Startseite
Sie sind hier: Home >

FIFA

...

FIFA

Fußball: Blatter kann Wiederwahl einplanen - Kein Gegenkandidat? 

Fußball: Blatter kann Wiederwahl einplanen - Kein Gegenkandidat?

Marrakesch - In bester Laune verfolgte Joseph Blatter auf der Tribüne des Grand Stade in Marrakesch den erstmaligen Triumph von Real Madrid bei der Club-WM. Neben den Königlichen durfte sich auch der 78-jährige Walliser als großer Gewinner fühlen. Wieder einmal hatte der krisenerprobte FIFA-Bo
Nach Kroos-Transfer: Greifswalder SV mahnt Real Madrid 

Nach Kroos-Transfer: Greifswalder SV mahnt Real Madrid

Da ist noch eine Rechnung offen: Der Greifswalder SV 04 legt sich mit Real Madrid an. Der Sechstligist fordert im Zuge des Transfers von Weltmeister Toni Kroos mehr als 60. 000 Euro vom Champions-League-Sieger und hat den Madrilenen inzwischen eine Abmahnung geschickt. Das berichtet die
Fußball - FIFA: Etwas mehr Transparenz, aber keine WM-Neuvergabe 

Fußball - FIFA: Etwas mehr Transparenz, aber keine WM-Neuvergabe

Marrakesch - Der Fußball-Weltverband hat sich zu ein wenig mehr Transparenz entschlossen, am Freifahrtschein für die WM-Gastgeber Russland und Katar wird aber nicht gerüttelt, stellte FIFA-Boss Joseph Blatter nach der mit Spannung erwarteten Sitzung des Exekutivkomitees in Marrakesch klar. "Wi
Fußball: Terminentscheid im März für WM-Endrunde in Katar 

Fußball: Terminentscheid im März für WM-Endrunde in Katar

Marrakesch - Die Entscheidung über den genauen Termin der WM-Endrunde 2022 in Katar fällt im März kommenden Jahres bei der nächsten Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees. Das bestätigte der Fußball-Weltverband in Marrakesch. Zuvor wird sich am 23. Februar die Task Force für den internationalen Mat
Keine WM-Neuvergabe - Blatter: "Müsste sich eine Katastrophe ereignen" 

Keine WM-Neuvergabe - Blatter: "Müsste sich eine Katastrophe ereignen"

Die FIFA hat den umstrittenen WM-Gastgebern Russland und Katar einen Freifahrtschein erteilt, will aber zumindest mehr Transparenz zeigen. "Wir werden die Abstimmung für 2018 und 2022 nicht revidieren", kündigte Präsident Joseph Blatter nach der mit Spannung erwarteten Sitzung des

Fußball: Preisgeld für Frauen-WM erhöht - Bares für Verbände

Marrakesch - Das Preisgeld der kommenden Frauen-Fußballweltmeisterschaf t wird deutlich angehoben. Der Weltverband FIFA bestätigte am Freitag auf der Sitzung seiner Exekutive, bei der Endrunde 2015

Fußball: FIFA erhöht Preisgeld für Frauen-WM um 50 Prozent

Marrakesch - Das Preisgeld der kommenden Frauen-Fußballweltmeisterschaf t wird deutlich angehoben. Der Weltverband FIFA bestätigte auf der Sitzung seiner Exekutive, bei der Endrunde 2015 in Kanada

Fußball: Schweizer Anwalt Nachfolger von Chefermittler Garcia

Marrakesch - Cornel Borbély ist Nachfolger des zurückgetretenen Chefs der Ermittlungen zu den umstrittenen Vergaben der Fußball-WM-Endrunden an Russland und Katar, Michael Garcia. Der Rechtsanwalt

FIFA-Ermittlungen: Zwanziger kritisiert Garcia-Rücktritt

Berlin - Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat den Rücktritt von FIFA-Chefermittler Michael Garcia kritisiert. "Ich kann die Entscheidung von Herrn Garcia nicht nachvollziehen. Wie kann er

FIFA-Chef Blatter: Keine Neuvergabe der WM-Turniere 2018 und 2022

Marrakesch - Die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland und 2022 in Katar werden nicht neu vergeben. Dass teilte FIFA-Präsident Joseph Blatter heute nach der Sitzung der FIFA-Exekutive in

FIFA bleibt im Kreuzfeuer der Kritik - "Nichts mehr im Griff"

Marrakesch - Joseph Blatter war kurz angebunden, als er im edlen Fünf-Sterne-Hotel La Mamounia zur zweitägigen Sitzung der FIFA-Exekutive in Marrakesch eintraf. Hinter verschlossenen Türen

Sylvia Schenk: "FIFA hat nichts mehr im Griff"

Berlin - Nach dem Rücktritt von FIFA-Chefermittler Michael Garcia hat Anti- Korruptions-Expertin Sylvia Schenk scharfe Kritik am Fußball-Weltverband geäußert und den Abgang des umstrittenen

Deutschland gewinnt FIFA-Jahreswertung zum zweiten Mal

Berlin - Weltmeister Deutschland hat zum zweiten Mal nach 1993 die Jahreswertung des Fußball-Weltverbandes FIFA gewonnen. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes beendet das Jahr 2014 mit 1725

FIFA-Weltrangliste: DFB-Team weiter souverän Weltranglistenerster

Weltmeister Deutschland geht zum zweiten Mal nach 1993 als Nummer eins der FIFA-Weltrangliste ins neue Jahr. Im Dezember-Ranking des Weltverbandes verteidigte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim

Fußball: Deutschland bleibt in FIFA-Weltrangliste Nummer 1

Zürich - Fußball-Zwerg Färöer hat nach dem Überraschungssieg gegen Griechenland in der EM-Qualifikation einen Riesensprung in der FIFA-Weltrangliste gemacht. Die Mannschaft von den Schafsinseln

Fußball: FIFA-Chefermittler schmeißt hin - Blatter "überrascht"

Berlin - Mit dem Rücktritt von Chefermittler Michael Garcia steht die von zahlreichen Skandalen erschütterte FIFA vor einem einzigen Scherbenhaufen. Frustriert und entnervt reagierte der frühere

FIFA-Präsident Blatter «überrascht» von Garcia-Rücktritt

Berlin - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat «überrascht» auf den Rücktritt seines Chefermittlers Michael Garcia reagiert. Die Arbeit der Ethikkommission werde trotzdem weitergehen, sagte Blatter.

Fußball - Platini: Garcia-Rücktritt weiteres Versagen der FIFA

Berlin - UEFA-Präsident Michel Platini hat den Rücktritt von FIFA-Chefermittler Michael Garcia als herben Rückschlag für die Glaubwürdigkeit des Fußball-Weltverbandes (FIFA) gewertet. "Wir wollten

FIFA in der Krise: Chefermittler Michael Garcia tritt zurück

Michael Garcia hat seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler erklärt. Damit zog der US-Amerikaner die Konsequenzen aus der umstrittenen Entscheidung des Fußball-Weltverbandes im Korruptionsskandal um

Michael Garcia erklärt Rücktritt als FIFA-Chefermittler

Berlin - Michael Garcia hat seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler erklärt. Damit zog der US-Amerikaner die Konsequenzen aus der umstrittenen Entscheidung des Fußball-Weltverbandes im

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Michael Garcia erklärt Rücktritt als FIFA-Chefermittler

Berlin - Michael Garcia hat seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler erklärt. Gestern hatte der Fußball-Weltverband seinen Einspruch gegen den Bericht des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert zur

Fußball - Katar-WM bleibt Streitthema: Zwanziger fordert Ultimatum

Berlin - Der Umgang von WM-Gastgeber Katar mit Menschenrechten und der Termin für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 bleiben hochexplosive Streitthemen. Bei der Sitzung des Exekutivkomitees des

WM 2022 im Mai: Rummenigge nimmt FIFA in die Pflicht

München - In der Auseinandersetzung um einen Termin für die umstrittene WM 2022 sieht Karl-Heinz Rummenigge nun den Fußball-Weltverband FIFA am Zug. "Wir haben einen Vorschlag gemacht für Mai 2022.

Fußball - FIFA-Farce: Einspruch gegen WM-Bericht abgelehnt

Zürich - Mit zwei umstrittenen Urteilen im Korruptionsskandal zu den WM-Vergaben an Russland und Katar hat die FIFA ihre Glaubwürdigkeitskrise eklatant verschärft. Die Berufungskommission des

DFB-Präsident Niersbach zu Garcia-Bericht: "Wir blicken's nicht mehr"

Frankfurt/M. - Selbst DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist das juristische Gezerre um die Veröffentlichung des Garcia-Reports bei der FIFA zu kompliziert. "Also wir blicken's nicht mehr", räumte

WM 2022: DFB blickt bei Posse um Garcia-Report nicht mehr durch

Die Verwirrung ist komplett. Selbst Wolfgang Niersbach ist das juristische Gezerre um die Veröffentlichung des Garcia-Reports bei der FIFA zu kompliziert. "Also wir blicken's nicht mehr", räumte

Bayern sehen gute Chancen auf Ödegaard-Transfer

Europas Topklubs jagen ihn: Im Poker um das norwegische Supertalent Martin Ödegaard legt der FC Bayern München nun eine Schippe drauf. Wie die Münchener "tz" berichtet, ist der 15-Jährige zu einem

Fußball: FIFA-Exekutive berät über Zwanziger-Antrag

Berlin - Das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA berät auf seiner Sitzung in Marrakesch über einen Antrag des ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger. Dies geht aus der veröffentlichen

Fußball - Neuer vor Weltfußballer-Wahl: "gespannt, was passiert"

München - Bayern Münchens Torwart Manuel Neuer blickt gelassen auf die Wahl des Weltfußballers. "Ich beschäftige mich jetzt nicht großartig damit", sagte der Schlussmann des deutschen Meisters nach

Fußball: Informantin wirft Katar Millionen-Bestechung vor

Paris - Eine Informantin, die schon den Chefermittler des Fußball-Weltverbandes FIFA unterstützt hatte, beschuldigt WM-Gastgeber Katar vor der Vergabe des Turniers 2022 afrikanische Funktionäre mit

DFL-Boss Christian Seifert kritisiert die FIFA

Deutliche Worte: DFL-Boss Christian Seifert hat FIFA-Pläne zur Verlegung der Weltmeisterschaft 2022 in Katar in den Winter heftig kritisiert. "Dass der Weltverband ohne Rücksprache mit den Ligen

Fußball - Neuer vor Weltfußballer-Wahl: "Macht mich sehr stolz"

München - Nationalkeeper Manuel Neuer erhofft sich von der Weltfußballer-Wahl auch eine Signalwirkung für seine Torwart-Kollegen. "Ich bin überzeugt, dass weltweit viele Torhüter mir die Daumen

Hawk-Eye der Anfang: Bundesliga-Videobeweis immer wahrscheinlicher

Ist die Torlinientechnik in der Bundesliga nur der erste Schritt? Das Theater um die Einführung ist zwar vorerst beendet, aber die Technik-Debatte hat gerade erst begonnen: Nach dem deutlichen Votum

Sportpolitik - FIFA zu Doping-Anschuldigungen: WADA in der Pflicht

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA hat nach den Doping-Anschuldigungen im Land des nächsten WM-Gastgebers Russland die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA in die Pflicht genommen. "Die FIFA prüft die

UEFA untersagt Krim-Clubs Teilnahme an russischen Wettbewerben

Nyon - Die Europäische Fußball-Union hat den Clubs der von Russland annektierten Halbinsel Krim die Teilnahme an russischen Wettbewerben verboten, teilte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino nach

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Zoff mit Trabzonspor: Droht Hakan Calhanoglu halbes Jahr Sperre?

Bayer-Star Hakan Calhanoglu droht womöglich neuer Ärger. Der türkische Klub Trabzonspor wirft dem Deutsch-Türken Vertragsbruch vor. Im schlimmsten Fall könnte dem Edeltechniker eine sechsmonatige

Fußball - Torlinientechnik: So wird international entschieden

Frankfurt/Main - In der Frage der Torlinientechnik sind sich die großen europäischen Fußball-Ligen genauso uneins wie die Dachverbände UEFA und FIFA. Ein Überblick: ENGLAND: In der Premier League

Weltfußballer des Jahres: Khedira für Neuer oder Ronaldo

Stuttgart - Nationalspieler Sami Khedira sieht bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2014 keine Chance für Lionel Messi. "Meine zwei Favoriten sind Cristiano Ronaldo und Manuel Neuer", sagte

Torlinientechnik kommt in der Bundesliga: Entscheidung pro Hawk-Eye

Phantomtore ade, das "Hawkeye" (englisch für "Falkenauge") entlarvt künftige Schiedsrichter-Torheiten: Die Bundesligisten haben im zweiten Anlauf die Einführung der Torlinientechnik beschlossen und

Fußball - Trapattoni: Neuer soll Weltfußballer werden

Rom - Italiens Trainer-Legende Giovanni Trapattoni hat sich für den deutschen Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer als Weltfußballer des Jahres 2014 ausgesprochen. "Er ist ein unbezwingbarer

Weltfußballer des Jahres: Buffon rechnet nicht mit Neuer-Wahl

Zürich - Italiens Nationaltorhüter Gianluigi Buffon rechnet nicht mit der Wahl von Manuel Neuer zum Weltfußballer des Jahres. "Damit ein Torwart diese Auszeichnung bekommt, muss etwas ganz

Fußball - Blatter: FIFA nicht verantwortlich für Katars Arbeiter

Colombo/Sri Lanka - Joseph Blatter hat die Verantwortung für das Wohlergehen der Arbeiter auf den WM-Baustellen in Katar von sich gewiesen. "Die Firmen sind für die Arbeiter verantwortlich, nicht

Nominierung für Ballon d'Or "große Ehre" für Manuel Neuer

Zürich - Für Weltmeister Manuel Neuer ist die Nominierung für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2014 "eine große Ehre". Der 28 Jahre alte Torhüter des FC Bayern München tritt bei der Abstimmung

Weltfußballer des Jahres: Thomas Müller fände Ronaldo "langweilig"

München - Fußball-Nationalspieler Thomas Müller sieht für seinen Teamkollegen Manuel Neuer gute Chancen bei der Weltfußballer-Wahl. "Es spricht für ihn, dass er Weltmeister geworden ist und auch

Müller zur Weltfußballer-Wahl: Wieder Ronaldo wäre "fast langweilig"

Fußball-Nationalspieler Thomas Müller sieht für seinen Teamkollegen Manuel Neuer gute Chancen bei der Weltfußballer-Wahl. "Es spricht für ihn, dass er Weltmeister geworden ist und auch sonst

Gianni Infantino genervt von FIFA: "Die Nase voll"

Frankfurt/Main - Die Europäische Fußball-Union geht im Zusammenhang mit der schleppenden Aufarbeitung ungelöster Probleme beim Weltverband weiter auf Distanz zur FIFA. Nach einem Treffen zahlreicher

Manuel Neuer Kandidat für Ballon d'Or 2014: "Große Ehre"

Zürich - Für Weltmeister Manuel Neuer wäre es die Krönung eines außergewöhnlichen Jahres. Der 28 Jahre alte Torhüter des FC Bayern München wurde als einer von drei Kandidaten für die Wahl zum

FIFA und UEFA warnen Griechenland vor Einmischung im Fußball

Athen - Das von der Regierung in Athen vorgelegte neue Sportgesetz stellt nach Auffassung der Dachverbände UEFA und FIFA eine Einmischung in die autonomen Angelegenheiten des griechischen

IOC-Boss Dr. Thomas Bach zu Olympia 2022: "Es wird keinen Kampf mit der FIFA geben"

IOC -Präsident Dr. Thomas Bach geht davon aus, dass es nicht zu einer terminlichen Kollision der Olympischen Winterspiele 2022 mit der Fußball-WM in Katar kommt. Er habe die Zusage von FIFA-Chef

Olympia - Bach: Keine Kollision von Winter-Olympia und Fußball-WM

Berlin - IOC-Präsident Thomas Bach geht davon aus, dass es nicht zu einer terminlichen Kollision der Olympischen Winterspiele 2022 mit der Fußball-WM in Katar kommt. Er habe die Zusage von

Fußball: Müller und Reus Kandidaten für FIFA-Weltelf

Zürich - Zwei deutsche Fußball-Nationalspieler sind für die FIFA-Weltauswahl 2014 nominiert worden. Weltmeister Thomas Müller vom deutschen Rekordmeister Bayern München und der Dortmunder Marco Reus

Fußball: Die Weltfußballer des Jahres seit 1991

Berlin - Als einziger Deutscher gewann bislang Lothar Matthäus 1991 die FIFA-Auszeichnung als Weltfußballer. Zudem standen Thomas Häßler (3. /1992), Jürgen Klinsmann (3. /1995) und Oliver Kahn (2.

Manuel Neuer Kandidat für Wahl zum Weltfußballer 2014

Zürich - Weltmeister Manuel Neuer ist einer von drei Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2014. Der Torhüter des FC Bayern München wurde zusammen mit dem aktuellen Titelträger

Manuel Neuer Kandidat für Wahl zum Weltfußballer 2014

Zürich - Weltmeister Manuel Neuer ist einer von drei Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2014. Der Torhüter des FC Bayern München wurde in Zürich zusammen mit dem aktuellen

Fußball - WM-Vergabe: Blatter und Platini wiegeln ab

Manila - Die neuesten Anschuldigungen im Vergabeskandal um die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 locken auch die angeschlagenen Top-Funktionäre aus der Defensive. FIFA-Präsident Joseph
 
   
 

News zu FIFA abonnieren:

RSS

News zu FIFA teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook

Mehr zum Thema 

Anzeigen