Startseite
Sie sind hier: Home >

Fische

...

Fische

Umweltfolgen durch Medikamente: Oxazepam putscht Barsche auf 

Umweltfolgen durch Medikamente: Oxazepam putscht Barsche auf

Jeden Tag landen allein in Deutschland tonnenweise Medikamente in der Kanalisation. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Tierwelt. In Schweden etwa hat ein Experiment jetzt ergeben, dass Psychopharmaka Flussbarsche länger leben lassen. Psychopharmaka-Rückstände in Flüssen und Seen verlängern
Plastikmüll: Fischer jagen Abfall statt Hering 

Plastikmüll: Fischer jagen Abfall statt Hering

Touristische Strände werden fein sauber gehalten. Abseits davon sieht das Bild anders aus: Plastikmüll und Kunststofftüten treiben auf dem Wasser und bedrohen die Fische. Müll, der einst rücksichtslos am Strand liegen gelassen wurde, von Schiffen aus entsorgt oder in Flüsse und ins Meer geweht
Petermännchen plagen Nordsee-Urlauber 

Petermännchen plagen Nordsee-Urlauber

An der Nordseeküste hat sich die Petermännchen-Population rasant vermehrt. Immer häufiger verletzen sich Urlauber an den giftigen Stacheln der harmlos aussehenden Fische. Schmaler Körper, mürrisches Gesicht und ein Name, der kaum harmloser klingen könnte: Petermännchen. Dabei gehören die Fische
Fische ersticken in der Elbe 

Fische ersticken in der Elbe

Die Hitzewelle hat in der Unterelbe nördlich von Hamburg ein Fischsterben ausgelöst. Meerforellen, Aale, und Stinte sterben den Erstickungstod, sagten Umweltschützer. Besonders betroffen sei der Bereich um Wedel. Dort seien in den vergangenen Tagen sogenannte Sauerstoff-Löcher mit weniger als
San Diego: Riesiger Sardinenschwarms verfärbt das Meer 

San Diego: Riesiger Sardinenschwarms verfärbt das Meer

Ungewöhnliches Phänomen an der Küste von San Diego: Plötzlich färbte sich das Wasser dunkelblau. Doch typische Bewegungen zeigten, dass es sich offensichtlich nicht um eine Gewässerverunreinigung handeln konnte, sondern um etwas Lebendiges. Die dunkle Fläche war etwa 100 Meter lang und 15 Meter

Walhai durch Stadt in China transportiert

Ein Fischer transportiert einen Walhai mit einem eigentümlichen Konstruktion durch die Straßen, das Tier hatte sich in den Netzen des Fischers verfangen. Der Walhai auf der Ladefläche des Vehikels

Lage alarmierend: Mittelmeer wird leergefischt

In Teilen der europäischen Meere haben sich die Fischbestände erholt. Im Mittelmeer aber ist die Lage nach wie vor alarmierend, berichten griechische Forscher. Die Fischbestände im Mittelmeer

Teufelsrochen tauchen mit Gehirnheizung tiefer als gedacht

Teufels rochen tauchen viel tiefer als bislang gedacht. Dabei nutzen sie wahrscheinlich ein besonderes Organ, das ihr Gehirn warm und somit funktionsfähig hält. Das berichten Biologen, die die

Wenn Lachse in Tankwagen reisen

Die Dürre in Kalifornien lässt die Fischindustrie zu ungewöhnlichen Mitteln greifen: Millionen junger Lachse erreichen den Pazifik nicht durch einen Fluss, sondern auf der Straße. Weil die

Guppy-Weibchen lernen deutlich schneller als ihre Männchen

Weibliche Guppys lernen schneller um und passen sich leichter an neue Gegebenheiten an als männliche. Das haben italienische Forscher in den "Biology Letters" der britischen Royal Society berichtet.

Naturschutz: Obama will weltgrößtes Meeresschutzgebiet schaffen

US-Präsident Barack Obama hat zum Kampf gegen illegale Fischerei geblasen und will im Pazifik das weltweit größte Meeresschutzgebiet einrichten. "Wenn wir unseren Meeren die Ressourcen rauben, dann

Umweltschutz: 19-Jähriger will die Meere vom Plastikmüll befreien

Alles fing an, als Boyan Slat vor zwei Jahren beim Tauchen in Griechenland frustriert feststellte, dass ihm mehr Plastiktüten entgegen schwammen als Fische. An diesem Tag entschied der damals

Medikamente: Viele Arzneimittelreste landen in der Toilette

Trotz der Gefahren für die Umwelt entsorgt fast jeder zweite Deutsche seine Medikamentenreste nach wie vor falsch. 47 Prozent schütten flüssige Arzneimittel einfach in die Spüle oder die Toilette,

Wale: Buckelwale in Brasilien vorerst gerettet

Der Buckelwal steht in Brasilien nicht mehr auf der Liste der bedrohten Tierarten. Aktuell seien 15. 000 Exemplare an den Küsten gezählt worden im Vergleich zu nur 500 Buckelwalen im Jahr 1980, wie

Neue Mini-Lachse für Sachsen

Nachwuchs für die Elblachse: Umweltminister Frank Kupfer (CDU) hat rund 10 000 Junglachse in den Fluss Polenz bei Hohnstein (Sächsische Schweiz) ausgesetzt. Sie bleiben eine Zeit lang in der Region

Rote Liste: Jede dritte Art in Nord- und Ostsee gefährdet

Alarm für die Meerestiere vor deutschen Küsten: Von 1. 700 untersuchten Arten an Fischen, wirbellosen Tieren und Großalgen in den deutschen Nord- und Ostseegewässern sind 30 Prozent gefährdet.

Umwelt: Zigarettenkippen sind Plastikmüll

Zigaretten kippen auf dem Pflaster gehören wie selbstverständlich zum Stadtbild. Was viele Raucher nicht wissen: Die Filter der achtlos weggeworfenen Stummel bestehen aus Kunststoff. Sie gehören

Wasser aus Speicher Knappenrode nicht Ursache für Fischsterben

Ein seit Tagen anhaltendes Fischsterben im Schwarzen Graben bei Knappenrode (Landkreis Bautzen) ist nicht auf das Wasser des Speichers in dem Ort zurückzuführen. In Wasserproben, die am Dienstag

Wale: Lärm im Meer macht Meeressäugern schwer zu schaffen

Ein ruhiger Ort sind die Ozeane schon lange nicht mehr. Bereits die Geräusche von Schiffsmotoren machen Meeressäugern zu schaffen. Die verstärkte Suche nach Öl- und Gasvorräten im Meer kann nach

Vom Aussterben bedrohter Maifisch im Neckar gesichtet

Der vom Aussterben bedrohte Mai fisch ist erstmals seit mehr als 80 Jahren wieder im Neckar gesichtet worden. Ein Exemplar des Fisches wurde an einem Kraftwerk im badischen Rhein-Neckar-Kreis

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Hunderttausende Nordseeschnäpel in der Elbe ausgesetzt

Mit 300 000 winzigen Nordseeschnäpeln soll der seltene Fisch wieder in der Elbe angesiedelt werden. Die nur zwei bis drei Zentimeter langen Jungschnäpel seien am Mittwoch bei Barförde, Brackede und

Hunderttausende Nordseeschnäpel in der Elbe ausgesetzt

Mit 300 000 winzigen Nordseeschnäpeln soll der seltene Fisch wieder in der Elbe angesiedelt werden. Die nur zwei bis drei Zentimeter langen Jungschnäpel seien am Mittwoch bei Barförde, Brackede und

Hunderttausende Nordseeschnäpel in der Elbe ausgesetzt

Mit 300 000 winzigen Nordseeschnäpeln soll der seltene Fisch wieder in der Elbe angesiedelt werden. Die nur zwei bis drei Zentimeter langen Jungschnäpel seien am Mittwoch bei Barförde, Brackede und

Hunderttausende Nordseeschnäpel in der Elbe ausgesetzt

Mit 300 000 winzigen Nordseeschnäpeln soll der seltene Fisch wieder in der Elbe angesiedelt werden. Die nur zwei bis drei Zentimeter langen Jungschnäpel seien am Mittwoch bei Barförde, Brackede und

Minister soll Sonderbecken für Goldenen Hecht enthüllen

Das Natur-Infozentrum Müritzeum in Waren stellt heute seine neueste Attraktion vor - einen goldenen Hecht. Nach zwei Jahren Planung und Bau soll Agrarminister Till Backhaus (SPD) das neue

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Goldener Hecht erhält Sonderbecken im Natur-Infozentrum Müritzeum

Die Mecklenburgische Seenplatte hat ab 30. April eine neue Attraktion: Einen goldenen Hecht. "Wir haben das Geld für ein neues Sonderschaubecken nach zwei Jahren endlich zusammen", sagte die

Angeln ist das neue Urlaubsvergnügen zwischen Naturgenuss und Trendsport

Früher wurden sie belächelt, heute sind sie in: Angler liegen voll im Trend. Die kontemplative Ruhe am See, der intensive Kontakt mit der Natur und die sportliche Herausforderung begeistern immer

Angeln: Naturköder für Süßwasserfische

Das Wetter ist gut, die Angelausrüstung komplett, und man weiß, welche Fische man fangen möchte. Jetzt stellt sich „nur“ noch die Frage nach dem optimalen Köder. Raubfische sind diesbezüglich

Wale: Japan tötet 251 Zwergwale in der Antarktis

In der vermutlich letzten Jagdsaison haben japanische Walfänger in der Antarktis insgesamt 251 Zwergwale getötet. Die Zahl lag nach Angaben der japanischen Fischereibehörde wesentlich höher als im

Natur: Zustand der Natur in Deutschland ist verheerender als angenommen

Der Zustand der Natur in Deutschland ist verheerender als bislang angenommen. Das geht aus einem neuen Bericht der Bundesregierung zur Lage der Natur hervor. Unter anderem zahlreiche Vogelarten sind

Fisch: Rohöl verursacht schwere Herzschäden bei Fischen

Am 20. April 2010 explodierte die von BP betriebene Erkundungs-Ölplattform Deepwater Horizon vor der US-Küste im Golf von Mexiko. Die Folgen für Meerestiere sind laut amerikanischen Wissenschaftlern

300 000 Glasaale in Küstengewässern ausgesetzt

Fischexperten aus Mecklenburg-Vorpommern wollen Licht in den Lebenszyklus der immer seltener werdenden Aale bringen. Dazu wurden in den vergangenen Tagen rund 300 000 Glasaale in das Salzhaff und im

Aquaristik - Ein Hobby für Freunde von Fischen und Aquarien

Aquaristik: Auf viele Menschen wirken sie beruhigend, die Fische und die anderen Wasserbewohner, die lautlos im Aquarium umherschwimmen, in zarten Farben schimmern und äußerst friedliebend sind.

In der Donau gibt's mehr Plastikkrümel als Jungfische

Wien - Verwechseln Fische Plastikkrümel mit Beute, kann sie das erheblich schwächen oder gar töten. Viel mehr solcher Müll als bisher gedacht treibt in der Donau, haben Forscher nun gemessen.

Plastikmüll: Mehr Plastik als Jungfische in der Donau

Plastikmüll schadet unserer Umwelt. Dabei handelt es sich nicht immer um Tüten und Flaschen, sondern um mikroskopisch kleine Kunststoffteile. Forscher haben nun gemessen, das in der Donau viel

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Mantarochen: Indonesien plant riesiges Schutzgebiet

Vor Indonesien soll das weltweit größte Schutzgebiet für Mantarochen entstehen. Das soll den gefährdeten Riesen- Fischen helfen - und dem Land Millioneneinnahmen bescheren. Denn das Beobachten der

So werden Fische gezählt

Hast du schon einmal versucht, Fische in einem Aquarium zu zählen? Das ist nicht so einfach, denn die Fische schwimmen meist hin und her. Trick hilft beim Zählen Fachleute kennen aber einen Trick.

Liebeshoroskop: Welche Sternzeichen passen zusammen?

Schütze und Widder, kann das gut gehen? Wie passen die bodenständige Steinbockdame und der leidenschaftliche Skorpion zusammen? Wen sollte die sensible Krebsdame daten? Wer erobert und zähmt die

Feuerwehr hat Herz für Fische: Rettung aus undichtem Aquarium

Auf Bäumen festsitzende oder eingeklemmte Katzen sind regelmäßig ein Fall für die Feuerwehr. In Kassel haben Wehrleute am 1. Weihnachtstag aber 30 Fischen das Leben gerettet. Aus einem undichten

Fisch: Fischprodukte oft nicht vollständig gekennzeichnet

Fischprodukte in deutschen Supermärkten und Einkaufstheken sind oft nicht ausreichend gekennzeichnet. Nur knapp ein Viertel von 15. 000 untersuchten Artikeln informieren korrekt über die Art, das

Der Huchen - geheimnisvoller Herrscher der Donau

Der Huchenfang gilt als eine Königsdisziplin des Angelsports. Zu Recht. Der auch "Donaulachs", "Rotfisch" oder "Donauzalm" genannte Raubfisch ist ein wahrer Gigant und gilt nicht umsonst als König

Stör ist Fisch des Jahres 2014

Der Stör ist der Fisch des Jahres 2014. Das verkündet der Deutsche Anglerfischerverband. Der Fisch galt lange in Deutschland als ausgestorben, seit Jahren laufen allerdings Versuche, ihn wieder in

Fische profitieren von Meeres-Windparks

Meeres-Windparks fördern die Artenvielfalt und bilden die Grundlage für neue künstliche Riffe. Das ist das Ergebnis einer fünfjährigen Untersuchung des Offshore-Windparks vor Borkum. Ihr zufolge

Erstmals Störe aus märkischer Zucht ausgewildert

Erstmals schwimmen junge Störe aus märkischer Zucht in der Oder. Die 1000 Jungfische wurden am Mittwoch in Friedrichsthal (Uckermark) in den Fluss gesetzt. Die Oder war einst Laichgebiet des Störs,

Tierversuche: Immer mehr Versuchstiere in Deutschland

Für wissenschaftliche Versuche sind in Deutschland erneut mehr Tiere eingesetzt worden. Demnach ist die Zahl der Versuchstiere auf mehr als drei Millionen gestiegen, wie aus einer Statistik des

Ernährung: Das sind die gesündesten Fischarten

Fisch gilt als gesund und Verbraucher greifen immer häufiger zu. Im Schnitt vertilgt jeder Deutsche knapp 16 Kilo pro Jahr. Besonders frischer Fisch versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen wie

Angeln ohne Angelschein - geht nicht, oder doch?

Wer angeln will, braucht gültige Fischerei- und Erlaubnisscheine. In Deutschland ist das eine komplizierte Angelegenheit: Voraussetzung für den Erhalt einer Angelerlaubnis ist die amtliche

Angeln: Tipps zum Finden und Fangen von Fischen

Angeln ist ein äußerst vielseitiger Sport, bei dem ganz unterschiedliche Techniken und Methoden zum Tragen kommen. Besonders in Küstengebieten hat diese Freizeitbeschäftigung eine lange Tradition,

Lachs: Der Lachs gilt in Deutschland als ausgestorben. In der Leine wird er nun neu angesiedelt.

Der Lachs gilt in deutschen Gewässern als ausgestorben. Anglervereine versuchen nun, ihn wieder anzusiedeln. Das Projekt erweist sich jedoch als schwieriger als gedacht. Projekt soll Lachs wieder

Blobfisch und Kakapo sind die hässlichsten Tiere der Welt

Zum hässlichsten Tier der Welt ist der Blobfisch gekürt worden - ein in den Tiefen des Pazifik lebender gallertartiger Fisch, der wie ein kahlköpfiger, mürrischer, alter Mann aussieht. An der

Angelhaken: Größe und Form richtig wählen

Die Wahl des richtigen Hakens spielt für den Erfolg beim Angeln eine entscheidende Rolle. Angelhaken gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Wie groß der Haken sein muss, hängt dabei gar nicht

Tausende tote Fische vor Nienhagen: Zu wenig Sauerstoff

Am Strand von Nienhagen westlich von Warnemünde sind am Dienstag Tausende tote Fische angespült worden. Dabei handelt es überwiegend um Süßwasserfische wie Brassen oder Plötzen. Nach Einschätzung

Versauerung: Die steigende Versauerung der Ozeane wirkt sich negativ auf Meeresbewohner aus.

Unsere moderne Lebensweise bläst immer mehr Kohlendioxid in die Luft. Der Kohlendioxid-Anstieg in der Atmosphäre lässt die Ozeane saurer werden. Dies schädigt nicht nur Korallen. Eine Analyse

Meeresökologe erwartet für Ostsee Zuwanderung anderer Fischarten

Fische aus südlichen Gefilden breiten sich in nördlichen Gewässern aus, weil diese wärmer werden. Sardinen oder Doraden könnten die Ostsee erobern und der Dorsch in Zukunft in Richtung Arktis

Meeresökologe erwartet für Ostsee Zuwanderung anderer Fischarten

Fische aus südlichen Gefilden breiten sich in nördlichen Gewässern aus, weil diese wärmer werden. Sardinen oder Doraden könnten die Ostsee erobern und der Dorsch in Zukunft in Richtung Arktis
 
   
 

News zu Fische abonnieren:

RSS

News zu Fische teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zu Fische 

Anzeigen