Startseite
Sie sind hier: Home >

Hochwasser aktuell: Alle News zum Hochwasser 2013

...

Hochwasser aktuell: Alle News zum Hochwasser 2013

Gimritzer Damm darf gebaut werden 

Gimritzer Damm darf gebaut werden

Nach einem langen Rechtsstreit kann der Gimritzer Damm in Halle jetzt gebaut werden. Das Vorhaben sei per Bescheid vom Freitag genehmigt worden, teilte das Landesverwaltungsamt am Wochenende mit. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" über die Freigabe berichtet. Halles Oberbürgermeister Bernd
Bayerische Feuerwehren retten 20 000 Menschenleben 

Bayerische Feuerwehren retten 20 000 Menschenleben

Die bayerischen Feuerwehren haben im vergangenen Jahr rund 20 000 Menschen das Leben gerettet. Insgesamt rückten die Feuerwehrleute zu 285 000 Einsätzen aus, teilte der Landesfeuerwehrverband (LFV) am Donnerstag mit. Schwerpunkt war das Hochwasser im Frühjahr, bei dem die ehrenamtlichen
Lauenburg fordert volle Kostenübernahme für Hochwasserschutz 

Lauenburg fordert volle Kostenübernahme für Hochwasserschutz

Die Stadt Lauenburg hat vom Land die Umsetzung des nach dem verheerenden Elbhochwasser 2013 zugesagten Hochwasserschutzes angemahnt. Die Stadtvertretung sei überrascht, dass mit einem Mal die Kosten der geplanten Schutzvorkehrungen kritisiert werden, heißt es in einer am Mittwochabend von der
Pakistan und Indien: Überflutungen bedrohen Millionen von Menschen 

Pakistan und Indien: Überflutungen bedrohen Millionen von Menschen

Die schweren Überflutungen in Pakistan und Indien haben bereits mindestens 500 Menschen das Leben gekostet. In Pakistan bedrohen die Wassermassen mehr als 100 Dörfer. In Indien suchen Hunderte Menschen in Krankenlagern Zuflucht und hoffen auf medizinische Hilfe. Wegen der Anfang September von
Klimawandel verstärkt tödliche Monsune 

Klimawandel verstärkt tödliche Monsune

Die Schreckensnachrichten aus Südasien nehmen kein Ende: Großflächige Überschwemmungen, Erdrutsche und Fluten zerstören ganze Existenzen. Durch den Klimawandel potenziert sich die Gefahr der Naturkatastrophen immer mehr. Unaufhörlich bahnen sich die braunen Fluten in Pakistan gerade ihren Weg,

Von der Flut beschädigte Sportstätten erhalten 243 000 Euro

Von der Flut beschädigte Sportstätten bekommen vom Innenministerium in Sachsen-Anhalt 243 000 Euro. Wie das Ministerium am Mittwoch mitteilte, sollen mit dem Geld unter anderem Fußballplätze,

Hochwasserschutz: Chinesen suchen Rat in Sachsen

Eine chinesische Delegation informiert sich seit Montag in Sachsen über Hochwasserschutz und Wasserversorgung. Laut einer Mitteilung des sächsischen Umweltministeriums geht es dabei vor allem um die

Mehr Raum für Flüsse: Studie zeigt 42 denkbare Standorte

Sachsen-Anhalt sucht mehr Raum für seine Flüsse und hat 42 mögliche Standorte für Polder und Deichrückverlegungen gefunden. Eine Studie des Landesbetriebes für Hochwasserschutz habe rund 21 800

Sachsen-Anhalt gibt Flüssen mehr Raum

Sachsen-Anhalt hat aus den vergangenen Hochwassern gelernt und gibt den Flüssen mehr Raum. Die Überschwemmungsgebiete sollen Deiche entlasten und Siedlungen möglichst vor den Fluten bewahren.

Fluthelfer-Orden für mehr als 250 Freiwillige in Chemnitz

Mehr als 250 Helfer sind in Chemnitz mit dem Fluthelfer-Orden des Freistaats ausgezeichnet worden. Damit soll den Freiwilligen für ihren Einsatz während der Juni-Flut 2013 gedankt werden, teilte das

Habeck sieht Klärungsbedarf bei Lauenburger Hochwasserschutzkonzept

Umweltminister Robert Habeck (Grüne) sieht bei der Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes für die Altstadt von Lauenburg noch Klärungsbedarf. Dabei geht es um die Kosten und den geplanten Bau von

Landesamtsmitarbeiter erhalten Hochwasser-Medaillen

Mitarbeiter des brandenburgischen Landesumweltamtes sind für ihre Leistungen mit der Einsatzmedaille "Hochwasser 2013" geehrt worden. Umweltministerin Anita Tack (Linke) dankte ihnen damit für ihren

Richtfest für neue Papierfabrik Golzern gefeiert

Zweimal ist die Papierfabrik Golzern in Grimma von Hochwasser schwer beschädigt worden - jetzt stehen die Zeichen auf Neuanfang. Am Dienstag wurde Richtfest am neuen Standort im Ortsteil Mutzschen

Deutsch-tschechisches Expertentreffen zum Hochwasserschutz

85 Experten aus Deutschland und Tschechien beraten an diesem Dienstag in Dresden über eine Verbesserung des grenzüberschreitenden Hochwasserschutzes. Im Mittelpunkt stehen die Themen

Untersteller will "Wasserpfennig" anheben

Wasser soll etwas teurer werden: Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) will den "Wasserpfennig" erhöhen, um mehr Geld in den Hochwasserschutz stecken zu können. Für private Verbraucher sei zum

Rund 37 500 Menschen mit Fluthelferorden geehrt

Nach dem Juni-Hochwasser vom vergangenen Jahr sind bisher 37 500 Menschen für ihren Einsatz mit dem Fluthelferorden des Landes Sachsen geehrt worden. Weitere 4000 Menschen sollen nach Abschluss der

Hochwasserrückhaltebecken Rennersdorf wird wohl deutlich teurer

Das neue Hochwasserrückhaltebecken in Rennersdorf (Kreis Görlitz) wird für das Land womöglich erheblich teurer als geplant. Wie die Grünen-Fraktion am Donnerstag mitteilte, geht das

Millionen Menschen in Indien von Überschwemmungen betroffen

Neu Delhi - Großflächige Überschwemmungen im Norden Indiens beeinträchtigen das Leben von Millionen Menschen. Zahlreiche Flüsse wie der mächtige Brahmaputra führten Hochwasser und seien über die

Hochwasserschutz für Wilkau-Haßlau vollendet

Wilkau-Haßlau im Landkreis Zwickau ist künftig besser vor Hochwasser der Mulde geschützt. Dafür sorgt eine 2, 3 Kilometer lange Schutzmauer, für die das Land Sachsen fünf Millionen Euro ausgegeben

Struppen erhält Hochwasserschutz

Als Konsequenz aus der Juni-Flut 2013 verbessert Sachsen auch den Hochwasserschutz an kleineren Gewässern. So werde die Kaskade am Struppener Bach (Sächsische Schweiz) für 440 000 Euro wieder instand

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Ministerium: Hochwasserschäden bei Unternehmen geringer als erwartet

Das Junihochwasser 2013 hat in Thüringens Unternehmen dem Wirtschaftsministerium zufolge weniger Schäden hinterlassen als anfangs befürchtet. Wirtschaftsminister Uwe Höhn (SPD) erklärte am Sonntag,

Deiche im Einzugsgebiet der Elbe wieder sicher: Bauarbeiten beendet

Ein Jahr nach der Elbeflut sind weitere Deiche im Einzugsbereich des Flusses saniert. Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD) nahm am Freitag die Bauarbeiten am Heiddorfer und

Hochwasserschutz im Dresdner Südosten verbessert

Die Hochwassergefahren im Südosten Dresdens lassen sich künftig besser einschätzen. Ein neuer Pegel zur automatischen Erfassung des Wasserstandes diene vor allem Anwohnern des Lockwitzbaches, teilte

Fluthilfe für Geraer Dix-Haus

Die Stadt Gera erhält 239 000 Euro an Aufbauhilfen, um Hochwasserschäden am Otto-Dix-Haus und der Orangerie zu beheben. Dadurch wird die Ausstellungssaison in der Orangerie früher enden - schon Ende

600 000 Euro für Schadensbeseitigung am Rödelbach

Die Gemeinden Kirchberg und Hartmannsdorf (Landkreis Zwickau) erhalten Geld aus dem Hochwasserhilfefonds. Damit sollen Schäden an den Uferbefestigungen des Rödelbaches beseitigt werden.

Eine Million Euro Fördermittel für Wiederaufbau des Greizer Parks

Der Wiederaufbau des beim Hochwasser 2013 zerstörten Greizer Parks wird mit einer Million Euro aus dem Aufbauhilfeprogramm des Bundes unterstützt. "Mit Hilfe der Fördermittel wird dieses Kleinod aus

Landesverwaltungsamt hat noch viele Fluthilfe-Anträge auf dem Stapel

Die Beseitigung der Flutschäden aus dem Sommer 2013 wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Bislang habe das Landesverwaltungsamt über etwa die Hälfte der Anträge von Kommunen auf finanzielle Hilfe

Land gibt 5,1 Millionen Euro für Elb-Deiche rund um Lüneburg

Zur Sanierung der Deichanlagen an der Elbe in der Region Lüneburg hat das Land Niedersachsen rund 5, 1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der Artlenburger Deichverband soll mit dem Geld Schäden

Bund: zusätzliche Milliarde für Hochwasserschutz

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat einen zusätzlichen Milliardenbetrag des Bundes für den Hochwasserschutz in Aussicht gestellt. "Wir werden zusätzliche Bundesmittel zur Verfügung

Bundesumweltministerin Hendricks besichtigt Deiche

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) besichtigt heute (13. 00 Uhr) die Deiche am Zusammenfluss von Saale und Elbe. Dort war bei der Hochwasserkatastrophe vor gut einem Jahr ein Deich

Kommunen bekommen Hochwasser-Einsatzkosten ersetzt

Die vom Juni-Hochwasser 2013 betroffenen Thüringer Kommunen können mit zusätzlichen finanziellen Hilfen rechnen. Wie das Bauministerium am Dienstag mitteilte, stehen dem Land dafür rund 17, 6

Gebrochener Neiße-Deich bei Grießen wird repariert

Nach jahrelangen Verzögerungen soll der gebrochene Deich an der Lausitzer Neiße bei Grießen (Spree-Neiße) bald repariert werden. Der Beginn der Instandsetzungsarbeiten sei für Anfang September

Geithain erhält halbe Million Euro für Flutschäden-Beseitigung

Zur Beseitigung von Hochwasserschäden bekommt die Kleinstadt Geithain bei Leipzig knapp eine halbe Million Euro. Das teilte das Umweltministerium am Freitag mit. Mit 445 000 Euro könnten Abschnitte

Hochwasserschutz für Riesa-Gröba: Anlage für zehn Millionen Euro

Der Riesaer Ortsteil Gröba bekommt in den kommenden beiden Jahren einen besseren Hochwasserschutz. Umweltminister Frank Kupfer (CDU) gab am Donnerstag den Startschuss für den Bau, der rund zehn

Ministerium wehrt sich gegen Kritik am Hochwasserschutz

Das sächsische Umweltministerium wehrt sich gegen anhaltende Kritik am Hochwasserschutz. Hintergrund sind wiederkehrende Anschuldigungen der Grünen, wonach Sachsen einseitig auf technische statt auf

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Überflutungen in Passau: Wasser geht langsam zurück

Nach starken Regenfällen und hohen Pegelständen an den Donauzuflüssen ist es in Passau zu Überflutungen gekommen. Betroffen ist vor allem die Altstadt-Promenade. Diese bleibe vorsorglich gesperrt,

Sachsen baut neues Rückhaltebecken im Osterzgebirge

Mit einem symbolischen "Baggeranbiss" hat am Donnerstag in Niederpöbel (Osterzgebirge) der Bau eines neuen Rückhaltebeckens für den Hochwasserschutz begonnen. Die Kosten würden auf etwa 50 Millionen

"Land unter": Ausstellung zur Hochwasserkatastrophe

Die Hochwasserkatastrophe hat im Vorjahr vor allem die Stadt Deggendorf getroffen. Mehrere Stadtteile mussten evakuiert werden, Tausende Menschen waren vorübergehend obdachlos, mehr als 150 Häuser

Die Grünen bemängeln schleppende Auszahlung von Hochwasser-Geld

Den Grünen im Landtag von Sachsen geht die Auszahlung des Geldes für Hochwasseropfer zu langsam. Die Abgeordnete Gisela Kallenbach bemängelte am Montag, dass bis Ende Mai erst 20 Prozent der bereits

Die Schiffe auf dem Rhein fahren wieder

Das kleine Hochwasser auf dem Rhein bei Karlsruhe ist vorbei: "Der Wasserstand ist seit Donnerstagnachmittag unter dem Grenzwert. Seitdem fahren die Schiffe wieder", sagte ein Sprecher des

Schifffahrt am Rhein bis zum Abend wieder frei

Die Pegelstände am Rhein sinken: Zwar ruhte die Schifffahrt am Rhein bei Karlsruhe-Maxau am Donnerstagmittag noch. Bis zum Abend rechnete die Hochwasser-Vorhersage-Zentrale (HVZ) in Karlsruhe aber

Sechs Brandenburger Pegel melden Niedrigwasser

Die anhaltende Trockenheit spiegelt sich aktuell auch in den Wasserständen der Flüsse und Wasserstraßen wieder. Am Mittwochnachmittag meldeten laut www. pegelonline. de sechs Brandenburger Messpunkte

Einstellung der Schifffahrt auf dem Rhein erwartet

Wegen Hochwassers haben sich die Rheinschiffer am Mittwoch auf einen Stopp des Flussverkehrs vorbereitet. Der Pegelstand bei Maxau in Baden-Württemberg erreichte am Mittag 7, 41 Meter und lag damit

Einstellung der Rhein-Schifffahrt zwischen Iffezheim und Germersheim

Wegen Hochwassers haben sich die Rheinschiffer am Mittwoch auf einen Stopp des Flussverkehrs vorbereitet. Der Pegelstand bei Maxau erreichte am Mittag 7, 41 Meter und lag damit nur noch neun

Weiterer Mann stirbt bei Badeunfall an der Ostseeküste

Timmendorfer Strand - Das Baden an der Ostsee bleibt gefährlich: Erneut ist am Dienstag ein Schwimmer vor Scharbeutz ums Leben gekommen, ein 13-jähriger Junge konnte noch gerettet werden. Ein

Steigende Pegel und überschwemmte Keller nach Starkregen

Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage könnten im Laufe des Mittwoch Teile von Rhein und Neckar für die Schifffahrt gesperrt werden. "Bei Maxau erwarten wir bis morgen Abend einen Anstieg

Hochwasser-Zentrale meldet steigende Flusspegel im Südwesten

Nach tagelangem Regen meldet die Hochwasser-Vorhersage-Zentrale steigende Wasserpegel in Baden-Württemberg. Die für Dienstag erwarteten Niederschläge würden in Teilen des Südwestens zu deutlich

Rheinland-Pfalz-Tag startet: Dreyer und Minister zu Gast in Neuwied

Mit hohem Besuch aus der Landespolitik hat am Freitag der Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied begonnen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) trug sich unter anderem in das Goldene Buch der Stadt ein und

Ministerrat in Neuwied: Land unterstützt Hochwasserschutz der Stadt

Neuwied (dpa/lrs) - Das Land Rheinland-Pfalz wird ein neues Konzept zum Schutz der Stadt Neuwied vor Hochwasser finanziell unterstützen. Das beschloss der Ministerrat am Freitag auf einer

Geldgeber versprechen Flutopfern im Balkan 1,8 Milliarden Euro

Brüssel - Für den Wiederaufbau haben internationale Geldgeber Serbien und Bosnien-Herzegowina mehr als 1, 8 Milliarden Euro an Hilfen zugesagt. An Serbien geht etwas mehr Geld. Beide Länder waren

Dresden nimmt weitere Anlage für Hochwasserschutz in Betrieb

Beim Hochwasserschutz für Dresden ist eine weitere Lücke geschlossen. Am Mittwoch ging eine Anlage an der Kaditzer Flutrinne in Betrieb. Sie soll vier Stadtteile vor einem Hochwasser schützen, wie

Weiter nur mäßiger Mittelabfluss aus Fluthilfefonds

Aus dem acht Milliarden Euro schweren Fluthilfefonds von Bund und Ländern ist bisher nur ein geringer Teil der Hilfsgelder abgeflossen. Bis Ende Juni riefen die Länder rund 800 Millionen Euro der für

Elbdeich bei Torgau wird saniert

Ein maroder Elbdeich südöstlich von Torgau kann saniert werden. Die Landesdirektion Sachsen erließ einen entsprechenden Planfeststellungsbeschluss. Aus dem alten Deich trat Sickerwasser aus, was

Gauck besucht Deggendorf ein Jahr nach dem Hochwasser

Deggendorf - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe im niederbayerischen Deggendorf ein Bild von den noch andauernden Sanierungsarbeiten gemacht. Am Montag

Gauck besucht Deggendorf ein Jahr nach dem Hochwasser

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe im niederbayerischen Deggendorf ein Bild von den noch andauernden Sanierungsarbeiten gemacht. Am Montag besuchte er mit
 
   
 

News zu Hochwasser abonnieren:

RSS

News zu Hochwasser teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr über's Wetter 

Anzeigen