Startseite
Sie sind hier: Home >

FIFA

...

FIFA

Argentinischer FIFA-Vizepräsident Grondona tot 

Argentinischer FIFA-Vizepräsident Grondona tot

Buenos Aires - Der FIFA-Vize und Präsident des argentinischen Fußballverbandes AFA, Julio Humberto Grondona, ist tot. Entsprechende Medienberichte bestätigten Verbandssprecher Andres Ventura der Nachrichtenagentur dpa und auch Südamerikas Fußball-Verband CONMEBOL. Der 82-Jährige erlag nach Med
FIFA-Vizepräsident Julio Grondona verstorben 

FIFA-Vizepräsident Julio Grondona verstorben

FIFA -Vizepräsident Julio Humberto Grondona ist tot. Entsprechende Medienberichte bestätigten Verbandssprecher Andres Ventura und auch Südamerikas Fußball-Verband CONMEBOL. Der 82-Jährige erlag nach Medienangaben in einem Krankenhaus in Buenos Aires einem Herzleiden. Er war am Morgen in die
1,6 Milliarden Euro Gewinn: FIFA feiert Rekord-WM 

1,6 Milliarden Euro Gewinn: FIFA feiert Rekord-WM

Der Weltverband FIFA hat bei der WM in Brasilien Rekordzahlen geschrieben. Mit dem Gesamtumsatz von 3, 3 Milliarden Euro wurde die bisherige Bestmarke des Turniers vier Jahre zuvor in Südafrika (3, 0 Milliarden Euro) deutlich übertroffen. Der FIFA verbleibt ein Gewinn von 1, 6 Milliarden Euro.
DFB-Schatzmeister: FIFA-Prämien für WM-Teilnehmer "nicht angemessen" 

DFB-Schatzmeister: FIFA-Prämien für WM-Teilnehmer "nicht angemessen"

Berlin - Der Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bundes hat die Prämien der FIFA für WM-Teilnehmer als "nicht angemessen" bezeichnet. "Wer vor Ort eine professionelle Organisation schafft und seinen Beitrag zum Erfolg des Turniers leistet, der muss auch wirtschaftlich entsprechend beteiligt we
WM 2018: FIFA lehnt Neuvergabe für Russland weiterhin ab 

WM 2018: FIFA lehnt Neuvergabe für Russland weiterhin ab

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA lehnt es weiterhin ab, eine Neuvergabe der Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu prüfen. Das Turnier könne "eine positive Veränderung bewirken", teilte die FIFA mit. "Die Geschichte hat gezeigt, dass der Boykott von Sportveranstaltungen oder eine Politik d

Rassismus-Eklat: FIFA fordert Untersuchung von Italien

Rom - Nach dem Rassismus-Eklat um FIGC-Präsidentschaftskandidat Carlo Tavecchio hat der Fußball-Weltverband FIFA vom italienischen Verband eine Untersuchung des Falls gefordert. Man habe den FIGC in

FIFA bestraft Argentinien für Plakataktion

Zürich - Der argentinische Fußballverband muss wegen einer Plakataktion bei einem Testspiel gegen Slowenien eine Strafe von 30 000 Schweizer Franken (etwa 25 000 Euro) zahlen. Das teilte der

Singapur: Drei Jahre Knast für Sex-Bestechung von Schiedsrichtern

Im Sex-Bestechungsskandal um drei Fußball-Schiedsrichter ist ein Nachtklub-Besitzer aus der Wettmafia-Szene in Singapur zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der zuständige Richter begründete

Blatter spricht mit Katars Emir über Stadionarbeiter

Berlin - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat bei einem Treffen mit dem Emir von Katar die Situation von Arbeitern für die Stadienneubauten der Fußball-WM 2022 thematisiert. Der Präsident des

FIFA untersucht Spielmanipulation in Sierra Leone

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA schaltet sich in die Untersuchung der mutmaßlichen Manipulation eines WM-Qualifikationsspiels von Sierra Leone ein. Die Präsidentin des nationalen Verbands,

Volleyschuss von Rodríguez zum besten WM-Tor gewählt

Madrid - Der kolumbianische WM-Torschützenkönig James Rodríguez ist für das schönste Tor der Weltmeisterschaft in Brasilien geehrt worden. Der Volleyschuss aus 20 Metern direkt unter die Latte im

FIFA-Chefermittler lasst sich nicht unter Druck setzen

Berlin - FIFA-Ermittler Michael Garcia will sich bei der Untersuchung der umstrittenen WM-Vergabe 2022 an Katar nicht unter Druck setzen lassen. Die Funktionäre "können sich etwas wünschen, sie

"Focus": DFB will mehr Geld von der FIFA

Frankfurt/Main - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will mehr Geld vom Fußball-Weltverband FIFA und verweist dabei auf den gerade gewonnenen Weltmeistertitel. DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel sagte

Nigeria wieder FIFA-Mitglied - Suspendierung aufgehoben

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Freitag die Suspendierung von Nigerias Verband NFF aufgehoben, nachdem dieser seine Funktionäre wiedereingesetzt hatte. Die Gerichtsverfahren und eine

Nigeria ist wieder Mitglied der FIFA

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Suspendierung von Nigerias Verband NFF aufgehoben, nachdem dieser seine Funktionäre wiedereingesetzt hatte. Die Gerichtsverfahren und eine Verfügung, die die

Rosbergs Helm sorgt in Hockenheim für Ärger mit der FIFA

Hockenheim - Nico Rosbergs neues Helmdesign mit dem WM-Pokal und den vier Sternen sorgte vor dem Großen Preis von Deutschland für den bislang größten Aufreger: Nach dem Ärger mit dem

DFB-Schiri-Boss stellt WM-Referees mieses Zeugnis aus

Der deutsche Schiedsrichter-Chef Herbert Fandel hat den WM-Referees ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. "Die Leistungen der Schiedsrichter waren nicht zufriedenstellend", sagte Fandel. Die

Deutschland ist Nummer 1 - Löw will Vormacht verteidigen

Berlin - Weltmeister in Rio, jetzt auch offiziell die Nummer 1 auf dem Globus: Fußball-Deutschland ist ganz oben. Zu steigern wäre das wohl nur noch, "Welt- und Europameister in einem zu sein",

Die FIFA-Weltrangliste: Deutschland auf Spitzenplatz

Die FIFA-Weltrangliste von Donnerstag, 17. 07. 2014: Rang Land Punkte 1. (2) Deutschland 1724 2. (5) Argentinien 1606 3. (15) Niederlande 1496 4. (8) Kolumbien 1492 5. (11) Belgien 1401 6. (7)

Deutschland übernimmt die Spitzenposition der FIFA-Weltrangliste

Der Triumph der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien macht sich für das Team von Joachim Löw nun auch in der FIFA-Weltrangliste bezahlt. Die DFB-Elf verbessert sich um einen Rang und führt die

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Zum ersten Mal seit 20 Jahren: DFB-Team Weltranglisten-Erster

Zürich - Die deutsche Nationalmannschaft führt zum ersten Mal seit rund 20 Jahren wieder die FIFA-Weltrangliste an. Vier Tage nach dem WM-Triumph in Brasilien veröffentlichte der Fußball-Weltverband

FIFA: Untersuchung zur Vergabe der WM 2022 an Katar geht weiter

Frankfurt/Main - Die Untersuchung von FIFA-Chefermittler Michael Garcia zur Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an Katar ist nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" noch nicht

Continental gibt WM-Sponsoring auf

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Reifenhersteller Continental <CON. ETR> gibt sein WM-Sponsoring auf. Conti war seit der Fußball-WM 2006 Sponsor und als solcher auch auf Bandenwerbung während der Spiele in

WM 2014: Was uns das Fernsehen und die FIFA nicht zeigte

Jubel, Trubel, Heiterkeit - und ab und an auch weinende Fans und Spieler. Das war es, was die FIFA als Wächterin über die TV-Bilder einen Monat lang in unsere Wohnzimmer und auf die Fanmeilen

Ray Whelan: Hauptverdächtiger im WM-Ticket-Skandal stellt sich

Rio de Janeiro - Der britische Topmanager Ray Whelan, Hauptverdächtiger im WM-Ticket-Skandal, hat sich bei einem Gericht in Rio de Janeiro gestellt. Das meldete die Nachrichtenagentur AP. Die

Blatter gibt Fußball-WM in Brasilien die Note 9,25

Rio de Janeiro - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien die Note 9, 25 auf einer Skala von 1 bis 10 gegeben. Es sei ein Fortschritt gegenüber Südafrika 2010

Kritik nach Wahl von Messi zum besten WM-Spieler

Rio de Janeiro - Die Auszeichnung des geschlagenen Argentiniers Lionel Messi als "bester Spieler der WM" in Brasilien hat für großes Unverständnis gesorgt. Selbst die argentinische Legende Diego

WM 2014: Kritik nach Wahl von Messi zum besten WM-Spieler

Die Auszeichnung des geschlagenen Argentiniers Lionel Messi als "bester Spieler der WM" in Brasilien hat für großes Unverständnis gesorgt. Selbst die argentinische Legende Diego Maradona kritisierte

300 000 Euro für Weltmeister - DFB kassiert 25 Millionen von FIFA

Rio de Janeiro - Nach dem größten Sieg ihrer Fußball-Karriere dürfen sich Kapitän Philipp Lahm und seine 22 Kollegen auch über die höchste Prämie in der Geschichte der Nationalmannschaft freuen. Der

Nach WM-Finale 2014: Stürmische Zeiten für UEFA und FIFA

Rio de Janeiro - Die Pfiffe kurz vor der Siegerehrung der deutschen WM-Helden im Maracanã von Rio de Janeiro waren nicht zu überhören - sie galten in erster Linie Brasiliens Staatschefin Dilma

Symbolische Übergabe an 2018-Gastgeber Russland

Rio de Janeiro - Vor dem WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien haben sich die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff, Russlands Präsident Wladimir Putin und FIFA-Chef Joseph Blatter zu

Theo Zwanziger: Auch bei der WM 2006 gab es einen Ticketskandal

Auch bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland hat es offenbar einen Ticketskandal gegeben. Das hat der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger verraten. "Es gab strafrechtliche Ermittlungen in

Zwanziger fordert Konsequenzen aus Kritik an WM

Berlin - FIFA-Spitzenfunktionär Theo Zwanziger hat Konsequenzen aus der Kritik an der WM und den Sorgen des Gastgeberlands Brasilien gefordert. "Mir ist wichtig, dass wir jetzt nicht die Augen

FIFA bezieht Stellung in der Elfmeter-Diskussion um Ron Vlaars Fehlschuss

In der Diskussion um den Elfmeter des niederländischen Nationalspielers Ron Vlaar gegen Argentinien hat die FIFA nun ein Machtwort gesprochen. "Nach der Analyse der Bilder ist klar geworden, dass

Nicola Rizzoli pfeift das WM-Finale gegen Argentinien

Der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli pfeift das WM-Finale der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag in Rio de Janeiro gegen Argentinien. Das gab der Weltverband FIFA bekannt. Für den

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

WM 2014: Das sind die Tops und Flops des Endrunde

Die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist Geschichte. Drama, Tore, Sensationen - die Endrunde hatte einiges zu bieten. Doch was bleibt in Erinnerung? t-online. de hat für Sie die Tops und Flops

FIFA-Ticketpartner: Whelan nicht auf der Flucht

Rio de Janeiro - Der FIFA-Ticketpartner Match Services hat seinen Topmanager Ray Whelan erneut gegen jeden Verdacht des illegalen Handels mit WM-Eintrittskarten verteidigt. Eine angebliche Flucht

Franz Beckenbauer nicht beim WM-Finale 2014 dabei

Berlin - Franz Beckenbauer wird auch nach dem Finaleinzug des deutschen Nationalteams nicht zum WM-Endspiel nach Rio de Janeiro fliegen. "Natürlich wäre ich gerne dabei. Wolfgang Niersbach hat am

Suárez-Anwälte wollen wegen Sperre CAS anrufen

Montevideo - Nach dem Scheitern des Einspruchs gegen die drastische FIFA-Strafe für Uruguays Stürmerstar Luis Suárez wollen dessen Anwälte nun vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen.

Franz Beckenbauer schaut WM-Finale 2014 am Fernseher

Franz Beckenbauer ist auf den Weltverband FIFA derzeit nicht gut zu sprechen und verzichtet erstmals seit Jahrzehnten auf das Live-Erlebnis eines WM-Endspiels. "Ich habe anders geplant, weil ich

WM 2014: Ohne Anthony Baffoe geht es im Maracanã nicht los

Rio de Janeiro - Wenn Anthony Baffoe seinen Arm nicht senkt, dann rollt kein Ball im legendären Maracanã. Der frühere Bundesliga-Profi des 1. FC Köln und von Fortuna Düsseldorf wird auch am

FIFA verdonnert Argentinien zu saftiger Geldstrafe

Berlin - Deutschlands WM-Finalgegner Argentinien ist vom Weltverband FIFA zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt worden. Wegen mehrerer Verstöße gegen die FIFA-Regularien muss der argentinische

Brasilien gegen Niederlande: Haimoudi pfeift Spiel um Platz 3

Berlin - Der Algerier Djamel Haimoudi pfeift am Samstag bei der WM 2014 das Spiel um Platz drei zwischen dem Gastgeber Brasilien und Niederlande, gab der Weltverband FIFA bekannt. Für den

WM-Thesen im Faktencheck: Massendemos und Südamerika nicht zu schlagen?

Vor der Weltmeisterschaft in Brasilien wurden viele Klischees bedient. Teams aus Europa können nicht gewinnen. Das System der Dominanz durch Ballbesitz von Bayern-Trainer Pep Guardiola hat

WM 2014: FIFA brummt Argentinien saftige Geldstrafe auf

Das Disziplinar-Komitee der FIFA hat den argentinischen Fußball-Verband AFA mit einer hohen Geldstrafe von 300. 000 Schweizer Franken (umgerechnet 245. 000 Euro) belegt und einen Verweis

WM-Ticketskandal als Schlagabtausch

Rio de Janeiro - Der WM-Ticketskandal entwickelt sich zu einem ungewöhnlichen Kräftemessen zwischen den brasilianischen Behörden und der Maschinerie rund um den einflussreichen FIFA-Partner Match AG.

Letzte Hoffnung CAS: FIFA weist Suárez-Einspruch zurück

Rio de Janeiro - Luis Suárez und Uruguays Fußball-Verband sind mit ihrem Einspruch gegen die drastische FIFA-Strafe gescheitert. Einzige Hoffnung für den Stürmerstar bleibt nun ein möglicher Gang

Suarez-Sperre: FIFA weist Einspruch Uruguays zurück

Der Fußball-Weltverband FIFA hat den Einspruch des Nationalverbandes Uruguays gegen die Sperre von Starspieler Luiz   Suarez  zurückgewiesen. Dies gab die FIFA in Rio de Janeiro bekannt. Die

WM-Finale 2014: Deutschland gegen Argentinien - Die heißesten Duelle

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im WM-Endspiel auf Argentinien. Es ist das dritte Duell in einem Finale. Aber auch darüber hinaus gab es heiße Duelle zwischen beiden Teams. ( Klicken Sie

WM 2014: Der Thron von König Pele wackelt

Wo ist Pele? Nach 64 Jahren ist die WM nach Brasilien zurückgekehrt, in die Heimat des wohl größten Fußballers der Geschichte. Doch von "O Rei", dem König des Spiels, fehlt jede Spur. Während

WM 2014: FIFA suspendiert Nigerias Fußball-Verband

Wegen unerlaubter Einmischung der Politik in die Belange des nationalen Fußball-Verbandes NFF ist Nigeria von der FIFA bis auf weiteres suspendiert worden. Das Dringlichkeitskomitee des Weltverbandes

FIFA: Zwanziger nicht bei Finale und letzter OK-Sitzung

Rio de Janeiro - Ex-DFB-Präsident und FIFA-Exko-Mitglied Theo Zwanziger verzichtet offenbar auf den Besuch des WM-Endspiels mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag in Rio de Janeiro.

DFB zahlt seinen Spielern 150.000 Euro für Finaleinzug

Nur noch ein Schritt bis zur Rekordprämie: Für den Final-Einzug durch das historische 7:1 gegen Brasilien haben die DFB-Stars schon jetzt jeweils 150. 000 Euro sicher. Der vierte WM-Titel wäre dem

Ticket-Skandal auf der WM-Zielgeraden

Rio de Janeiro - Die Fußball-WM in Brasilien wird auf der Zielgeraden von einem handfesten Skandal um illegale Ticket-Verkäufe überschattet. Das Umfeld der FIFA gerät dabei immer mehr ins Zwielicht,

Ticket-Skandal bei WM 2014: Ray Whelan wieder auf freiem Fuß

Die Nacht wurde lang auf dem 18. Polizeirevier an der Praça da Bandeira unweit des Maracanã-Stadions. Nicht in Handschellen, aber mit der Aura eines kriminellen Übeltäters musste sich Ray Whelan,
 
   
 

News zu FIFA abonnieren:

RSS

News zu FIFA teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zum Thema 

Anzeigen