Startseite
Sie sind hier: Home >

Gesellschaft

...

Gesellschaft

Erste Jugendweihen und Konfirmationen des Jahres gefeiert 

Erste Jugendweihen und Konfirmationen des Jahres gefeiert

In Thüringen haben in diesem Jahr die ersten Jungen und Mädchen ihre Jugendweihe gefeiert. Mit dem Ritual taten am Samstag in Königsee (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) 83 Jugendliche den Schritt ins Erwachsenenleben. Landesweit gibt es nun bis zum 13. Juni an jedem Wochenende Jugendweihe-Feiern. Nach
Gesellschaft - Sommerzeit beginnt: Uhren werden vorgestellt 

Gesellschaft - Sommerzeit beginnt: Uhren werden vorgestellt

Braunschweig - Die Begeisterung hält sich in Grenzen, vor allem Langschläfer ärgern sich: Am Sonntagmorgen startet die Sommerzeit. Die Nacht zum 29. März ist eine Stunde kürzer. Die Uhren werden von 2. 00 Uhr auf 3. 00 Uhr vorgestellt. Der Stundensprung hat in diesem Jahr 35. Jubiläum. Seit
Erste Jugendweihe-Feiern in Thüringen 

Erste Jugendweihe-Feiern in Thüringen

In Thüringen beginnt die diesjährige Jugendweihe-Saison. In Königsee-Rottenbach (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) feiern heute mehr als 80 Jugendliche mit ihren Familien mit diesem Ritual den Eintritt ins Erwachsenleben. Nach Angaben der Interessenvereinigung Jugendweihe haben sich rund 7500
Schützenkönige gesucht - Festakt in Thale 

Schützenkönige gesucht - Festakt in Thale

Sachsen-Anhalts Schützen ermitteln heute in Thale ihre Könige. 110 Teilnehmer haben sich zum traditionellen Landeskönigsschießen in der Harzstadt angemeldet. Zuvor feiern die Schützen mit einem Festakt das 25-jährige Bestehen ihres Verbandes. Als Gratulant wird Ministerpräsident Reiner Haseloff
Rettungsaktion für Mittelmeer-Flüchtlinge: Kutter getauft 

Rettungsaktion für Mittelmeer-Flüchtlinge: Kutter getauft

Der für eine Flüchtlings-Hilfsaktion umgebaute Fischkutter "Sea Watch" ist am Freitag Hamburg-Finkenwerder getauft worden. Bereits Mitte April soll er dann nach Angaben der Organisatoren in Richtung Mittelmeer auslaufen. Spätestens Ende Mai werde der Einsatz im Mittelmeer beginnen. Eine kleine

Malteser laden Arme und Obdachlose zum "Wohlfühltag"

Arme und Obdachlose können heute eine kleine Auszeit vom schwierigen Alltag nehmen. Die Berliner Malteser laden Bedürftige in die Diözesangeschäftsstelle in Charlottenburg zum "Wohlfühltag", wie der

Müller besucht Synagoge und Moschee - Weltoffenheit täglich erkämpfen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat bei Besuchen in einer Synagoge und einer Moschee für Toleranz und ein friedliches Miteinander der Religionen geworben. "Die Weltoffenheit

Regierender Bürgermeister: Weltoffenheit täglich neu erkämpfen

Berlin darf sich nach Einschätzung des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) nicht auf seinem Ruf als tolerante Metropole ausruhen. "Die Weltoffenheit ist in unserer Stadt eine

Fünf neue hessische Modellregionen für Barrierefreiheit

Fünf weitere hessische Regionen wollen Behinderte besser in die Gesellschaft einbeziehen. Dazu sind die Städte Hanau, Hofheim am Taunus und Marburg sowie die Landkreise Limburg-Weilburg und Wetterau

Andrea Nahles möchte mit Vorurteilen über Armut und Reichtum aufräumen

Berlin  - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will in der Diskussion über Armut und Reichtum in Deutschland für mehr Sachlichkeit sorgen. Im nächsten Armuts- und Reichtumsbericht der

Hauptsaison der Kahnfährleute im Spreewald startet

Die Hauptsaison für den Spreewald-Klassiker Kahnfahrt startet: An den Häfen in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) und Burg (Spree-Neiße) gibt es am Samstag die traditionelle Rudelübergabe. So wird die

Jugendweihe in Berlin beliebt wie eh und je

Die Jugendweihe ist auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit für viele junge Berliner attraktiv. "Wir begleiten in diesem Jahr etwa 2800 Jugendliche ein Stück auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden",

Fast erwachsen: Jugendweihe in Brandenburg bleibt populär

Auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit bereiten sich viele junge Menschen in Brandenburg mit der Jugendweihe auf das Erwachsenwerden vor. "Wie im vergangenen Jahr begleiten wir auch 2015 rund 4000

Jugendweihe so populär wie eh und je

Auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit hat die Jugendweihe in Sachsen-Anhalt nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt. "Wir begleiten im Jahr 2015 rund 8000 Jugendliche an die Schwelle des

Jugendweihe bleibt in Sachsen populär

Auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit bleibt die Jugendweihe in Sachsen beliebt. "Wir feiern in diesem Jahr mit rund 13 000 Jugendlichen", sagte Matthias Hartmann vom Verband für Jugendarbeit und

Hilfe für Mittelmeer-Flüchtlinge: Umgebauter Kutter wird getauft

Der für eine Flüchtlings-Hilfsaktion umgebaute Fischkutter "Sea Watch" wird vor seiner Abreise Richtung Mittelmeer heute in Hamburg-Finkenwerder getauft. Eine kleine Gruppe aus Brandenburg will mit

Regierender Bürgermeister Müller besucht Synagoge und Moschee

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus besucht Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) eine Synagoge und eine Moschee. Begleitet wird er heute vom

Mehrere Justizminister wollen Stalking-Gesetz ändern

Sachsen will Stalking-Opfer besser schützen. Gemeinsam mit Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern werde der Freistaat am Freitag im Bundesrat einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen, teilte

Mehrere Justizminister wollen Stalking-Gesetz ändern

Sachsen will Stalking-Opfer besser schützen. Gemeinsam mit Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern werde der Freistaat am Freitag im Bundesrat einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen, teilte

Uhr umstellen für Sommerzeit: Zeitumstellung senkt Zufriedenheit

Erlangen - Die Uhren-Umstellung auf die Sommerzeit am Wochenende senkt einer Studie zufolge vorübergehend die Lebenszufriedenheit der Menschen. Zusätzlich zum körperlichen Jetlag fühlten sich die

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Kassiererin "Emmely" an Herzversagen gestorben

Die wegen eines jahrelangen Arbeitskampfes als "Emmely" bekannt gewordene Berliner Kassierin ist mit 57 Jahren gestorben. Ihr Fall - eine fristlose Kündigung wegen zwei Pfandbons von 1, 30 Euro -

Kassiererin "Emmely" ist tot

Die wegen zwei Pfandbons im Wert von 1, 30 Euro bekannt gewordene Kassiererin "Emmely" ist tot. Das bestätigte ein Mitglied des ehemaligen Solidaritätskomitees für die Kassiererin der Deutschen

"Miss Germany": Deutsche Frauen müssen sich nicht verstecken

Die amtierende "Miss Germany" Olga Hoffmann (23) misst sich erstmals mit Konkurrentinnen aus Europa. "Deutsche Frauen machen auch im internationalen Vergleich eine gute Figur", sagte sie am Mittwoch

Zeitumstellung: Mehrheit findet Winter- und Sommerzeit überflüssig

Berlin - Fast drei Viertel der Menschen in Deutschland sind gegen die Zeitumstellungen in Frühjahr und Herbst. 73 Prozent der Befragten halten die Zeitumstellung für überflüssig und sind dafür,

Vertrauen der Deutschen in den Euro steigt

Nürnberg - In die Polizei haben die Deutschen nach wie vor das meiste Vertrauen - doch die größten Zuwachsraten haben der Euro und die Bundesregierung. So stieg der Anteil der Bürger, die der

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Jugendweihe in Thüringen beliebter als Firmung und Konfirmation

25 Jahre nach der Wiedervereinigung bleibt die Jugendweihe in Thüringen das beliebteste Fest an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Für die an diesem Samstag (28. März) in Königsee (Landkreis

Muslime im Interview: "Deutschland hat sich sehr positiv verändert"

So viele wie noch nie: Mehr als siebeneinhalb Millionen Ausländer leben in Deutschland, die Zahl derer mit ausländischen Wurzeln, der sogenannte Migrationshintergrund, ist noch deutlich höher.

Umfrage: Fast drei Viertel der Bundesbürger gegen die Zeitumstellung

Berlin - Fast drei Viertel der Menschen sind gegen die Zeitumstellungen in Frühjahr und Herbst. 73 Prozent halten die Zeitumstellung für überflüssig und sind dafür, sie abzuschaffen. Das ist das

Umfrage: Fast drei Viertel der Bundesbürger gegen die Zeitumstellung

Berlin - Fast drei Drittel der Menschen sind gegen die Zeitumstellungen in Frühjahr und Herbst. 73 Prozent halten die Zeitumstellung für überflüssig und sind dafür, sie abzuschaffen. Das ist das

Zeitumstellung auf Sommerzeit - Eine Stunde vor

Langschläfer aufgewacht: Am kommenden Wochenende ist die Nacht eine Stunde kürzer. Denn am Sonntag wird die Uhr um zwei um eine Stunde vorgedreht. Zwar liegen dann wohl die meisten Berlinerinnen und

Wo ist die Mitte von Deutschland?

Wo liegt der geografische Mittelpunkt Deutschlands? Auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es dazu keine eindeutigen Aussagen. Wissenschaftler kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen - und

Wo ist die Mitte Deutschlands?

Wo liegt der geografische Mittelpunkt Deutschlands? Auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es dazu keine eindeutigen Aussagen. Wissenschaftler kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen - und

Wo ist die Mitte Deutschlands?

Wo liegt der geografische Mittelpunkt Deutschlands? Auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es dazu keine eindeutigen Aussagen. Wissenschaftler kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen - und

Wenn die Nacht wieder kürzer wird: Zeitumstellung am Sonntag

Langschläfer aufgewacht: Am kommenden Wochenende ist die Nacht eine Stunde kürzer. Denn am Sonntag wird die Uhr um zwei um eine Stunde vorgedreht. Zwar liegen dann wohl die meisten Berlinerinnen und

600 Tätowierer bei Messe in Frankfurt

Mehr als 600 Tätowierer aus mehreren Ländern der Welt haben am Wochenende in Frankfurt ihr Können gezeigt. Schwerpunkt der 23. Tattoo-Convention am Main waren die Arbeiten von Künstlern aus

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Jugendliche und soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke wie Facebook sind bei jungen Leuten beliebt. 73 Prozent der 12- bis 19-Jährigen klicken einer Untersuchung zufolge auf diese Seiten. Der Anteil ist laut der Studie des

Jugendweihe erfreut sich im Nordosten immer größerer Beliebtheit

Die Jugendweihe erfreut sich im Nordosten immer größerer Beliebtheit. Rund 6400 Mädchen und Jungen wollen in diesem Jahr das atheistische Fest feiern, das den Abschied von der Kindheit und den

Gebeine der anhaltischen Fürstenfamilie kehren in Kirche zurück

Im Beisein von Prinz Eduard von Anhalt und Oberbürgermeister Peter Kuras (parteilos) kehren die Gebeine von Mitgliedern der Fürstendynastie Anhalt in die Dessauer Marienkirche zurück. Sie werden

Weisser Ring fordert: Einbruchsopfer besser entschädigen

Mainz - Zum heutigen Tag der Kriminalitätsopfer dringt die Hilfsorganisation Weisser Ring auf eine bessere Entschädigung von Einbruchsopfern. Sie sollten einen Anspruch auf Leistungen aus dem

Der Behindertenbeauftragte der Landesregierung

Als Behindertenbeauftragter der Landesregierung ist Jürgen Dusel täglich im Gespräch mit Menschen mit Handicap. Wenn das Kabinett etwas auf den Weg bringen will, wird er zu den Beratungen

Bürgerstiftungen aus Sachsen-Anhalt ausgezeichnet

Gleich zwei Bürgerstiftungen aus Sachsen-Anhalt sind am Freitagabend in Berlin ausgezeichnet worden. Sie erhielten den mit jeweils 10 000 Euro dotierten Förderpreis "Aktive Bürgerschaft" der

Rheinland-Pfalz stellt in Modellprojekt Gemeindeschwestern ein

Um allein lebenden Menschen im Alter über 80 Jahren Ansprechpartner zur Seite zu stellen, greift Rheinland-Pfalz auf das früher verbreitete Modell der Gemeindeschwester zurück. Das Projekt

Rheinland-Pfalz startet Modellprojekt für Gemeindeschwester

Alleinstehend und über 80 Jahre alt? Für solche Menschen soll die Gemeindeschwester in Rheinland-Pfalz eine Renaissance erleben. Das Projekt "Gemeindeschwester plus" für einige Kommunen ist nach

Weisser Ring dringt auf bessere Hilfe für Einbruchsopfer

Mainz - Die Hilfsorganisation Weisser Ring verlangt mehr Rechte für Einbruchsopfer. Sie sollten einen Anspruch auf Leistungen aus dem Opferentschädigungsgesetz haben, fordert die Vorsitzende

"Equal Pay Day": Dreyer diskutiert mit Bürgern vor Mainzer Bahnhof

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) diskutiert am heutigen Freitag anlässlich des "Equal Pay Days" am Mainzer Hauptbahnhof mit Bürgern über die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Begleitet

Gesellschaft: Deutsche haben wenig Vertrauen in Verkäufer

Stuttgart - Feuerwehrleute, Krankenschwestern und Piloten haben einer Umfrage zufolge die vertrauenswürdigsten Berufe in Deutschland. In einer Studie der Zeitschrift "Reader's Digest" gaben 92

Rheinland-pfälzischer Landtag steckt Positionen zur Sterbehilfe ab

Die rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten haben über ihre persönlichen Einstellungen zum schwierigen Thema Sterbehilfe debattiert. Bei der sogenannten Orientierungsdebatte, die am Donnerstag

Fußball: 1,2 Millionen für Integration - Spieltag mit Aktionen

Berlin - Mit einem verstärktem Engagement will der deutsche Fußball der großen Flüchtlingszahl in Deutschland begegnen. 1, 2 Millionen Euro werden gemeinsam vom Deutschen Fußball-Bund, der

Gesellschaft - Studie: Überhöhte Ansprüche an das Elternsein

Wiesbaden - Überhöhte Ansprüche an das Elternsein erschweren einer aktuellen Studie zufolge vielen jungen Erwachsenen die Verwirklichung ihres Kinderwunsches. Knapp die Hälfte der Befragten spürt

OB Feldmann würdigt Buddy Elias als wichtigen Zeitzeugen

Nach dem Tod von Buddy Elias hat der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) den Cousin der von den Nazis ermordeten Anne Frank als "unermüdlichen Kämpfer für Menschenrechte" gewürdigt.

Chef der Arbeitsagentur: Mehr Frauen in technische Berufe

Der Chef der Arbeitsagentur Sachsen-Anhalt, Kay Senius, hat an Frauen appelliert, mehr technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. Sie böten in der Regel eine gute Ausbildung sowie

Geschichte - Anne Franks Cousin: Buddy Elias gestorben

Basel - Der Schweizer Schauspieler Buddy Elias, Cousin der von den Nazis ermordeten Anne Frank, ist mit 89 Jahren gestorben. Er sei am Montag im Kreise seiner Familie in Basel gestorben, teilte

OB Feldmann würdigt gestorbenen Buddy Elias

Nach dem Tod von Buddy Elias hat der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) den Cousin der von den Nazis ermordeten Anne Frank als "unermüdlichen Kämpfer für Menschenrechte" gewürdigt.

Flüchtlingsdrama: "Sea Watch" schickt Kutter ins Mittelmeer

Hamburg - Mit einer ungewöhnlichen Aktion will eine Initiative aus Brandenburg Hilfe im Flüchtlingsdrama auf dem Mittelmeer leisten. Auf eigene Kosten hat die Gruppe "Sea Watch" einen alten

Trend Crowddonating: Zwei Hessen reisen um die Welt

Soziales und Spaß verbinden - so lautet das Ziel von Anita Kisiala (31) und Nico Hopp (35). Vor rund einem Jahr haben die gebürtigen Hessen Job und Heimat aufgegeben, seitdem reisen sie auf
 
   
 

News zu Gesellschaft abonnieren:

RSS

News zu Gesellschaft teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen


Anzeige