Startseite
Sie sind hier: Home >

FIFA

...

FIFA

Fifa: Wolfgang Niersbach soll Zwanziger-Nachfolger werden 

Fifa: Wolfgang Niersbach soll Zwanziger-Nachfolger werden

Weimar - DFB-Chef Wolfgang Niersbach wird für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren und soll dort Nachfolger von Theo Zwanziger werden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund nach seiner Präsidiumssitzung in Weimar mit. Niersbach folge "dem Wunsch und Votum des Präsidium
FIFA-Exekutivkomitee: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kandidiert 

FIFA-Exekutivkomitee: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kandidiert

DFB -Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA kandidieren. Das Präsidium des DFB schlug den 63-Jährigen auf seiner Sitzung in Weimar einstimmig für die Kandidatur vor. Niersbach bewirbt sich damit um den Platz seines Vorgängers Theo Zwanziger,
Fußball - Zwanziger-Vorschlag: WM 2026 in der arabischen Region 

Fußball - Zwanziger-Vorschlag: WM 2026 in der arabischen Region

Düsseldorf - Das scheidende FIFA-Exekutivkomitee-Mitglied Theo Zwanziger hat in der Diskussion um die umstrittene WM-Vergabe an Katar einen Kompromiss vorgeschlagen und seine Zweifel an einer Austragung im Jahr 2022 erneuert. "Katar muss die WM wieder entzogen werden. Dieser Sündenfall ist so
Fußball - FIFA-Sponsor Visa: "Besorgt wegen der Ereignisse" 

Fußball - FIFA-Sponsor Visa: "Besorgt wegen der Ereignisse"

Zürich - Der Großsponsor Visa hat nach den Turbulenzen im Fußball-Weltverband den Druck auf die FIFA erhöht und eine transparente Aufarbeitung des jüngsten Skandals gefordert. "Wir sind besorgt wegen der Ereignisse in letzter Zeit im Umfeld der FIFA", hieß es in einer Mitteilung des Kreditkart
FC-Bayern-Chef Hopfner fordert Veröffentlichung des FIFA-Berichts 

FC-Bayern-Chef Hopfner fordert Veröffentlichung des FIFA-Berichts

München - Auch Bayern-Präsident Karl Hopfner hat eine Veröffentlichung des sogenannten Garcia-Berichts zu den WM-Vergaben an Katar und Russland gefordert und das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes in die Pflicht genommen. "Es wäre gut, wenn der Untersuchungsbericht zu diesen Vorwürfen j

FIFA-Ethikhüter Eckert: Kein Kommentar zu Franz Beckenbauer

Frankfurt/Main - FIFA-Ethikhüter Hans-Joachim Eckert hat die angeblichen Ermittlungen der Ethikkommission gegen Franz Beckenbauer nicht kommentiert. "Dazu kann und will ich auch nichts sagen, weil

Sponsor VISA erhöht Druck auf die FIFA

In der FIFA-Krise wächst der Druck der Sponsoren auf den Weltverband. Als nächster wichtiger Werbepartner äußerte sich der Kreditkarten-Konzern VISA in einer Stellungnahme "besorgt wegen der jüngsten

Franz Beckenbauer gerät wegen WM-Vergabe ins FIFA-Visier

Franz Beckenbauer ist offenbar erneut ins Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA geraten. Neben vier anderen hochrangigen Funktionären steht der 69-Jährige Medienberichten zufolge unter

Medien: FIFA ermittelt gegen Beckenbauer und drei Exekutivmitglieder

Zürich - Franz Beckenbauer ist offenbar erneut ins Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA geraten. Neben vier anderen hochrangigen Funktionären steht der 69-Jährige Medienberichten

Medien: Beckenbauer auch im Visier der FIFA-Ermittler

Zürich - Franz Beckenbauer steht Medienberichten zufolge im Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA. Die Ethikhüter prüfen demnach das Verhalten des 69-Jährigen im Zusammenhang mit der

Fußball - Medien: FIFA ermittelt gegen Beckenbauer

Zürich - Franz Beckenbauer ist offenbar erneut ins Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA geraten. Neben vier anderen hochrangigen Funktionären steht der 69-Jährige Medienberichten

Fußball: FIFA-Ethikhüter Eckert wehrt sich gegen Niersbach-Kritik

Frankfurt/Main - FIFA-Ethikhüter Hans-Joachim Eckert hat die Kritik von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Untersuchungsbericht zur Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022

FIFA: Ermittlungen gegen hochrangige Funktionäre

Zürich - Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat verschiedenen Medienberichten zufolge ihre Ermittlungen gegen hochrangige Funktionäre ausgeweitet. So soll das Gremium wegen der

Fußball: Auch Kolumbien bekundet Interesse an WM 2030

Bogotá - Kolumbien möchte sich um die Ausrichtung der Fußball-WM 2030 bewerben. Der Präsident des kolumbianischen Verbandes, Ramón Jesurun, bestätigte dem lokalen Radiosender RCN das Interesse

Fußball: Deutschland bleibt in FIFA-Weltrangliste Nummer 1

Zürich - Fußball-Zwerg Färöer hat nach dem Überraschungssieg gegen Griechenland in der EM-Qualifikation einen Riesensprung in der FIFA-Weltrangliste gemacht. Die Mannschaft von den Schafsinseln

Prinz Ali bin al-Hussein: Neuer Gegenkandidat für FIFA-Boss Blatter

Der scharf kritisierte FIFA-Präsident Sepp Blatter bekommt angeblich einen neuen Herausforderer für die Wahl des Fußball-Weltverbandes im kommenden Jahr. Wie die größte englische Boulevardzeitung

FC-Bayern-Stars Boateng, Lahm und Alaba Kandidaten für FIFA-Weltelf

Zürich - Drei Profis des FC Bayern München gehören zu den 20 Abwehrspieler-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014. Auf der am Mittwoch veröffentlichten Shortlist des Fußball-Weltverbandes steht

Drei Bayern-Abwehrspieler Kandidaten für FIFA-Weltelf

Drei Profis des FC Bayern München gehören zu den 20 Abwehrspieler-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014. Auf der am Mittwoch veröffentlichten Shortlist des Fußball-Weltverbandes steht neben den

Fußball: Großbritannien verlangt ganzen Bericht zur WM-Vergabe

London - Die britische Regierung hat den Fußball-Weltverband aufgefordert, den Bericht zu Korruptionsvorwürfen bei der WM-Vergabe an Russland und Katar vollständig öffentlich zu machen.

Valcke sieht FIFA-Image auf Jahre hinaus beschädigt

Tokio/Belfast - Mit überraschend deutlichen Worten hat Generalsekretär Jérôme Valcke ein schonungsloses Selbstbildnis der FIFA gezeichnet und dem skandalumtosten Fußball-Weltverband eine schwierige

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

FIFA: Generalsekretär Jerome Valcke sieht Image auf Jahre beschädigt

Mit überraschend deutlichen Worten hat Generalsekretär Jerome Valcke ein schonungsloses Selbstbildnis der FIFA gezeichnet und dem skandalumwobenen Weltverband eine schwierige Zukunft prophezeit.

Fußball - Medien: Sony als zweiter FIFA-Partner vor Absprung

Tokio/Berlin - Mitten in der größten Krise ihrer Geschichte muss sich die skandalumtoste FIFA offenbar nach einem zweiten neuen Geldgeber umschauen. Der Elektronikriese Sony wolle angesichts der

FIFA verliert wohl den nächsten Hauptsponsor

Mitten im Streit über die Aufklärung der Korruptionsvorwürfe bei der WM-Vergabe nach Russland und Katar kehren immer mehr Sponsoren der FIFA den Rücken. Nach der arabischen Airline Emirates plant nun

Fußball: Niersbach bereit für Amt in der FIFA-Exekutive

Berlin - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, sich im kommenden Jahr in die Exekutive des Weltverbandes FIFA wählen zu lassen. "Sofern unser Präsidium

Wird Manuel Neuer erneut Keeper der "Mannschaft des Jahres"?

Weltmeister Manuel Neuer steht erneut zur Wahl für die Torwartposition in der "Mannschaft des Jahres" des Weltverbandes FIFA. Der 28 Jahre alte Titelverteidiger von Bayern München konkurriert mit

Fußball: Bayern-Torwart Neuer ist Kandidat für FIFA-Weltelf

Zürich - Deutschlands Nationalkeeper Manuel Neuer ist einer der fünf Torhüter-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014. Neben dem Schlussmann des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München

Fußball: Rauball erneuert FIFA-Kritik

Berlin - Ligapräsident Reinhard Rauball bleibt einer der schärfsten FIFA-Kritiker und setzt große Hoffnungen in DFB-Chef Wolfgang Niersbach zur Lösung der Katar-Problematik. Weltverbandschef Joseph

Reinhard Rauball forderte Blatter persönlich zum Rücktritt auf

Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball hat den scharf kritisierten Boss des Weltverbandes FIFA, Joseph S. Blatter, offen zum Rücktritt aufgefordert. "Im Gegensatz zu anderen, die das nur medial

Fußball - Niersbach gegen WM-Boykott: "Keine ernsthafte Option"

Berlin - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach lehnt in der Debatte um die umstrittenen WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) einen Weltmeisterschafts-Boykott oder einen FIFA-Austritt ab.

DFB-Präsident Niersbach für neuen Termin für Katar-WM: Januar 2023

Berlin - Bei der Terminsuche für die umstrittene Fußball-WM 2022 in Katar hat DFB-Präsident Wolfgang Niersbach den Beginn des folgenden Jahres ins Gespräch gebracht. "Bei einer Probeabstimmung bei

Fußball - ÖFB-Chef: WM-Boykott wäre "Ultima Ratio"

Berlin - Österreichs Fußball-Verbandschef Leopold Windtner erachtet einen WM-Boykott in der Debatte um die Aufarbeitung der umstrittenen Weltmeisterschaftsvergaben an Russland (2018) und Katar (2022)

Fußball - Niersbach: UEFA spricht von Blatter-Gegenkandidat

Berlin - Die Spitzenvertreter des deutschen Fußballs haben in der Debatte um die Machenschaften der FIFA den Konfrontationskurs mit Weltverbandspräsident Joseph Blatter verschärft. DFL-Chef

WM in Katar: Niersbach schlägt Januar 2023 vor

DFB-Präsident Wolfgang   Niersbach  hat in der Diskussion um den Termin für die umstrittene Weltmeisterschaft 2022 in Katar den Jahresbeginn 2023 ins Gespräch gebracht. "Bei einer Probeabstimmung bei

Fußball - Kriminologe: Justiz ohne Mittel gegen FIFA-Korruption

Bochum - Der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes erwartet keine großen Erkenntnisse aus der Strafanzeige von FIFA-Präsident Joseph Blatter gegen unbekannt im Zusammenhang mit der Vergabe der

DFL-Chef Seifert befürwortet europäischen WM-Boykott

Der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga ( DFL) befürwortet angesichts der Korruptionsvorwürfe gegen die WM-Gastgeber Russland 2018 und Katar 2022 einen WM-Boykott und appelliert an ein

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Randale in Schweden: FIFA bestraft Union Berlin

Rund zehn Monate nach Randalen in einem Vorbereitungsspiel beim schwedischen Klub Djurgardens IF in Stockholm hat die FIFA den Zweitligisten Union Berlin zu einer Geldstrafe von knapp 30. 000 Euro

Fußball: FIFA belegt Union Berlin mit hoher Geldstrafe

Berlin - Die FIFA-Disziplinarkommission hat den 1. FC Union Berlin und den schwedischen Club Djugardens IF wegen Ausschreitungen in einem Freundschaftsspiel am 25. Januar 2014 in Stockholm mit

Fußball: Deutscher Sport macht Druck auf FIFA

Zürich - Die Spitze des deutschen Sports hat endgültig genug von den Machenschaften der FIFA. DFL-Chef Christian Seifert forderte UEFA-Präsident Michel Platini mit drastischen Worten zum Handeln auf

Fußball - DOSB-Präsident Hörmann: FIFA-Aufklärung "unerfreulich"

Berlin - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Verschleppungstaktik des Fußball-Weltverbands FIFA bei der Aufklärung der umstrittenen WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) kritisiert. "Die

Fußball - Kein Ende im FIFA-Chaos: Untersuchung wird untersucht

Zürich - Die größte Krise in der 110-jährigen Geschichte der FIFA ist noch lange nicht ausgestanden und auch den WM-Gastgebern Russland und Katar droht neues Ungemach. Theo Zwanziger forciert die

Fußball: Blatter-Gegenkandidat Champagne will FIFA reformieren

Berlin - Der ehemalige FIFA-Generalsekretär Jérôme Champagne will im Fall seiner Wahl zum Präsidenten den Fußball-Weltverband reformieren. Der 56 Jahre alte Franzose ist nach derzeitigem Stand der

Treffen der FIFA-Ethikhüter: WM-Vergaben werden weiter untersucht

Zürich - Die undurchsichtigen Korruptions-Ermittlungen gegen die WM-Gastgeber Russland und Katar ziehen sich weiter hin: Nach einem Treffen der Ethikhüter Michael Garcia und Hans-Joachim Eckert rückt

Treffen der FIFA-Ethikhüter: WM-Vergaben werden ein weiteres Mal untersucht

Die undurchsichtigen Korruptions-Ermittlungen gegen die WM-Gastgeber Russland und Katar ziehen sich weiter hin: Nach einem Treffen der Ethikhüter Michael Garcia und Hans-Joachim Eckert rückt zumindest

Fußball - Treffen der FIFA-Ethikhüter: Weitere Untersuchungen

Zürich - Die undurchsichtigen Korruptions-Ermittlungen gegen die WM-Gastgeber Russland und Katar ziehen sich weiter hin. Nach einem Treffen der Ethikhüter Michael Garcia und Hans-Joachim Eckert

Fußball - Niersbach beklagt FIFA-Desaster: Mehr als unbefriedigend

Berlin - Mit deutlichen Worten hat DFB-Präsident Wolfgang Niersbach den Umgang der FIFA mit der Untersuchung der WM-Vergaben an Russland und Katar kritisiert. "Was mich stört, ist, dass wir wieder

Fußball: FIFA droht auch Ärger vom IOC

Berlin - Dem Fußball-Weltverband FIFA droht wegen des Skandals um die Untersuchung der WM-Vergabe an Russland und Katar auch Ärger mit dem Internationalen Olympischen Komitee. Grund ist die

Löw tippt auf deutschen Weltfußballer 2014 - Alonso: Neuer "gerecht"

Joachim Löw tippt auf einen seiner Weltmeister als Weltfußballer 2014. "Ich glaube, dass es schon eine enge Geschichte wird, wer von den Spielern diese Auszeichnung bekommen wird", sagte der

Fußball: Löw tippt auf deutschen Weltfußballer 2014

München - Joachim Löw tippt auf einen seiner Weltmeister als Weltfußballer 2014. "Ich glaube, dass es schon eine enge Geschichte wird, wer von den Spielern diese Auszeichnung bekommen wird",

WM-Skandal: FIFA-Chef Joseph Blatter stellt Strafanzeige

Zürich - Der Skandal um die WM-Vergabe an Russland und Katar beschäftigt nun auch die Schweizer Justiz - und das auf Initiative des arg in Bedrängnis geratenen Weltverbandes: FIFA-Präsident Joseph

Katar-OK: Sicherheit bei WM 2022 "makellos"

Berlin - Katars Organisationskomitee hat Kritik an der umstrittenen Fußball- WM 2022 in dem Emirat und damit verbundene Sicherheitsbedenken erneut zurückgewiesen. "Wir nehmen die Sicherheit aller an

Xabi Alonso fände Weltfußballer Manuel Neuer "gerecht"

München - Bayern Münchens Mittelfeldroutinier Xabi Alonso würde ein Wahl von Torwart Manuel Neuer zum Weltfußballer 2014 begrüßen. "Wenn Manuel gewinnen würde, wäre es auf jeden Fall gerecht",

Löw tippt auf deutschen Weltfußballer 2014

Vigo - Joachim Löw tippt optimistisch darauf, dass einer seiner Weltmeister zum Weltfußballer 2014 gewählt wird. «Ich glaube, dass es schon eine enge Geschichte wird, wer von den Spielern diese

Leichtathletik-WM 2019 findet in Katars Hauptstadt Doha statt

Ungeachtet aller internationalen Kritik an Katar hat sich auch die Leichtathletik für das große Geld entschieden. Der Weltverband IAAF wählte Doha, die Hauptstadt des Emirats am Persischen Golf,

FIFA-Boss Blatter geht mit Strafanzeige in die Offensive

Die FIFA geht im größten Skandal ihrer 110-jährigen Geschichte in die Offensive: Nun hat Präsident  Sepp Blatter im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2018 und 2022 Strafanzeige bei der in Bern

Fußball: Treffen der FIFA-Ethikhüter - Platini für Offenlegung

Zürich - In den FIFA-Skandal um die Untersuchung der WM-Vergabe an Russland und Katar kommt neue Bewegung: Bereits am Donnerstag wollen sich die kritisierten Ethikhüter Hans-Joachim Eckert und
 
   
 

News zu FIFA abonnieren:

RSS

News zu FIFA teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zum Thema 

Anzeigen