusstörungen. Laut aktuellen Berechnungen sind 1, 8 Million Menschen in Deutschland sind betroffen. Doch viele wissen nichts davon - zudem wird die

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Gesundheitsstudie startet: 20 000 Menschen aus MV werden untersucht

In Neustrelitz haben die Untersuchungen der nach Angaben der Projektleiter größten Gesundheitsstudie Deutschlands begonnen. Die landesweit ersten Probanden der sogenannten Nationalen Kohorte werden

Nationale Kohorte: Projektleiter stellen Gesundheitsstudie vor

In Neustrelitz wird am Freitag die nach Angaben der Projektleiter größte Gesundheitsstudie Deutschlands vorgestellt. In Mecklenburg-Vorpommern sollen in den nächsten Jahren rund 20 000 Probanden für

Erweitertes Förderprogramm soll mehr Hausärzte unterstützen

Um der drohenden Unterversorgung mit Hausärzten langfristig zu begegnen, greift die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) Studenten und jungen Ärzten finanziell jetzt noch stärker unter

Herz: Goldene Tipps für ein gesundes Herz

Bewegungsmangel, fettes Essen, Stress - was man seinem Körper so zumutet, geht letztendlich aufs Herz. Umso wichtiger ist es, täglich etwas für sein Herz zu tun. Schon kleine Maßnahmen helfen -

Ebola in Westafrika: Experten warnen vor weiterer Ausbreitung

In Westafrika grassiert die bisher größte Ebola-Epidemie. Seit Anfang des Jahres haben sich über 750 Menschen mit dem Virus infiziert, schon 467 sind gestorben. Nach Einschätzung der

Aida Cruises fördert Studiengang "Maritime Medizin" in Greifswald

Die Reederei Aida Cruises fördert den bundesweit einzigen Wahlpflichtstudiengang "Maritime Medizin" an der Universität Greifswald. Zehn Medizinstudenten besichtigten am Mittwoch das Bordhospital der

Rechtsmedizin in Halle soll bleiben

Nach dem Willen der Landesregierung soll die Rechtsmedizin in Halle erhalten bleiben, der Standort Magdeburg wird geschlossen. Eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums bestätigte am Mittwoch

Pharmaziestudenten üben in Trainingsapotheke

Pharmaziestudenten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg können ab sofort ihr theoretisches Wissen in einer neuen Trainingsapotheke anwenden. Die Einrichtung wurde am Dienstag im Institut

Aktion "Blutsgeschwister gesucht": Spender gewonnen, Ziel verfehlt

Mit der Aktion "Blutsgeschwister gesucht" hat das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) zwar neue Blutspender gewonnen - aber das angestrebte Ziel verfehlt. In den vergangenen 90 Tagen hätten

Medikamententests in der DDR: Fallstudien sollen Aufschluss bringen

Um Rechtmäßigkeit und Hintergründe von Medikamentenstudien in der DDR bewerten zu können, will eine Forschergruppe ausgewählte Auftragsstudien westlicher Pharmahersteller näher prüfen. Bislang gilt

Medikamententests in der DDR: Fallstudien sollen Aufschluss bringen

Um Rechtmäßigkeit und Hintergründe von Medikamentenstudien in der DDR bewerten zu können, will eine Forschergruppe ausgewählte Auftragsstudien westlicher Pharmahersteller näher prüfen. Bislang gilt

Medikamententests in der DDR: Fallstudien sollen Aufschluss bringen

Um Rechtmäßigkeit und Hintergründe von Medikamentenstudien in der DDR bewerten zu können, will eine Forschergruppe ausgewählte Auftragsstudien westlicher Pharmahersteller näher prüfen. Bislang gilt

Medikamententests in der DDR: Fallstudien sollen Aufschluss bringen

Um Rechtmäßigkeit und Hintergründe von Medikamentenstudien in der DDR bewerten zu können, will eine Forschergruppe ausgewählte Auftragsstudien westlicher Pharmahersteller näher prüfen. Bislang gilt

Medikamententests in der DDR: Fallstudien sollen Aufschluss bringen

Um Rechtmäßigkeit und Hintergründe von Medikamentenstudien in der DDR bewerten zu können, will eine Forschergruppe ausgewählte Auftragsstudien westlicher Pharmahersteller näher prüfen. Bislang gilt

Studie: Makuladegeneration keine reine Alterskrankheit

Die Augenkrankheit altersbedingte Makuladegeneration (AMD) kann in einer frühen Form bereits unter 50-Jährige treffen. Das haben Wissenschaftler in einer Gesundheitsstudie der Johannes

Grauer Star, Grüner Star und Makuladegeneration: Ab 40 regelmäßig zum Augenarzt

Die Buchstaben verschwimmen beim Lesen. Die Ziffern auf dem Geldstück sind bei schlechtem Licht kaum zu erkennen, und das Kleingedruckte auf der Verpackung wird zusehends unleserlich: In der Mitte

Müdigkeit und Unfälle: Uni und Polizei starten Studie

Erst ein kurzes Wegnicken, dann ein schwerer Unfall: Wissenschaftler und Mediziner aus Magdeburger wollen den Zusammenhängen zwischen krankheitsbedingter Müdigkeit am Steuer und Verkehrsunfällen noch

Blutdruck: Zu Hause gelten andere Werte

In Deutschland haben rund 20 Millionen Menschen einen zu hohen Blutdruck. Häufig bleibt dieser jedoch unentdeckt, so dass die Folgen im fortgeschrittenen Stadium verheerend sind. Darüber informiert

Mindestens westliche 300 Medikamentenstudien in der DDR

Die Zahl westlicher Medikamentenstudien in der DDR ist vermutlich etwas niedriger als bislang angenommen. Etwa 300 Studien zwischen 1980 und 1990 seien als "sicher durchgeführte" Prüfungen im Auftrag

Mindestens westliche 300 Medikamentenstudien in der DDR

Die Zahl westlicher Medikamentenstudien in der DDR ist vermutlich etwas niedriger als bislang angenommen. Etwa 300 Studien zwischen 1980 und 1990 seien als "sicher durchgeführte" Prüfungen im Auftrag
 
   
 

News zu Medizin abonnieren:

RSS

News zu Medizin teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen