Startseite
Sie sind hier: Home >

Medizin

...

Medizin

Mannheimer Unimedizin bekommt neue Leitungsstrukturen 

Mannheimer Unimedizin bekommt neue Leitungsstrukturen

Eine Kommission soll künftig das Uniklinikum Mannheim und die Fakultät in Fragen zu Finanzen und Strukturen beraten. Wenn sich Fehlentwicklungen abzeichneten, solle es so eine Möglichkeit zur politischen Frühwarnung geben, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag mit. Nach Kritik des
Ärzte: Angebotene IGeL-Leistungen sind größtenteils nutzlos 

Ärzte: Angebotene IGeL-Leistungen sind größtenteils nutzlos

Jeder zweite Patient bekommt bei einem Arztbesuch sogenannten Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) von seinem Arzt angeboten. Die Behandlungen gehören nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und müssen vom Patienten privat bezahlt werden. Ein Großteil der 37 bewerteten
Wissenschaft: Bundesinstitut warnt vor schweren Schäden durch Mittel MMS 

Wissenschaft: Bundesinstitut warnt vor schweren Schäden durch Mittel MMS

Bonn - Die Bundesbehörde BfArM warnt vor dem umstrittenen Mittel Miracle Mineral Supplement (MMS), das angeblich gegen mehrere Krankheiten helfen soll. Bei zwei überprüften Produkten - MMS und MMS2 - bestehe der "begründete Verdacht", dass sie "bei bestimmungsgemäßem Gebrauch schädliche Wirkun
Grippewelle: Lage in einigen Kliniken Hessens wieder entspannter 

Grippewelle: Lage in einigen Kliniken Hessens wieder entspannter

In einzelnen hessischen Kliniken hat sich die Lage wegen der Grippewelle etwas entspannt, aber nach wie vor gibt es viele aktuelle Krankheitsfälle. Von einer Trendwende könne noch nicht gesprochen werden, sagte Brigitte Wagner, Geschäftsführerin des Klinikverbunds Hessen, am Mittwoch.
Wissenschaft - Grippewelle schwappt höher: Kliniken überlastet 

Wissenschaft - Grippewelle schwappt höher: Kliniken überlastet

Berlin - Die Grippewelle in Deutschland schwappt gen Norden und steigt weiter an: Allein in der vergangenen Woche wurden bundesweit über 7000 neue Influenzafälle gemeldet. Insgesamt kletterte die Zahl der im Labor bestätigten Diagnosen seit Herbst damit auf bald 27 000. Das teilte die Arbeitsg

Projekt: Ärzte halten per Handy Kontakt zu psychisch Kranken

Ärzte an der Dresdner Universitätsklinik wollen für ein Forschungsprojekt per App und Smartphone Kontakt zu psychisch Kranken halten. Manisch-Depressive würden dafür mit einem Handy ausgestattet,

Arzt wegen mehr als 300 falscher Diagnosen angeklagt

Wolfsburg - Ein Urologe aus Niedersachsen soll im großen Stil Menschen unnötig behandelt und dabei den Tod eines Patienten verschuldet haben. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig geht davon aus,

Arzt wegen mehr als 300 falscher Diagnosen angeklagt

Ein Wolfsburger Arzt soll absichtlich in 323 Fällen falsche Diagnosen gestellt und anschließend mit unnötigen Behandlungen abkassiert haben. In einem Fall hat es nach Ansicht der Komplikationen

Grippewelle sucht Rheinland-Pfalz heim: Rund 1500 Krankheitsfälle

Die Grippewelle hat auch in Rheinland-Pfalz heftig zugeschlagen. Bis einschließlich vergangene Woche habe es 1533 im Labor bestätigte Diagnosen gegeben, teilte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz

Grippewelle: Viele Krankenhäuser sind überlastet

Berlin - In den besonders von Grippe betroffenen Regionen Deutschlands sind viele Krankenhäuser komplett dicht. «Die Lage ist regional unterschiedlich, aber teilweise stehen die Krankenhäuser sehr

China: Tiger stürzt in Pingdu aus Wolkenkratzer in den Tod

Ein junger Tiger ist in der ostchinesischen Großstadt Pingdu aus einem Wolkenkratzer in den Tod gesprungen. Wie die staatliche Zeitung "Peninsula City" berichtete, entdeckte ein Paar auf dem Heimweg

"Bionic Eye": Blinder Mann kann nach zehn Jahren wieder sehen

Zehn Jahre ist es her, dass Allen Zderat das Gesicht seiner Frau zum letzten Mal mit eigenen Augen sehen durfte. Der Grund: eine degenerative Netzhauterkrankung, die nach und nach das Dunkel in

Nordkorea: Wegen Angst vor Ebola keine Ausländer bei Marathon

Die Furcht vor Ebola sitzt tief in Nordkorea. So lässt das kommunistische Land für den Pjöngjang-Marathon im April keine ausländischen Läufer zu. Ihre nordkoreanischen Partner hätten sie informiert,

Blinde Frauen ertasten Tumore in der Brust

In Halle werden blinde Frauen zu Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTU) ausgebildet. Neun Monate lang lernen sie, wie sie Knötchen, Zysten oder Krebsgeschwüre in der Brust von Patientinnen mit

Krankenhäuser stellen wegen Grippe Betten auf den Flur

Einige Patienten müssen in Krankenhäusern derzeit eine Nacht auf dem Flur verbringen. Die Klinken seien teilweise überlastet und müssten Betten auf die Gänge stellen oder Zimmer überbelegen, sagt

Fast 5000 Grippefälle im Freistaat: Jetzt auch Franken betroffen

Die Grippewelle greift in Bayern weiter um sich und hat nun auch weite Teile Frankens erfasst. Seit Jahresanfang hätten Ärzte und Kliniken den Behörden 4942 Influenza-Fälle gemeldet; dies seien fast

Grippewelle erreicht den Norden

Die Grippewelle hat Norddeutschland erreicht: Bis zum 13. Februar stieg die Zahl der gemeldeten Fälle in Hamburg und Schleswig-Holstein von 220 auf 340, teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin am

Grippewelle erreicht den Norden

Die Grippewelle hat Norddeutschland erreicht: Bis zum 13. Februar stieg die Zahl der gemeldeten Fälle in Hamburg und Schleswig-Holstein von 220 auf 340, teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin am

Verdauung: Reizdarm oft Folge von Kindheitstrauma

Das häufig verbreitete Reizdarmsyndrom tritt oft bei Menschen auf, die in der Kindheit Traumatisches erfahren haben - etwa körperlichen, sexuellen oder emotionalen Missbrauch. Das berichten

Wissenschaft: Grippe greift rasant um sich - und lähmt Teile des Südens

Berlin - Die Grippe nimmt Deutschland immer fester in den Griff. "Stark erhöhte Influenzaaktivität" meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) bundesweit schon seit zwei Wochen, aber zuletzt

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Experten: Grippewelle wird größer als in Vorjahren

Braunschweig  - Infektionsforscher rechnen in dieser Saison bundesweit mit einer stärkeren Grippewelle als in den vergangenen Jahren. In den USA habe ein Virus offensichtlich stärkere Symptome

Cholesterin: Sind Cholesterinsenker ein Segen oder Fluch?

Hohe Blutfettwerte gelten als Haupt-Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. Millionen Menschen schlucken deshalb Cholesterinsenker. Allein in Deutschland sind es vier Millionen, weltweit

Experten rechnen mit stärkerer Grippewelle als in Vorjahren

Braunschweig (dpa/lni) - Infektionsforscher rechnen in dieser Saison bundesweit mit einer stärkeren Grippewelle als in den vergangenen Jahren. In den USA habe das dort kursierende Virus

Warum schwellen Lymphknoten hinterm Ohr oder am Hals an?

Kleine Knötchen unterm Ohr hat fast jeder schon einmal bei sich ertastet. Vor allem wer erkältet ist, kann die Knubbel fühlen. Dabei handelt es sich um geschwollene Lymphknoten. Die Schwellung

Studie soll neue Erkenntnisse zu Kinderkrankheiten liefern

Mit einer Langzeitstudie wollen Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen chronischen Krankheiten auf den Grund gehen. Für die Untersuchung zu Risiko- und Schutzfaktoren bei neuen Volkskrankheiten im

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Herz: Goldene Tipps für ein gesundes Herz

Bewegungsmangel, fettes Essen, Stress - was man seinem Körper so zumutet, geht letztendlich aufs Herz. Umso wichtiger ist es, täglich etwas für sein Herz zu tun. Schon kleine Maßnahmen helfen -

Wegen Grippewelle fallen Stadt- und Straßenbahnen aus

Die Grippewelle wirkt sich in Karlsruhe auf den öffentlichen Nahverkehr aus. Wegen der ungewöhnlich vielen erkrankten Fahrern fallen seit Tagen Bahnen aus. Sowohl die Straßenbahnen im Stadtgebiet

Kinderwunsch: Zeugungsfähigkeit steigern

In Deutschland sind Schätzungen zufolge bis zu 1, 5 Millionen deutsche Männer von einer Zeugungsschwäche betroffen, worunter viele Paare mit Kinderwunsch leiden. Doch den Männern kann manchmal mit

Hypochondrie: Die Angst vor der Krankheit

Wenn es in der Brust sticht, könnte es ein Infarkt sein, wenn der Kopf schmerzt vielleicht ein Gehirntumor - es gibt Menschen, die vermuten hinter jeder Regung des Körpers gleich eine schlimme

Schlafforschung: So viel Schlaf brauchen Kinder

Schlaf ist wichtig, soviel ist klar. Ein Erwachsener braucht durchschnittlich sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Eltern möchten, dass ihre Kinder genug Schlaf bekommen - aber wie viel ist

Hongkong: Baby kommt schwanger mit Zwillingen zur Welt

In Hongkong brachte eine Frau ein Kind zur Welt, das zu diesem Zeitpunkt Zwillinge in sich trug. Das berichtete das "Hongkong Medical Journal". Dahinter steckt ein Phänomen, das unter Medizinern

Forscher untersuchen Mikroben in New Yorker U-Bahn

Multiresistente Bakterien, Spuren von Pesterregern: Wissenschaftler haben erstmals die Mikroben-Welt der New Yorker U-Bahn untersucht. Ihre Studie kommt nicht überall gut an. Dass ihre U-Bahn nicht

Suchtexperte warnt vor dem Einsatz von Cannabis in der Medizin

Der Hamburger Suchtexperte Rainer Thomasius hat vor der geplanten Zulassung von Cannabis als Schmerzmittel gewarnt. Es gebe kaum Belege für eine Wirksamkeit von Cannabis in dieser Hinsicht, die

Suchtexperte warnt vor dem Einsatz von Cannabis in der Medizin

Hamburg - Die geplante Zulassung von Cannabis als Schmerzmittel bleibt umstritten. Der Hamburger Suchtexperte Rainer Thomasius befürchtet, dass der Vorstoß die Zahl der Medikamenten-Abhängigen

Claudia Roth sieht höchste Zeit für Legalisierung von Cannabis

Berlin - Die Grünen-Politikerin Claudia Roth sieht den von der Bundesregierung angekündigten leichteren Zugang zu Cannabis-Produkten für Schwerkranke als ersten Schritt zu einer generellen Freigabe

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Notarzt soll für Rettungseinsatz blechen - Strafbefehl über 4500 Euro

Neuburg - Ein Notarzteinsatz zur Rettung eines Kleinkindes soll einen Mediziner teuer zu stehen kommen. Der soll 4500 Euro wegen Verkehrsgefährdung zahlen, außerdem droht ihm der Führerscheinentzug

Cholesterin erhöht

Sie sind plötzlich da: kleine, gelbliche Knötchen am Augenlid. Ein Pickel, mag der eine denken, sieht unschön aus, der andere. Dass diese winzigen Wucherungen aber Rückschlüsse auf die

Frührentner klagt gegen Hüftimplantat-Firma: Prozess gestartet

Am Landgericht Neubrandenburg hat am Mittwoch ein Schadensersatz-Prozess gegen einen großen Hersteller von Hüftgelenkimplantaten begonnen. Kläger ist ein 58-jähriger Mann aus dem Kreis

Brustkrebs: Nur jede Zweite geht zum Mammografie-Screening

Nur gut die Hälfte der gesetzlich versicherten Frauen zwischen 50 und 69 Jahren nehmen an Rhein und Saar die Einladung zur Brustkrebs-Früherkennung an. Das geht aus den jüngsten Daten der

Cannabis auf Rezept: Koalition will "Gras" für Kranke erlauben

Berlin - Schwerkranke Patienten sollen nach dem Willen der Koalition schon vom nächsten Jahr an Cannabis auf Rezept erhalten können. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler,

Erwerbsunfähiger verklagt Hüftimplantatfirma: Prozess beginnt

Am Landgericht Neubrandenburg beginnt heute ein Schadensersatz-Prozess gegen einen Hersteller von Hüftgelenkprothesen. Kläger ist ein 58-jähriger Mann aus dem Kreis Mecklenburgische Seenplatte. Der

Ärzte begrüßen Cannabis-Erleichterungen für Schwerkranke

Berlin - Der Ärzteverband hat den von der Bundesregierung angekündigten leichteren Zugang zu Cannabis-Produkten für Schwerkranke begrüßt. Eine Therapie damit könne für bestimmte Patienten sinnvoll

Großbritannien erlaubt Drei-Eltern-Babys

London - Als einziges Land der Welt hat Großbritannien das sogenannte Drei-Eltern-Baby erlaubt. Bei der vom Parlament mit großer Mehrheit genehmigten Methode wird bei einer befruchteten Eizelle

Brustkrebs-Früherkennung: Zwei von drei Frauen gehen zur Mammographie

Etwa 67 Prozent der gesetzlich versicherten Frauen zwischen 50 und 69 Jahren in Sachsen-Anhalt gehen bisher zur Brustkrebs-Früherkennung. Das geht aus den jüngsten Daten der Kooperationsgemeinschaft

Koalition will Cannabis für Kranke erlauben

Berlin - Schwerkranke Patienten sollen nach dem Willen der Koalition schon vom nächsten Jahr an Cannabis auf Rezept erhalten können. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler,

Sächsinnen am häufigsten bei Brustkrebs-Früherkennung

Rund 70 Prozent der gesetzlich versicherten Sächsinnen zwischen 50 und 69 Jahren gehen bisher zur Brustkrebs-Früherkennung. Das ist im bundesweiten Vergleich der höchste Anteil, wie aus den jüngsten

Herzinfarkt: Schneeschaufeln kann fürs Herz gefährlich werden

In vielen Teilen Deutschland sind Gehwege und Straßen von einer glänzenden Schneeschicht bedeckt. Doch die weiße Pracht ist nicht nur schön anzuschauen, sie birgt auch Gefahren. Nicht nur für

Mehr Thüringerinnen lassen sich auf Brustkrebs untersuchen

Rund 61 Prozent der gesetzlich versicherten Thüringerinnen zwischen 50 und 69 Jahren gehen bisher zur Brustkrebs-Früherkennung. Dies geht aus den jüngsten Daten zu der freiwilligen Teilnahme an der

Viele Frauen im Risikoalter gehen zur Brustkrebs-Früherkennung

Die Bereitschaft zur Brustkrebs- Früherkennung ist in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin hoch. 64, 3 Prozent der Frauen zwischen 50 und 69 Jahren nahmen die Einladung zur Vorsorgeuntersuchung an. Die

Viele Frauen im Risikoalter gehen zur Brustkrebs-Früherkennung

Die Bereitschaft zur Brustkrebs- Früherkennung ist in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin hoch. 64, 3 Prozent der Frauen zwischen 50 und 69 Jahren nahmen die Einladung zur Vorsorgeuntersuchung an. Die

Hasselfeldt schwenkt um - Ja zu Cannabis für Schwerkranke

Berlin - Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, hat ihr Nein zum Cannabis-Konsum für Schwerkranke revidiert. Grundsätzlich sei sie für das Verbot der Cannabis-

Brustkrebs: Mehr Brandenburgerinnen gehen zur Früherkennung

Fast 60 Prozent der gesetzlich versicherten Brandenburgerinnen zwischen 50 und 69 Jahren nehmen bisher die Einladung zur Brustkrebs-Früherkennung an. Das geht aus den jüngsten Daten der

Nur knapp 60 Prozent aller Hessinnen geht zum Mammografie-Screening

Nur knapp 60 Prozent der gesetzlich versicherten Hessinnen zwischen 50 und 69 Jahren nehmen die Einladung zur Brustkrebs-Früherkennung an. Das geht aus den jüngsten Daten der Kooperationsgemeinschaft

Nur gut jede zweite Frau geht zum Mammografie-Screening

Nur gut die Hälfte der gesetzlich versicherten Frauen zwischen 50 und 69 Jahren nehmen an Rhein und Saar die Einladung zur Brustkrebs-Früherkennung an. Das geht aus den jüngsten Daten der

Berliner Krankenhaus nimmt Mann mit Verdacht auf Ebola-Erkrankung auf

In Berlin ist ein Patient aufgrund einer möglichen Erkrankung mit der gefährlichen Ebola-Seuche in die Sonderisolierstation der Charité-Klinik gebracht worden. "Aufgrund der Tatsache, dass dieser
 
   
 

News zu Medizin abonnieren:

RSS

News zu Medizin teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen