Startseite
Sie sind hier: Home >

Grippe

...

Grippe

Erkältung: Wann zum Arzt und nicht auf die Arbeit? 

Erkältung: Wann zum Arzt und nicht auf die Arbeit?

Die Nase läuft, der Hals schmerzt und jeder Muskel tut weh - soll man jetzt zur Arbeit oder zum Arzt gehen? Wir erklären, wann Sie besser das Bett hüten sollten - und wann Sie ins Büro gehen können. Mit einer leichten Erkältung kann man in der Regel noch arbeiten gehen. Der Chef sieht es
Für wen die Grippeimpfung wichtig ist 

Für wen die Grippeimpfung wichtig ist

Eine Grippeimpfung muss jedes Jahr aufs Neue aufgefrischt werden. Ob man sich impfen lässt, bleibt jedem Patienten selbst überlassen – bestimmten Risikogruppen ist die Impfung gegen das Virus aber zu empfehlen. Die wichtigsten Informationen zur Grippeschutzimpfung haben wir für Sie
Seehunde: Grippe-Virus schuld an Seehundsterben an der Nordsee 

Seehunde: Grippe-Virus schuld an Seehundsterben an der Nordsee

Ein Grippe- Virus ist nach Erkenntnissen von Tierärzten für den Tod ungewöhnlich vieler Seehunde an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste verantwortlich. Bei einem großen Teil der von den Experten untersuchten Tiere sei ein entsprechender Erreger gefunden worden, teilte der Landesbetrieb für
Grippe-Impfung: Gesundheitsminister warnt vor Influenza 

Grippe-Impfung: Gesundheitsminister warnt vor Influenza

Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD) hat mit Blick auf die nasskalte Jahreszeit vor den Gefahren einer Grippe gewarnt und eine Schutzimpfung empfohlen. Er selbst ließ sich am Mittwoch im Mainzer Landtag impfen. "Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Impfung,
Grippe-Schutzimpfung in Thüringen startet 

Grippe-Schutzimpfung in Thüringen startet

Thüringen ist startklar für die Grippe-Schutzimpfung. Der Impfstoff werde bereits ausgeliefert und sei für die Arztpraxen verfügbar, sagte eine Sprecherin der Krankenkasse AOKplus. Die gesetzlichen Krankenkassen haben in dieser Saison mit drei Pharma-Unternehmen Impfstoff-Lieferverträge

Grippe: Frauenärzte empfehlen Impfung für Schwangere

Schwangere sollten sich gegen Grippe impfen lassen. Denn erkranken sie an der Influenza, besteht ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt sowie Komplikationen wie eine Lungenentzündung. Darauf weist

Vorbereitungen für Grippesaison sind angelaufen

Mit dem Ende des Sommers sind in Brandenburg die Vorbereitungen für die Grippesaison gestartet. "Die Pharmafirmen haben bereits Impfstoffe ausgeliefert. Sie sind auf dem Weg zu den Apotheken",

Brandenburg ist für Grippeimpfungen gewappnet

Die Vorbereitungen für die Grippeimpfungen in Brandenburg sind rechtzeitig zum Herbstbeginn angelaufen. Die Pharmafirmen hätten bereits Impfstoffe ausgeliefert, sagte ein Sprecher der

Berlin ist für Grippeimpfungen gewappnet

Die Vorbereitungen für Grippeimpfungen in Berlin sind angelaufen. Erste Apotheken seien bereits mit Impfstoffen beliefert worden, sagte ein Sprecher des Berliner Apotheker-Vereins. Eine Impfung

Listerien: Zwölf Tote in Dänemark durch Lebensmittelinfektionen

Lebensmittel infektionen sind nicht nur unangenehm, sie können auch tödlich enden. Das zeigt ein aktueller Fall aus Dänemark. Hier starben zwölf Menschen nach dem Verzehr von Fleisch eines

Ebola-Epidemie: Das sind die Symptome des Virus

Im Westafrika sind mittlerweile über 1200 Menschen bei einer Epidemie des hochansteckenden   Ebola -Virus gestorben. Das Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Der Kampf

Lebensmittelinfektion: Diese Keime können tödlich sein

Listeria-Bakterien siedeln sich mit Vorliebe in rohem Fleisch, geräucherten Fisch, Rohmilchprodukten, Käse und sogar in Salat an. Immer wieder kommt es zu Rückrufen von Lebensmitteln, die mit den

Erkältungsmythen unter der Lupe: Was stimmt?

Jedes Jahr aufs Neue steigt mit dem Beginn der kalten Jahreszeit die Gefahr einer Erkältung. Und wer kennt sie nicht, die gut gemeinten Ratschläge von Bekannten und Verwandten. Doch nicht alle

Grippe-Saison endet mit wenigen Krankheitsfällen

Die Grippe hat in den kalten Monaten nur geringe Spuren hinterlassen. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales am Donnerstag mitteilte, wurden im überwachten Zeitraum von September 2013 bis

Tamiflu und Relenza bringen wenig: Harsche Kritik an Grippemittel

Tamiflu und Relenza zählen zu den gängigsten Grippemitteln. Doch ihr Nutzen ist einer groß angelegten Studie zufolge offenbar fraglich. Wie die Cochrane Collaboration im "British Medical Journal"

Niere: Die Krankheit aus dem Kanalwasser

Nie hatte der 44-Jährige damit gerechnet, dass Sport ihn einmal so krank machen könnte. Bis er endlich medizinische Hilfe sucht, glaubt er an eine Grippe. Doch die Ärzte in der Hamburger Uniklinik

Grippe verläuft oft ohne schwere Symptome

Viele, die schon einmal von einer echten Grippe erwischt wurden, wissen: Der Krankheitsverlauf einer Influenza- Infektion kann heftig sein und Patienten bis zu zwei Wochen mit Fieber und

Grippewelle kann noch kommen: Robert-Koch-Institut warnt

Die Gefahr einer Grippewelle ist trotz bislang deutlich weniger Erkrankungen als in den Vorjahren noch nicht gebannt. 2012 habe die Grippewelle erst Mitte Februar begonnen, sagte Silke Buda,

Keine Entwarnung: Grippewelle kann noch kommen

Berlin - Die Gefahr einer Grippewelle ist trotz deutlich weniger Erkrankungen als in den Vorjahren noch nicht gebannt. 2012 habe die Grippewelle erst Mitte Februar begonnen, sagte Silke Buda,

Robert Koch-Institut: Grippewelle kann noch kommen

Trotz deutlich weniger Grippeerkrankungen als in den Vorjahren gibt das Berliner Robert Koch-Institut noch keine Entwarnung. 2012 habe die Grippewelle erst Mitte Februar begonnen, sagte Silke Buda,

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Grippewelle in Mecklenburg-Vorpommern bisher ausgeblieben

Die Grippewelle lässt dieses Jahr in Deutschland auf sich warten, so auch in Mecklenburg-Vorpommern. Nur 59 registrierte Influenza-Fälle gab es bisher in dem Bundesland. Im vergangenen Jahr waren

Bisher nur wenige Grippefälle in Sachsen

Sachsen ist von der üblichen Grippewelle bisher verschont geblieben. Seit November 2013 wurden im Freistaat nach Angaben des Gesundheitsministeriums nur 41 Influenza-Infektionen registriert - ein

Erkältung: Eine verschleppte Erkältung hat ernste Folgen

Die Nase ist verstopft, der Hals kratzt und der Kopf brummt - viele treiben dann die Genesung mit rezeptfreien Medikamenten voran, um schnellstmöglich wieder zur Arbeit gehen zu können. Doch für

Grippe oder Erkältung? Das sind Symptome für die echte Grippe

Beim Verdacht auf Grippe müssen bei Eltern die Alarmglocken schrillen, denn echte Grippe oder Influenza ist auch bei Kindern eine schwere Erkrankung. Kleinkinder oder chronisch kranke Kinder haben

Viele Sachsen-Anhalter gegen Grippe geschützt

Vor Beginn der jährlichen Grippesaison sind gut ein Drittel der Sachsen-Anhalter gegen die Krankheit geschützt. Rund 800 000 Menschen hätten sich impfen lassen, teilte die Krankenkasse Barmer GEK

Tack: Brandenburg gut mit Grippe-Impfstoff versorgt

Brandenburg ist nach Angaben von Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) gut mit Grippe-Impfstoffen versorgt. "Es gibt keine unbefriedigende Situation", betonte Tack am Mittwoch in der Fragestunde

Grippe-Mittel für den Notfall in MV abgelaufen: Trotzdem wirksam

Ein großer Teil der vom Land vorgehaltenen Grippe-Notfallmedikamente für 342 000 Patienten ist abgelaufen. Trotz des überschrittenen Haltbarkeitsdatums können sie weiter verwendet werden, wie ein

Grippe-Impfstoff in Brandenburg nicht ausreichend verfügbar

In Brandenburg ist nicht überall genügend Grippe-Impfstoff vorrätig. "Es gibt Lieferschwierigkeiten bei einigen Herstellern, die zu vorrübergehenden Engpässen in einigen Praxen oder Apotheken führen

Ministerium: Noch nicht überall genügend Grippe-Impfstoff

In Thüringen gibt es derzeit nicht genügend Grippe-Impfstoff. Zum Teil seien erst rund zwölf Prozent des für die niedergelassenen Ärzte bestellten Impfstoffs verfügbar, sagte ein Sprecher des

Grippaler Infekt: Was Sie bei einer Erkältung tun sollten

Ein grippaler Infekt äußert sich in der Regel durch Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur, Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Mit welchen Mitteln und Tipps Sie die Erkältungs-Symptome bekämpfen können

Abwehrkräfte stärken und gesund bleiben

Wer kennt das nicht: Draußen wird es kälter, und schon liegen Sie mit einer Erkältung flach. Wie Sie Ihre Abwehrkräfte stärken und sich richtig gegen Viren und Bakterien wappnen, erfahren Sie hier.

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Die Grippezeit steht bevor. Schwangere Frauen gehören zu den Risikogruppen, für die die Krankheit besonders heftig verlaufen kann. Gerade dann aber scheuen viele Frauen das Risiko der

Berlin ist bereit zur Grippeimpfung

Mit dem Herbst kommt auch in diesem Jahr der Aufruf zur Grippeimpfung. "Wir halten uns an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Wer sich impfen lassen will, sollte das jetzt mit seinem

Erste Grippeschutzimpfdosen eingetroffen

In zahlreichen Brandenburger Apotheken sind die ersten Dosen von Grippeimpfstoffen eingetroffen. Die diesjährige Impfkampagne beginnt in der zweiten Oktoberwoche, teilte das Gesundheitsministerium

Vorbereitungen für Grippe-Schutzimpfung laufen

Erfurt/Jena (dpa/th) – In Thüringen laufen die Vorbereitungen für die Grippe-Schutzimpfung. Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach einer Ausschreibung einen Impfstoff-Liefervertrag mit einem

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Neuer Impfkalender: RKI rät bei Kindern zur Impfung gegen Rotaviren

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) hat ihre Impfempfehlungen für Kinder und Jugendliche aktualisiert. Neu ist, dass für Babys die Impfung gegen Rotaviren empfohlen wird.

Hirnhautentzündung: Meningitis nicht mit Grippe verwechseln

Während der kalten Monate im Winter und Frühjahr nimmt das Risiko für eine Meningokokken-Meningitis deutlich zu. Denn wenn Menschen sich häufig auf engem Raum zusammen aufhalten, können sich die

Fünf Tote wegen Schweinegrippe in Dominikanischer Republik

Santo Domingo - Vier Jahre nach Ausbruch der weltweiten Schweinegrippe-Pandemie sind in der Dominikanischen Republik neue Fälle der Influenza-Erkrankung festgestellt worden. Fünf Personen seien in

Fieber: Wann und wie sollte es gesenkt werden?

Fieber ist keine Krankheit , sondern eine Körperreaktion des Immunsystems – meist auf eine Infektion, die durch Viren oder Bakterien hervorgerufen wird. Der Temperaturanstieg ist sinnvoll, denn er

Grippewelle: So viele Arztbesuche wie lange nicht mehr

Berlin  - Die laufende Grippesaison hat es in sich: Die Wartezimmer der Arztpraxen sind bisher so voll gewesen wie seit acht Jahren nicht mehr. "Nur 2004/05 war der Praxisindex höher als in dieser

Wegen Grippewelle so viele Arztbesuche wie seit Jahren nicht mehr

Berlin  - Die laufende Grippesaison hat es in sich: Die Wartezimmer der Arztpraxen sind so voll wie seit acht Jahren nicht mehr. Nur 2004/05 sei der Praxisindex höher gewesen als in dieser Saison,

Post und Postbank leiden unter Mitarbeitermangel

Seit Wochen grassiert in Deutschland eine Grippewelle und dezimiert die Mitarbeiterschaft in vielen Firmen. Besonders stark scheint die Post betroffen zu sein. Die Beschwerden von Kunden über

Fieber senken: Diese Hausmittel können helfen

Um Fieber zu senken, gibt es einige altbewährte Hausmittel, die manche sicher noch aus Omas Hausapotheke kennen. Und in der Tat ist es sinnvoll, Fieber nicht grundsätzlich mit Medikamenten zu

Krankenkassen: Dauerwinter kostet Milliarden

Grippale Infekte und Erkältungen werden in diesem Jahr teuer: Die Auswirkungen des extrem langen Winters könnten das deutsche Gesundheitssystem mit Extrakosten von bis zu sechs Milliarden Euro

Grippewelle in Deutschland fordert 17 Todesopfer

Grippe, Husten und Schnupfen halten die Menschen in Deutschland weiter im Bett: Stark erhöhte Influenza- und Erkältungsaktivität, meldet auch das Robert Koch-Institut (RKI). "Wir können nun von

Grippe: Luftfeuchtigkeit beeinflusst Gripperisiko

Der Verdacht hat sich bestätigt: Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann vor einer Grippe-Infektion schützen. Ab einem Wert von 40 Prozent sind die Viren weniger ansteckend. Bei trockener Luft hingegen

Schon sieben Grippe-Tote in Mitteldeutschland

Der Winter und die Grippe hat Mitteldeutschland fest im Griff: Behörden registrierten in dieser Saison bereits mehr Erkrankte als vor einem Jahr, wie aus einer Umfrage der Nachrichtenagentur dapd am

SC Freiburg verbietet das "Nuckeln" wegen Grippewelle

Freiburg - Angesichts der Grippewelle in Deutschland hat Fußball-Bundesligist SC Freiburg sein vereinsinternes "Nuckel"-Verbot bekräftigt. "Bei uns ist es schon bei den Jugendspielern so, dass wir

Virologe: Höhepunkt der Grippewelle erreicht

Berlin - Viele Menschen in Deutschland werden nach Ansicht eines Experten in den kommenden Wochen noch an Grippe erkranken. Seit zwei Wochen seien die Meldezahlen etwa gleich auf einem sehr, sehr

Berlin-Neukölln: Erster Toter durch Influenza-Virus in 2013

Berlin hat den ersten Grippe-Toten in diesem Jahr. Ein Mann aus Neukölln sei vor einigen Tagen am Influenza-Virus gestorben, sagte die Sprecherin der Gesundheitsverwaltung, Regina Kneiding, der

Grippe hält Deutschland gepackt

Berlin - Die Grippe, Husten und Schnupfen halten Menschen in Deutschland weiter im Bett: Stark erhöhte Influenza- und Erkältungsaktivität, meldet das Robert Koch-Institut. Es sei derzeit noch

Grippe: Ein Experte fordert Kranke dazu auf Mund- und Nasenschutzmasken zu tragen.

Die Grippewelle in Deutschland greift weiter um sich. Im Vergleich zur Vorwoche gab es einen deutlichen Anstieg, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd sagte.

Burt Reynolds geht es nach Grippe-Erkrankung wieder besser

Los Angeles/Miami - Der an einer schweren Grippe erkrankte US-Schauspieler Burt Reynolds (76) ist nach Angaben seines Sprechers auf dem Weg der Besserung. Der Nachrichtensender CNN berichtete am

Burt Reynolds: Mit schwerer Grippe auf Intensivstation in Florida

US-Schauspieler Burt Reynolds liegt mit einer schweren Grippe in einem Krankenhaus in Florida auf der Intensivstation. Sein Sprecher teilte dem US-Sender CNN am Freitag mit, dass der 76-Jährige nach

Robert Koch-Institut warnt vor Grippewelle

Berlin - Das Robert Koch-Institut (RKI) erwartet in den kommenden Wochen mehr Grippefälle in Deutschland. Derzeit stehe man erst am Anfang einer Grippewelle, sagte die Epidemiologin Silke Buda vom
 
   
 

News zu Grippe abonnieren:

RSS

News zu Grippe teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zum Thema Grippe 

Anzeigen