Startseite
Sie sind hier: Home >

Erdbeben News: Aktuelle Informationen zu Erdbeben weltweit

...

Erdbeben News: Aktuelle Informationen zu Erdbeben weltweit

Starkes Erdbeben in Tokio - Keine Tsunami-Gefahr in Japan 

Starkes Erdbeben in Tokio - Keine Tsunami-Gefahr in Japan

Tokio - Ein schweres Erdbeben hat in Japan den Großraum Tokio erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr in Folge des Bebens der Stärke 5, 6 gab es jedoch nicht, wie die Meteorologische Behörde mitteilte. In der Millionen-Hauptstadt Tokio gerieten zwar Hochhäuser ins Schwanken. Berichte über größere Schä
Vulkan Bárdarbunga auf Island spuckt 70 Meter hohe Lavafontänen 

Vulkan Bárdarbunga auf Island spuckt 70 Meter hohe Lavafontänen

Der Vulkan Bárdarbunga auf Island spuckt 60 bis 70 Meter hohe Lavafontänen. "Die Lava hat sich inzwischen über eine Fläche von sechs Quadratkilometern ausgebreitet", sagte ein Sprecher des isländischen Krisenzentrums. Ende August war der Vulkan zwei Mal ausgebrochen. Die Zahl der Erdbeben sei
Erdbeben San Francisco: Einwohner fürchten "The Big One" 

Erdbeben San Francisco: Einwohner fürchten "The Big One"

Im US-Bundesstaat Kalifornien reißt ein heftiger Erdstoß die Menschen aus dem Schlaf. Es entstehen massive Schäden. Nur Stunden zuvor war die Küste Chiles von einem schweren Beben erschüttert worden. Beide Regionen liegen am seismisch aktiven Pazifischen Feuerring. Mindestens 87 Menschen sind
Beben-Experten schätzen Schaden auf eine Milliarde Dollar 

Beben-Experten schätzen Schaden auf eine Milliarde Dollar

San Francisco - Nach dem schwersten Erdbeben seit 25 Jahren in Nordkalifornien gehen die Aufräumarbeiten voran. Rund 170 Menschen wurden im Krankenhaus behandelt, nachdem das Beben der Stärke 6, 0 die Region nördlich von San Francisco am Sonntagmorgen erschüttert hatte. Nach Schätzungen der US-
Erde unter Island-Vulkan bebt weiter 

Erde unter Island-Vulkan bebt weiter

Reykjavik - Nach den alarmierend hohen seismischen Aktivitäten am Wochenende ist die Situation am isländischen Vulkan Bárdarbunga am Montag weiter angespannt. In der Nacht wurden wieder 500 Erdbeben gemessen. Sie erreichten allerdings nicht die Heftigkeit vom Wochenende. Am Sonntagmorgen hatte

Starkes Erdbeben erschüttert Tokio

Tokio - Die Millionenmetropole Tokio ist von einem einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Eine Tsunami-Gefahr in Folge des Bebens der Stärke 5, 6 gab es jedoch nicht, wie die japanische

Starkes Erdbeben erschüttert Tokio

Tokio - Ein schweres Erdbeben hat den Großraum Tokio erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 5, 6 lag im Süden der Provinz Ibaraki in einer Tiefe von 50 Kilometern. Eine Tsunami-Gefahr gab

Leichtes Erdbeben in Niedersachsen

Ein leichtes Erdbeben hat Teile der Landkreise Cloppenburg und Vechta in der Nacht zum Dienstag erschüttert. Das Beben hatte die Stärke 2, 8, wie das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Zwei Beben reißen in Griechenland Tausende aus dem Schlaf

Athen - Zwei Seebeben der Stärken 5, 7 und 4, 7 haben Tausende Menschen in Südgriechenland aus dem Schlaf gerissen. Beide Erdstöße ereigneten sich um etwa 5. 45 Uhr MESZ und wurden in der gesamten

Erdbeben-Experten schätzen eine Milliarde Dollar Schaden

San Francisco - Nach dem schwersten Erdbeben seit 25 Jahren in Nordkalifornien gehen die Aufräumarbeiten voran. Rund 170 Menschen wurden im Krankenhaus behandelt, nachdem das Beben der Stärke 6, 0

Erdbeben in San Francisco war das schwerste seit 25 Jahren

San Francisco - Ein schweres Erdbeben erschüttert den Norden Kaliforniens. Dutzende Menschen werden verletzt und zahlreiche Gebäude zerstört. Der Gouverneur des Bundesstaates ruft den Notstand aus.

Erdbeben erschüttert Vulkan Bárdarbunga auf Island

Reyjkavik - Ein schweres Erdbeben mit einer Stärke von 5, 3 hat den isländischen Vulkan Bárdarbunga erschüttert. Der Gletschervulkan hatte am Samstag bei einer kleinen Eruption Lava ausgestoßen.

Erdbeben in Peru: Noch keine Berichte über Verletzte

Lima - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7, 0 hat den Süden Perus erschüttert. Das Epizentrum des Erdstoßes lag rund 40 Kilometer nordöstlich der Ortschaft Tambo, wie die US-Erdbebenwarte USGS am

Schweres Erdbeben in Peru - Menschen in Panik

Lima - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7, 0 hat den Süden Perus erschüttert. In den Städten Huamanga und Cusco hätten die Menschen in Panik ihre Häuser verlassen, berichtet die Zeitung «El

Erdbeben San Francisco: Drei Verletzte schweben in Lebensgefahr

San Francisco - Drei Menschen sind bei dem Erdbeben in Norden Kaliforniens lebensgefährlich verletzt worden. Unter ihnen ist ein Kind. Insgesamt wurden mindestens 87 Menschen verletzt, als die

Erdbeben San Francisco: Gouverneur ruft Notstand aus

San Francisco - Mindestens 87 Menschen sind bei einem heftigen Erdbeben nördlich der kalifornischen Metropole San Francisco verletzt worden. Drei von ihnen befänden sich in einem kritischem Zustand,

Kalifornier räumen nach Beben auf

San Francisco - In Nordkalifornien haben nach dem schwersten Erdbeben seit einem Vierteljahrhundert die Aufräumarbeiten begonnen. Trotz Schäden und mehr als 100 Verletzten macht sich dabei zunehmend

Erdbeben erschüttert Vulkan auf Island

Reyjkavik - Islands Vulkane sind - das weiß man spätestens seit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull 2010 - gefährlich. Seine Aschewolken hatten den Flugverkehr lahmgelegt. Nun bebt es in einem

Island senkt Warnstufe für Luftverkehr rund um Vulkan Bárdarbunga

Reyjkavik  - Die isländische Wetterbehörde hat die Warnstufe für den Luftverkehr trotz weiterer seismischer Aktivität am Vulkan Bárdarbunga auf Orange gesenkt. Es gebe kein sichtbares Anzeichen für

Erdbeben der Stärke 6,0 bei San Francisco

San Francisco - Ein Erdbeben der Stärke 6, 0 hat die Region nördlich der kalifornischen Metropole San Francisco erschüttert. Wie die US-Erdbebenwarte US Geological Service (USGS) berichtete, lag

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Erdbeben der Stärke 6,0 bei San Francisco

San Francisco - Ein Erdbeben der Stärke 6, 1 hat die Region nördlich der kalifornischen Metropole San Francisco erschüttert. In einer ersten Information der US-Erdbebenwarte US Geological Service

Erdbeben erschüttert isländischen Vulkan

Reykjavik - Ein schweres Erdbeben hat den isländischen Vulkan Bárdarbunga erschüttert. Das Beben erreichte die Stärke 5, 3, teilte das Isländische Meteorologische Institut mit. Der Vulkan hatte

Erdbeben erschüttert Zentrum von Chile

Ein Erdbeben der Stärke 6, 2 hat die Region rund um die chilenische Hafenstadt Valparaíso erschüttert. Das Zentrum des Erdstoßes am frühen Samstagabend (Ortszeit) lag 37 Kilometer nördlich von

Schweres Erdbeben erschüttert Zentrum von Chile

Valparaíso - Ein schweres Erdbeben hat die Region rund um Valparaíso in Chile erschüttert. Es hatte eine Stärke von 6, 2. Auch in der Hauptstadt Santiago war die Erschütterung zu spüren. In

Zwei Beben reißen Tausende aus dem Schlaf

Athen - Zwei Seebeben der Stärken 4, 9 und 4, 3 haben am Morgen Tausende Einwohner und Touristen auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki aus dem Schlaf gerissen. Sie wurden als starke

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Indonesier finden verschollenen Sohn wieder

Knapp zehn Jahre nach dem Tsunami im Indischen Ozean hat ein indonesisches Paar nach seiner Tochter nun offenbar auch den vermissten Filius wiedergefunden. "Ja, es ist wahr, es ist unser Sohn",

"Es hat gewackelt": Ganz leichtes Erdbeben im Süden Hessens

In Südhessen hat wieder die Erde gebebt, diesmal aber nur leicht. Ganz vereinzelt habe es am Montagabend im Bereich von Ober-Ramstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) Anrufe von besorgten Bürgern gegeben,

In Südhessen bebt Erde ganz leicht

In Südhessen hat die Erde am Montagabend leicht gebebt. Ganz vereinzelt habe es im Bereich von Ober-Ramstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) Anrufe von besorgten Bürgern bei der Polizei gegeben, sagte

Mehr als zehn Verletzte bei starkem Nachbeben in Ecuador

Quito - Mindestens 13 Menschen sind bei einem Erdbeben in Ecuador verletzt worden. Wie die Nachrichtenagentur Andes meldete, stufte das Geophysische Institut die Erschütterung der Stärke 4, 7 am

"Halong" wütet in Japan: Zwei Menschen sterben in Fluten

Tokio - Taifun "Halong" ist über den Südwesten Japans hinweggefegt und hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Eine Frau wurde tot aus einem reißenden Strom in der Stadt Takamatsu auf der

Japan: Taifun Halong steuert auf Küste zu

Der Taifun "Halong" hat zu Beginn des jährlichen buddhistischen Obon-Festes mit stürmischen Winden und sintflutartigem Regen auf der Insel Shikoku und in der Präfektur Hyogo im Südwesten Japans für

Erdbeben der Stärke 6,1 in Japan - Keine Tsunami-Warnung

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 6, 1 hat den Norden Japans erschüttert. Der Meteorologiebehörde zufolge lag das Zentrum des Bebens am frühen Nachmittag Ortszeit vor der Ostküste der Provinz Aomori

Leichtes Erdbeben im Kreis Emmendingen

Ein leichtes Erdbeben hat es im Kreis Emmendingen gegeben: Der Landeserdbebendienst registrierte Donnerstagnachmittag (13. 31 Uhr) ein Beben der Stärke 3 auf der Richterskala. Das Zentrum lag bei

Freiwillige behindern Bergung nach Erdbeben in China

Peking - Nach dem schweren Erdbeben in Südwestchina haben Rettungskräfte über den Einsatz freiwilliger Helfer geklagt. Viele Menschen seien nach den schockierenden Bildern im Fernsehen über das

Freiwillige behindern Bergung nach Erdbeben in China

Peking - In China beklagen sich Rettungskräfte über freiwillige Helfer in einem Erdbebengebiet. Viele Menschen sind nach den schockierenden Bildern im Fernsehen über das stärkste Beben seit Jahren

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Jüngste Erdbeben im Vogtland sprechen für Veränderung

Die jüngsten Erdbeben im Vogtland haben selbst die Fachleute überrascht. Der Seismologe Siegfried Wendt vom Geophysikalischen Observatorium der Universität Leipzig sieht darin Anzeichen für eine

Erdbeben in China: Zahl der Toten steigt auf 589

Peking - Nach dem stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 589 Menschen gestiegen. Mehr als 2400 Menschen seien verletzt

Zahl der Toten nach Erdbeben in China steigt auf 589

Peking - Nach dem stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 589 Menschen gestiegen. Mehr als 2400 Menschen seien verletzt

Retter in China arbeiten sich nach Erdbeben durch Trümmer

Peking - Nach dem schweren Erdbeben in Südwestchina arbeiten sich die Retter langsam in entlegene Dörfer vor. Zwei Tage nach dem stärksten Beben in der Provinz Yunnan seit Jahren stieg die Zahl der

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 407

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan sind mindestens 407 Menschen getötet worden. Etwa 2000 Menschen wurden verletzt, berichtet das Staatsfernsehen

Helfer suchen nach verheerendem Erdbeben in China nach Verschütteten

Peking - Zwei Tage nach dem stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan haben Tausende Helfer die Suche nach Verschütteten fortgesetzt. Mit Spezialfahrzeugen räumten

Nachbeben behindern Bergungsarbeiten in China

Peking - Das Ausmaß des verheerenden Erdbebens in China wird allmählich sichtbar. Behindert von Nachbeben und Starkregen können die Retter viele Opfer nur noch tot aus den Trümmern bergen. Fast 400

Erdbeben erschüttert Vogtland: Es gab wohl keine Schäden

Ein Erdbeben hat das Vogtland erschüttert. Nach ersten Angaben des Geophysikalischen Instituts in Prag erreichte es gegen 1. 58 Uhr in der Nacht zum Montag eine Stärke von 4, 2 auf der Richterskala.

Erdbeben in China - Mindestens 367 Opfer in Provinz Yunan

Peking - Das stärkste Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunan hat mindestens 367 Menschen getötet. Mindestens 1881 Menschen wurden verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur

Erdbeben in Tschechien auch in Bayern zu spüren

Ein leichtes Erdbeben im Vogtland und im südlichen Tschechien war in der Nacht zum Montag auch in Teilen Nordbayerns zu spüren. Der Polizei seien aber bis zum Montagnachmittag keine Schäden in der

Verheerenden Erdbeben in China: Viele Opfer werden nur tot geborgen

Peking - Das Ausmaß des verheerenden Erdbebens in China wird allmählich sichtbar. Behindert von Nachbeben und Starkregen können die Retter viele Opfer nur noch tot aus den Trümmern bergen.

Schlimmes Erdbeben in China: Mindestens 380 Tote und 1300 Verletzte in Yunan

Beim stärksten Erdbeben seit Jahren sind in Chinas südwestlicher Provinz Yunan mindestens 380 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 1300 Menschen seien verletzt, berichtet die amtliche

Erdbeben erschüttert deutsch-tschechisches Grenzgebiet

Ein Erdbeben hat in der Nacht auf Montag das Vogtland erschüttert. Nach ersten Angaben des Geophysikalischen Instituts in Prag erreichte es gegen 1. 58 Uhr eine Stärke von 4, 2 auf der Richterskala.

Erdbeben-Retter kämpfen sich zu Opfern vor - Zahl der Toten steigt

Peking - Die Rettungskräfte in China können sich wegen starken Regens und Erdrutschen nur mühsam zu den Opfern des Erdbebens vorarbeiten. Mindestens 398 Menschen kamen bei den Erdstößen in der

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 381

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan sind mindestens 381 Menschen getötet worden. Das berichtet die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung

Platzregen stört Rettung nach Erdbeben mit Hunderten Toten in China

Peking - Platzregen und Nachbeben haben die Bergung nach einem Erdbeben mit Hunderten Toten in Chinas südwestlicher Provinz Yunnan behindert. Mindestens 381 Menschen kamen bei dem Beben ums Leben,

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 381

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunan sind mindestens 381 Menschen getötet worden. Das berichtet die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 367

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunan sind mindestens 367 Menschen getötet worden. Fast 2000 Menschen wurden verletzt, wie die amtliche

Mindestens 175 Tote bei Erdbeben im Südwesten Chinas

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunan sind mindestens 175 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 1400 Menschen wurden verletzt, 181 vermisst, wie die

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 175

Peking - Beim stärksten Erdbeben seit Jahren in Chinas südwestlicher Provinz Yunan sind mindestens 175 Menschen ums Leben gekommen. 1400 Menschen seien verletzt worden, etwa 180 würden vermisst,
 
   
 

News zu Erdbeben abonnieren:

RSS

News zu Erdbeben teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen