Startseite
Sie sind hier: Home >

Gesundheit

...

Gesundheit

Krankheiten: Ab 40 rächen sich Lifestyle-Sünden 

Krankheiten: Ab 40 rächen sich Lifestyle-Sünden

Gerade ab 40 verändert sich der Körper bei Frauen und Männern besonders drastisch. Dann rächt sich auch ein ungesunder Lebensstil. Nicht nur das Risiko für Herz-Kreislauf- Erkrankungen steigt, auch die Gelenke leiden. Diese Krankheiten drohen mit 40. Lästige Pfunde und schlaffe Haut Wer in
Erster Ebola-Fall im Senegal 

Erster Ebola-Fall im Senegal

Dakar/Genf/Paris - Die sich rapide ausbreitende Ebola-Epidemie hat nun auch den Senegal als fünftes Land in Westafrika erreicht. Gesundheitsministerin Awa Marie Coll Seck bestätigte den ersten Fall in dem Land. Der Mann sei in einem Krankenhaus der Hauptstadt Dakar isoliert worden. Die Weltges
Rauchen verschlechtert die Ohren 

Rauchen verschlechtert die Ohren

Rauchen schadet nicht nur Lunge und Herz, sondern offenbar auch den Ohren. Das haben britischen Wissenschaftler herausgefunden. Die Untersuchung zeigte auch: Je länger ein Raucher qualmt, desto höher ist das Risiko, dass er schwerhörig wird. Das berichtet die Ärztezeitung. Die Wissenschaftler
Leberfleck: Nävi können sich im Auge verstecken 

Leberfleck: Nävi können sich im Auge verstecken

Jeder von uns hat irgendwo am Körper Leberflecken. Doch einige der Pigmentmale können wir selbst nicht sehen. Denn manchmal bilden sich diese auch im Augeninneren. Das Kritische: Diese Male können, wie alle Leberflecken, bösartig werden und zu schwarzem Hautkrebs entarten. Dann kommt der
Keime: Die größten Keimquellen im Haushalt 

Keime: Die größten Keimquellen im Haushalt

Es gibt Orte im Haushalt, an denen sich Keime invasionsartig vermehren. Wer jetzt zuerst an die Toilette denkt, liegt falsch. Denn von den Keimzahlen her, schlägt der Kühlschrank das stille Örtchen bei Weitem. Das sind die sechs größten Keimquellen im Haushalt. Die größten Keimquellen lauern

Ebola-Epidemie jetzt auch im Senegal

Dakar - Die Ebola-Epidemie hat Senegal erreicht. Gesundheitsmister Awa Marie Coll Seck bestätigte den ersten Fall der Krankheit in dem westafrikanischen Land. Bei dem Patienten handelt es sich um

Ebola-Epidemie breitet sich immer schneller aus: Virus nun auch in Senegal

Dakar - Die Ebola-Epidemie breitet sich in Afrika immer schneller und weiter aus. Heute erreichte das Virus mit dem Senegal das fünfte Land in Westafrika. Gesundheitsministerin Awa Marie Coll Seck

Ethiker und Juristen prüfen Patientendatensysteme

Welche ethischen und juristischen Folgen hat die statistische Auswertung von Patientendaten? Dieser Frage gehen Wissenschaftler der Universität Greifswald in dem Forschungsprojekt "Menon" nach, für

HPV trifft immer mehr Männer

Fast jeder Mensch infiziert sich im Laufe seines Lebens mit humanen Papillomviren, kurz HPV. Die meisten von ihnen sind harmlos. Doch besonders die HPV-Typen 16 und 18 gelten als gefährlich, weil

Stiftung Warentest: Latexmatratzen schneiden gut ab

Berlin (dpa/tmn) - Sie haben weniger als ein Prozent Marktanteil - und doch schneiden Latexmatratzen in einem Test der Stiftung Warentest mehrheitlich gut ab. Wie wohl sich jemand mit seiner Matratze

Auch Haseloff übergießt sich nicht mit Eiswasser

Nach Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) und Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will sich auch Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) keinen Eimer voller Eiswasser über den Kopf

«Heroin-Krise» in New York - Zahl der Drogentoten steigt stark

New York - Drogen werden in der Millionenmetropole New York zu einem immer größeren Problem. Die Zahl der Toten durch Überdosen sei zwischen 2010 und 2013 um mehr als 40 Prozent gestiegen, teilte

Bullerjahn übergießt sich nicht mit Eiswasser

Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) kippt sich keinen Eimer voll eiskaltes Wasser über den Kopf. "Minister Bullerjahn hilft auf vielen Gebieten sowohl als Minister als auch im

Ausbildung von Notfallsanitätern in Sachsen kann beginnen

Die Ausbildung von Notfallsanitätern in Sachsen kann pünktlich am 1. September beginnen. Wie das Sozialministerium in Dresden am Donnerstag mitteilte, einigte sich die Regierung mit den

Ebola-Epidemie: WHO befürchtet 20.000 Infizierte

Genf/Lagos/Hamburg - Dramatisches Seuchen-Szenario: Die Weltgesundheitsorganisation ( WHO) befürchtet mehr als 20 000 Ebola-Infizierte in den kommenden Monaten. Das teilte die Behörde bei der

Ebola-Epidemie: WHO befürchtet über 20.000 Ebola-Fälle

Die jüngste Ebola-Epidemie ist offenbar weitaus größer als bislang angenommen. Wie die Weltgesundheitsorganisation ( WHO) mitgeteilt hat, könnte die Zahl der Ebolafälle nach ihren Berechnungen 20.

Stiftung beklagt hohe Arbeitsdichte in Kliniken

Berlin - Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung hat erneut Stellenabbau und zunehmende Arbeitsbelastung in Krankenhäusern beklagt. Vor allem den Pflegenden bleibe dadurch "oft zu wenig Zeit für

Telemedizin-Projekt für Kinderklinik in Anklam gestartet

Die Telemedizin hält jetzt auch in der kinderärztlichen Versorgung Einzug. Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) startete am Donnerstag in Anklam eine Videoanlage zur telemedizinischen Beratung

Mehr als 200 Mädchen in Kolumbien mysteriös erkrankt

Mehr als 200 Mädchen leiden in der Kleinstadt El Carmen de Bolivar im Norden   Kolumbiens an einer mysteriösen Krankheit. Sie klagen über an Kopfschmerzen sowie Taubheitsgefühlen in den Händen und

Junge Frauen mit Krebs sollen mehr Hilfe bekommen

An Krebs erkrankte junge Frauen erfahren aus Sicht der "Frauenselbsthilfe nach Krebs" oft zu wenig Unterstützung. Deshalb arbeitet sie an einem neuen Netzwerk, in dem sich Betroffene austauschen

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Mittel gegen Verstopfung: Was hilft?

Leiden Sie unter Obstipation? Welche Mittel gegen Verstopfung es gibt, von Ernährungsumstellung über Bewegung und Stressmanagement bis hin zu altbewährten Hausmitteln und Medikamenten, erfahren Sie

WHO rechnet mit bis zu 20 000 Ebola-Infizierten

Genf - Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich immer schneller aus. Wie die Weltgesundheitsorganisation in Genf mitteilte, starben in Guinea, Liberia, Sierra Leone und Nigeria bis

Keine Informationen über Zustand des Ebola-Patienten in Hamburg

Hamburg - Über den Zustand des ersten Ebola-Patienten in Deutschland will sich das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf nicht äußern. «Wir sind nicht von der Schweigepflicht entbunden», sagte

Keine Informationen über Zustand des Ebola-Patienten in Hamburg

Über den Zustand des ersten Ebola-Patienten in Deutschland will sich das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) nicht äußern. "Wir sind nicht von der Schweigepflicht entbunden", sagte eine

Ebola: Kein erhöhtes Risiko durch Flüchtlinge in Deutschland

Berlin  - Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Reinhard Burger, erwartet kein erhöhtes Ebola-Risiko durch Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen. «Sie kommen aus anderen Regionen Afrikas,

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Linke kritisiert Lücken bei Kontrolle der Schülergesundheit

Die Linke beklagt eine unzureichende Kontrolle der Zahngesundheit bei Kleinkindern und Schülern in Mecklenburg-Vorpommern. Landesweit seien nicht einmal zwei Drittel der Kinder in die

Amerikanische Eltern klagen gegen Kopfbälle im Fußball

Was bei den Profis meist spielerisch einfach aussieht, kann bei falscher Durchführung zu heftigem Schädelbrummen führen: Kopfbälle. In den USA hat sich nun eine Elterninitiative gebildet, die aus

Ebola-Patienten: Baden-Württemberg will Spezialfahrzeug anschaffen

Zum Transport von Ebola-Patienten fehlt in Baden-Württemberg ein Spezialfahrzeug. Die Ausschreibung könne aber bald erfolgen, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums dem "Reutlinger

Nüsse: Warum Nüsse so gesund sind

Obwohl Nüsse auf der einen Seite als Figurkiller gelten, stufen Ernährungsexperten sie als äußerst gesund ein. Sie enthalten jede Menge mehrfach ungesättigte Fettsäuren (MUF), die der Körper zum

"Ice Bucket Challenge" und ALS: Das steckt hinter der Krankheit

Manche nervt es, aber der Hype im Internet geht weiter: Die "Ice Bucket Challenge" zugunsten der Nervenkrankheit ALS bringt Spenden, Aufmerksamkeit für eine seltene Krankheit und Schlagzeilen für

Kassenärzte bekommen 800 Millionen mehr

Berlin - Niedergelassene Ärzte und Krankenkassen haben sich für 2015 auf eine Anhebung der Honorare um insgesamt 800 Millionen Euro geeinigt. Das ist deutlich weniger als die Forderung von 5

Welthockeyspieler Hauke setzt Zeichen gegen Blutkrebs

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Tobias Hauke hat zum Kampf gegen Blutkrebs aufgerufen. "Ich habe nicht lange überlegen müssen, ob ich eine solche Kampagne unterstützen möchte", erklärte der

Kassenärzte bekommen 800 Millionen mehr

Berlin - Nach einer der zügigsten Honorarverhandlungen haben sich niedergelassene Ärzte und Krankenkassen für 2015 auf eine Anhebung der Vergütung um 800 Millionen Euro geeinigt. Das ist deutlich

Mit Ebola infizierter WHO-Mitarbeiter in Hamburg gelandet

In Deutschland wird erstmals ein  Ebola-Patient aus dem Senegal behandelt. Der erkrankte Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation ( WHO), selbst ein Epidemie-Experte, landete heute Morgen in

Hamburger Ärzte wollen Ebola-kranken WHO-Experten retten

Hamburg/Genf/Lagos - Hamburger Ärzte kämpfen um das Leben des ersten Ebola-Patienten in Deutschland. "Wir glauben, dass wir die richtige Einrichtung sind, um ihn zu betreuen", sagte der

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Hamburger Ärzte wollen Ebola-kranken WHO-Experten retten

Hamburg - Hamburger Ärzte kämpfen um das Leben des ersten Ebola-Patienten in Deutschland. «Wir glauben, dass wir die richtige Einrichtung sind, um ihn zu betreuen», sagte der Tropenmediziner

Stahlknecht drückt sich vor Eisdusche und fordert Bullerjahn heraus

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will sich bei der "Ice Bucket Challenge" nicht mit einem Eimer eiskaltem Wasser übergießen lassen. "Er duscht jeden Morgen eiskalt", sagte sein

Alkoholmissbrauch im Zentrum von Rostocker Aktionstagen gegen Sucht

Der grassierende Alkoholmissbrauch steht im Zentrum der Rostocker Aktionstage gegen Suchtgefahren. Alkoholsucht sei kein gesellschaftliches Randproblem, 96, 4 Prozent der deutschen Bevölkerung

Ärzte und Kassen einigen sich: Wohl 800 Millionen mehr

Berlin - Die 150 000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten bekommen im nächsten Jahr mehr Geld. Dem Vernehmen nach soll es um insgesamt rund 800 Millionen Euro gehen. Das wäre dann deutlich

UKE: Keine experimentellen Medikamente für Ebola-Patienten

Hamburg - Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf will bei dem Ebola-Patienten aus Westafrika zunächst keine experimentellen Medikamente einsetzen. Stattdessen setze man als wesentliches

Hypertonie: Nüsse senken Bluthochdruck natürlich

Nüsse gelten als Nervennahrung. Eine Studie zeigt, dass sie sogar den Blutdruck senken und dadurch Herz und Blutgefäße gesund halten. Schon neun Walnüsse und ein Teelöffel Walnussöl täglich können

Kreise: Ärzte und Kassen einigen sich auf Honorarplus für 2015

Berlin - Die Vertreter der Kassenärzte und der Krankenkassen haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde auf die Honorare für 2015 geeinigt. Das erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen. Genauere

Reizdarm, Borreliose, Zöliakie: Krankheiten, die Ärzte oft übersehen

Ob mit Schmerzen oder Darmproblemen: Manche Patienten laufen von Arzt zu Arzt, bis ihnen endlich geholfen wird. Zwei renommierte US-Mediziner haben für die Zeitschrift "Health" 15 Krankheiten

Rafting, Fallschirmspringen: Unfallversicherung deckt auch Extremsport ab

Berlin (dpa/tmn) - Fallschirmspringen oder Rafting sind vielen zu gefährlich. Andere dagegen lieben den Adrenalinkick und suchen immer neue Abenteuer im Extremsport. Deckt die private

Holger Stahlknecht duscht eiskalt aber nicht für Ice Bucket Challenge

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will sich bei der "Ice Bucket Challenge" nicht mit einem Eimer eiskaltem Wasser übergießen lassen. "Er duscht jeden Morgen eiskalt", sagte sein

Mit Ebola infizierter WHO-Experte wird in Hamburg behandelt

Hamburg - Erstmals behandeln Ärzte in Deutschland einen an Ebola erkrankten Menschen. Ein Spezialjet mit dem infizierten Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation an Bord landete am Vormittag auf

Kreise: Ärzte und Kassen einigten sich auf Honorarplus für 2015

Berlin - Die Vertreter der Kassenärzte und der Krankenkassen haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde auf die Honorare für 2015 geeinigt. Das erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen.

Kassen und Kassenärzten nehmen Honorarverhandlungen wieder auf

Berlin  - Vertreter von Kassenärzten und Krankenkassen sind erneut zusammengekommen, um über die Honorare für das kommende Jahr zu verhandeln. Zunächst hatten sich beide Seiten zu Vorgesprächen

Wasch- und Putzmittel können Allergien hervorrufen

Sauber riecht gut. Eine Assoziation, die wir seit unserer eigenen Kindheit verinnerlicht haben. Dabei hat das eine mit dem anderen gar nichts zu tun. Stattdessen werden unsere Nasen mit

Klinikum Bayreuth vor Neuanfang

Nach dem Bekanntwerden mutmaßlicher Behandlungspannen am Klinikum Bayreuth hat Interims-Chef Joachim Haun die Mitarbeiter auf einen Neuanfang eingeschworen. "Wir müssen den Blick nach vorne richten

Hamburger Ebola-Patient ist WHO-Experte aus dem Senegal

Genf - Der in Hamburg eingetroffene Ebola-Patient ist ein Epidemie-Experte aus dem Senegal. Der Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation habe sich beim Einsatz in einem Labor in Sierra Leone

Ebola-Patient aus Westafrika wird in Hamburg behandelt

Hamburg - Erstmals behandeln Ärzte in Deutschland einen an Ebola erkrankten Menschen. Ein Spezialjet mit dem infizierten Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation an Bord landete auf dem Flughafen

Mehr Ärzte in Schleswig-Holsteins Arztpraxen

In Schleswig-Holsteins Arztpraxen wirken zunehmend mehr Ärzte. Zwar blieb die Zahl der niedergelassenen Ärzte 2013 im Vergleich zum Vorjahr gleich, wie die Ärztekammer am Mittwoch mitteilte.

Ebola-Patient in Hamburg eingetroffen

Hamburg - Der Ebola-Patient aus Westafrika ist am Vormittag in Hamburg eingetroffen. Das bestätigte der Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde, Rico Schmidt, der dpa. Er landete auf dem

Knoblauch als bewährtes Mittel gegen hohes Cholesterin

Viele Menschen leiden unter erhöhten Blutfettwerten. Dadurch steigt das Risiko von Herzkreislauferkrankungen und Arteriosklerose erheblich. Knoblauch kann dazu beitragen, die Werte zu senken und so
 
   
 

News zu Gesundheit abonnieren:

RSS

News zu Gesundheit teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen