Startseite
Sie sind hier: Home >

Grippe

...

Grippe

Grippewelle geht zu Ende 

Grippewelle geht zu Ende

Die Grippewelle in Mecklenburg-Vorpommern ist deutlich abgeebbt. In den vergangenen zwei Wochen wurden viel weniger Influenza-Infektionen und Erkrankungen wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit registriert als in den Wochen zuvor, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock am
Ende der Grippewelle zeichnet sich ab 

Ende der Grippewelle zeichnet sich ab

Nach fast zwei Monaten zeichnet sich in Bayern ein Ende der schweren Grippewelle ab. Die Gesundheitsämter registrierten in der vergangenen Woche nur noch 1060 neue Influenza-Infektionen - deutlich weniger als in der Woche davor. "Die Kurve geht jetzt eindeutig nach unten", sagte eine Sprecherin
Zahl der Grippeerkrankungen in NRW wieder rückläufig 

Zahl der Grippeerkrankungen in NRW wieder rückläufig

Die Zahl der Grippeerkrankungen in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Bis jetzt seien etwas mehr als 3600 Erkrankungen gemeldet worden, die Saison sei jedoch noch nicht zu Ende, sagte ein Sprecher des Landeszentrums für Gesundheit in Bielefeld am Freitag. "Bis zur 15. Kalenderwoche sprechen wir
Grippewelle ebbt wieder ab: Ausmaß ähnlich wie 2013 

Grippewelle ebbt wieder ab: Ausmaß ähnlich wie 2013

Die Grippewelle in Rheinland-Pfalz neigt sich ihrem Ende zu. Vergangene Woche habe es nur noch 270 im Labor bestätigte Diagnosen gegeben, teilte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz mit. In der letzten Februarwoche, dem Höhepunkt der Grippewelle, seien 688 Fälle bestätigt worden. "Die
Die Grippewelle geht zu Ende: Vergangene Woche 283 Diagnosen 

Die Grippewelle geht zu Ende: Vergangene Woche 283 Diagnosen

Die Grippesaison in Hessen neigt sich ihrem Ende zu. Vergangene Woche habe das Labor 283 Diagnosen bestätigt, teilte das Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen in Dillenburg am Donnerstag auf Anfrage mit. In der letzten Februarwoche, dem Höhepunkt der Grippewelle, seien es 491

Grippe auf Rückzug: Erstmals sinkende Zahl von Neuerkrankungen

Die Grippewelle scheint auf dem Rückzug zu sein: Erstmals seit Jahresbeginn ist in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der bestätigten Grippe-Erkrankungen zur Vorwoche gesunken. Wie das Landesamt für

Grippewelle: Weniger Neuinfektionen als in Vorwoche

Knapp sieben Wochen nach Ausbruch der Grippewelle in Bayern hat sich die Zahl der Neuinfektionen erstmals deutlich rückläufig entwickelt. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und

Influenza: Grippewelle 2015 in Deutschland schwächt sich ab

Berlin - Die Grippewelle in Deutschland schwächt sich ab. In der zehnten Kalenderwoche steckten sich rund 7600 Menschen neu an. Das waren deutlich weniger als in der Vorwoche mit fast 12 000 neuen

Zahl von Grippe-Erkankungen steigt weiter

Die Zahl von Grippe-Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern ist weiter gestiegen. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag berichtete, wurden in der vergangenen Woche 377

Noch kein Ende der Grippewelle in Sicht: 2370 neue Influenza-Fälle

Knapp sechs Wochen nach ihrem Ausbruch ist noch kein Ende der Grippewelle in Bayern in Sicht. Die Zahl der Grippeerkrankungen habe vergangene Woche noch einmal kräftig zugelegt. "Der Anstieg scheint

Erstes Todesopfer der schweren Grippewelle in Berlin

Die aktuelle Grippewelle hat in Berlin den ersten Toten gefordert. Nach dem aktuellen Wochenbericht des Landesamtes für Gesundheit und Soziales starb ein 75-Jähriger Mann aus Steglitz-Zehlendorf

Influenza: Experten erwarten mehr Grippe-Tote in Deutschland

Fast 40. 000 Menschen sind in diesem Winter bisher nachweislich an Grippe erkrankt. Damit gehört die derzeitige Welle zu einer der schwersten der vergangenen Jahre. Ein Grund ist, dass die Impfung

Drei Menschen in Sachsen an Grippe gestorben - Welle abgeschwächt

Drei Menschen sind in diesem Winter in Sachsen bislang an Grippe gestorben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Freitag starben in der letzten Februarwoche zwei Männer im Alter von 75 und 59

Schwere Grippewelle in Deutschland: Experten rechnen mit mehr Toten

Berlin - Bei der laufenden Grippewelle rechnen Experten mit mehr Toten in Deutschland als sonst in einem Winterhalbjahr üblich. Grund sei die hohe Zahl der Erkrankungen, sagte Silke Buda, Leiterin

Influenza: 320 neue Grippe-Fälle in einer Woche

Die Grippe greift in Mecklenburg-Vorpommern weiter um sich. Seit Jahresanfang wurden 1005 Influenzafälle gemeldet, nahezu ein Drittel davon in der vergangenen Woche, wie das Landesamt für

Grippewelle 2015 richtet Schaden in Milliardenhöhe an

ESSEN (dpa-AFX) - Wegen der aktuellen Grippewelle könnte nach Berechnungen von Wirtschaftsforschern ein gesamtwirtschaftlicher Schaden von bis zu 2, 2 Milliarden Euro entstehen. Als Folge der vielen

Influenza: Bayern erlebt stärkste Grippewelle seit fünf Jahren

Bayern erlebt nach Behördenangaben derzeit die stärkste Grippewelle seit fünf Jahren. Seit Anfang Januar seien im Freistaat 7565 Influenza-Erkrankungen nachgewiesen worden, teilte das Landesamt für

Grippe- und schwere Erkältungen weiter auf dem Vormarsch

Grippefälle und schwere Erkältungen nehmen in Nordrhein-Westfalen weiter zu. "Die Lage lässt vermuten, dass die Spitze noch nicht erreicht ist. Sie ist aber nicht dramatisch", sagte ein Sprecher

Grippewelle erreicht Landesregierung

Die Grippewelle macht auch vor der rheinland-pfälzischen Landesregierung nicht Halt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sei "stark vergrippt", hieß es am Freitag in der Mainzer Staatskanzlei.

Grippewelle sucht Rheinland-Pfalz heim: Rund 1500 Krankheitsfälle

Die Grippewelle hat auch in Rheinland-Pfalz heftig zugeschlagen. Bis einschließlich vergangene Woche habe es 1533 im Labor bestätigte Diagnosen gegeben, teilte das Landesuntersuchungsamt in Koblenz

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Gesundheit: Mehrheit der Deutschen für Impfpflicht

Berlin - Rund drei Viertel der Deutschen befürworten Umfragen zufolge eine Impfpflicht für schwere Krankheiten wie Masern. Das zeigen zwei Anfang dieser Woche erhobene repräsentative Umfragen unter

Grippewelle: Viele Krankenhäuser sind überlastet

Berlin - In den besonders von Grippe betroffenen Regionen Deutschlands sind viele Krankenhäuser komplett dicht. «Die Lage ist regional unterschiedlich, aber teilweise stehen die Krankenhäuser sehr

Influenza: Grippewelle rollt mit Wucht über Deutschland

Die Grippe breitet sich weiter in Deutschland aus. Im Süden sind die Krankenhäuser völlig überlastet. Jetzt rollt die Grippewelle weiter nach Norden. Allein in der vergangenen Woche seien 7000

Grippewelle: Lage in einigen Kliniken Hessens wieder entspannter

In einzelnen hessischen Kliniken hat sich die Lage wegen der Grippewelle etwas entspannt, aber nach wie vor gibt es viele aktuelle Krankheitsfälle. Von einer Trendwende könne noch nicht gesprochen

Wissenschaft - Grippewelle schwappt höher: Kliniken überlastet

Berlin - Die Grippewelle in Deutschland schwappt gen Norden und steigt weiter an: Allein in der vergangenen Woche wurden bundesweit über 7000 neue Influenzafälle gemeldet. Insgesamt kletterte die

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Zahl der Grippekranken in Sachsen-Anhalt erneut gestiegen

Immer mehr Menschen in Sachsen-Anhalt haben die Grippe. 1883 Influenza-Erkrankungen sind derzeit beim Landesamt für Verbraucherschutz registriert, wie die Behörde auf ihrer Internetseite bekanntgab.

Masern in Berlin sind hochansteckend - Impfung nachholen

Der Ausbruch ist beispiellos für Berlin: In der Hauptstadt sind mehr als 500 Menschen an Masern erkrankt. Nun ist ein Kind an der Krankheit gestorben - und die Debatte um die Impfpflicht neu

Weiter steigende Zahl von Grippefällen in MV: Ein Todesfall

Die Zahl von Grippeerkrankten in Mecklenburg-Vorpommern steigt beständig weiter. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag berichtete, sind seit Anfang des Jahres 664

Grippewelle hat Sachsen-Anhalt noch nicht voll erreicht

Die schwere Grippewelle in Deutschland hat Sachsen-Anhalt noch nicht voll erreicht. Lediglich das Harzklinikum meldete am Montag einen deutlichen Anstieg von Grippekranken. Deren Zahl habe sich seit

Hermann Gröhe setzt bei Masern-Impfung auf Beratung

Im Kampf gegen die Masern setzt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) auf eine verstärkte Aufklärung über die Notwendigkeit der Impfung. "Die Impflücken in Deutschland sind viel zu groß, die

Gröhe setzt bei Masernimpfung auf Beratung - «Impfpflicht kein Tabu»

Hamburg - Im Kampf gegen Masern setzt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe auf verstärkte Aufklärung. Die Impflücken in Deutschland seien viel zu groß, die Schutzlücken seien inakzeptabel,

Grippe schlägt in NRW weniger heftig zu: 1500 Fälle registriert

Die Grippewelle trifft Nordrhein-Westfalen immer noch nicht so heftig wie Süddeutschland oder Sachsen. So hat das Landeszentrum für Gesundheit in Münster bislang 1500 gemeldete Influenza-Fälle

Fast 5000 Grippefälle im Freistaat: Jetzt auch Franken betroffen

Die Grippewelle greift in Bayern weiter um sich und hat nun auch weite Teile Frankens erfasst. Seit Jahresanfang hätten Ärzte und Kliniken den Behörden 4942 Influenza-Fälle gemeldet; dies seien fast

Grippewelle breitet sich aus: 1300 neue Fälle in Sachsen

Die Grippewelle breitet sich in Sachsen weiter aus. Allein in der vergangenen Woche wurden knapp 1300 neue Fälle gemeldet, wie die Landesuntersuchungsanstalt (LUA) in Dresden am Freitag mitteilte.

Grippewelle breitet sich in Rheinland-Pfalz aus

Die Grippewelle hat Rheinland-Pfalz voll erfasst - ein Ende ist noch nicht in Sicht. In der vergangenen Woche seien 511 Erkrankungsfälle gemeldet worden, davor waren es noch 277, teilte das

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Grippewelle erreicht den Norden

Die Grippewelle hat Norddeutschland erreicht: Bis zum 13. Februar stieg die Zahl der gemeldeten Fälle in Hamburg und Schleswig-Holstein von 220 auf 340, teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin am

Grippewelle erreicht den Norden

Die Grippewelle hat Norddeutschland erreicht: Bis zum 13. Februar stieg die Zahl der gemeldeten Fälle in Hamburg und Schleswig-Holstein von 220 auf 340, teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin am

Grippewelle: NRW im Ländervergleich noch "moderat betroffen"

Die Grippe breitet sich in Nordrhein-Westfalen weiter aus, jedoch auf vergleichsweise niedrigem Niveau. In der vergangenen Woche sei die Zahl der Erkrankten um knapp 400 auf insgesamt 1100 Fälle in

Grippe macht Deutschland zu schaffen

Taschentücher, Nasenspray und Fiebermittel haben Hochkonjunktur: Grippe und Atemwegserkrankungen zwingen derzeit tausende Deutsche ins Bett. Laut Experten droht eine schwere Grippewelle. "Stark

Wissenschaft: Grippe greift rasant um sich - und lähmt Teile des Südens

Berlin - Die Grippe nimmt Deutschland immer fester in den Griff. "Stark erhöhte Influenzaaktivität" meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) bundesweit schon seit zwei Wochen, aber zuletzt

Experten: Grippewelle wird größer als in Vorjahren

Braunschweig  - Infektionsforscher rechnen in dieser Saison bundesweit mit einer stärkeren Grippewelle als in den vergangenen Jahren. In den USA habe ein Virus offensichtlich stärkere Symptome

Influenza: Zahl der Grippekranken steigt weiter

Die Zahl der Grippekranken in Sachsen-Anhalt hat innerhalb der letzten Wochen noch einmal deutlich zugenommen: Waren zum Stichtag 2. Februar erst 418 Fälle seit Oktober 2014 registriert worden,

Wegen Grippewelle fallen Stadt- und Straßenbahnen aus

Die Grippewelle wirkt sich in Karlsruhe auf den öffentlichen Nahverkehr aus. Wegen der ungewöhnlich vielen erkrankten Fahrern fallen seit Tagen Bahnen aus. Sowohl die Straßenbahnen im Stadtgebiet

Grippewelle in Thüringen stärker als im Vorjahr

In Thüringen ist die Zahl der Virusgrippe-Fälle in den vergangenen zwei Wochen stark angestiegen. Allein in der ersten Februarwoche seien 289 Thüringer an Influenza erkrankt, teilte das

Grippewelle rollt an: Influenza-Viren breiten sich aus

Es schnieft und hustet - die Grippewelle hat das Land im Griff. Die "Arbeitsgemeinschaft Influenza" des Robert Koch-Instituts ( RKI) verzeichnet mittlerweile eine stark erhöhte Influenza-Aktivität.

Zahl der Grippe-Kranken in Sachsen-Anhalt steigt

Die Zahl der Grippe-Kranken in Sachsen-Anhalt steigt weiter an. In der Woche vom 26. Januar bis 2. Februar wurden bei den Gesundheitsämtern 190 Influenza-Fälle neu gemeldet, wie das

Influenza: Grippewelle erreicht Nordrhein-Westfalen

Die Grippewelle ist in Nordrhein-Westfalen angekommen. Die Zahl der Erkrankten ist in der letzten Woche deutlich angestiegen. Bisher wurden in der Grippesaison 2014/15 insgesamt etwa 700 Fälle

Influenza: Grippe ist in Bayern auf dem Vormarsch

Mit dem Einzug des frostigen Winterwetters ist in  Bayern auch die Grippe auf dem Vormarsch. Bereits in den ersten fünf Wochen dieses Jahres seien dem Landesamt für Gesundheit und

Starke Zunahme grippaler Infekte: Bisher 1660 gemeldete Erkrankungen

Die Grippewelle breitet sich aus in Sachsen. Davon zeugten die Zunahme bei Meldezahlen, Probeneinsendungen und Influenzanachweisen, wie die Landesuntersuchungsanstalt (LUA) in Dresden am Freitag

Grippesaison: Schon mehr als 300 Fälle in Brandenburg

Durch Brandenburg rollt eine Grippewelle: Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen sei im Januar von Woche zu Woche kontinuierlich gestiegen, auf zuletzt 116 neue Fälle in dieser Woche, berichtete

Grippesaison: Schon mehr als 300 Fälle in Brandenburg

Durch Brandenburg rollt eine Grippewelle: Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen sei im Januar von Woche zu Woche kontinuierlich gestiegen, auf zuletzt 116 neue Fälle in dieser Woche, berichtete

Grippewelle in Brandenburg: Mehr als 300 gemeldete Fälle

Durch Brandenburg rollt eine Grippewelle: Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen sei im Januar von einem Fall in der ersten Woche auf 116 Erkrankungen in dieser Woche kontinuierlich angestiegen,

Grippewelle in Brandenburg: Mehr als 300 gemeldete Fälle

Durch Brandenburg rollt eine Grippewelle: Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen sei im Januar von einem Fall in der ersten Woche auf 116 Erkrankungen in dieser Woche kontinuierlich angestiegen,

Grippewelle im Saarland: Zahl der Patienten steigt

Die winterliche Grippewelle ist im Saarland angekommen. Seit Wochenbeginn meldeten sich in den Praxen im kleinsten deutschen Flächenland zunehmend Patienten mit typischen Symptomen wie Fieber und

Grippewelle erreicht Hessen

Die Grippewelle ist in Hessen angekommen: 90 Erkrankungen mit dem Influenza-Virus hat das Robert Koch-Institut alleine in der vergangenen Woche registriert. "Es ist ein deutlicher Anstieg zu
 
   
 

News zu Grippe abonnieren:

RSS

News zu Grippe teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zum Thema Grippe 

Anzeigen


Anzeige