Startseite
Sie sind hier: Home >

Archäologie

...

Archäologie

Neue Grabungen am ältesten römischen Militärlager 

Neue Grabungen am ältesten römischen Militärlager

Hermeskeil/Mainz - Am ältesten römischen Militärlager auf deutschem Boden wird wieder gegraben: Vom 28. Juli an untersuchen Wissenschaftler vier Wochen lang den Anbau des Hauptlagers bei Hermeskeil im Hunsrück, sagte Archäologin Sabine Hornung der Nachrichtenagentur dpa. Ziel sei es, den Verla
Knochen vom Steinzeit-Friedhof geborgen 

Knochen vom Steinzeit-Friedhof geborgen

Aus der entdeckten steinzeitlichen Begräbnisstätte in der Uckermark sind erste Knochen geborgen worden. "Es handelt sind vermutlich um die Überreste einer jungen Frau", sagte Anthropologin Bettina Jungklaus am Freitag. Darauf deute, dass die Langknochen noch nicht komplett verwachsen seien. Der
Weise Männer aber keine Könige: Kaspar, Melchior und Balthasar 

Weise Männer aber keine Könige: Kaspar, Melchior und Balthasar

Man kann es fast jeden Tag vor dem großen Goldschrein im Chor des Kölner Doms erleben: Kinder schauen mit zweifelndem Blick nach oben und fragen: "Sind da wirklich die Heiligen Drei Könige drin?" Vor genau 850 Jahren, am 23. Juli 1164, brachte Erzbischof Rainald von Dassel die Gebeine nach Köln.
Steinzeit-Friedhof entdeckt 

Steinzeit-Friedhof entdeckt

In der Uckermark in Brandenburg ist ein etwa 8000 Jahre alter Friedhof aus der Mittelsteinzeit entdeckt worden. Zutage kamen die gut erhaltenen Überreste einer vermutlich erwachsenen Frau. "Es ist eine Sensation. Ich kenne kein Begräbnisfeld aus jener Zeit in diesem guten Zustand", sagte
Vermutlich ältestes Grab Norddeutschlands entdeckt 

Vermutlich ältestes Grab Norddeutschlands entdeckt

In der Uckermark in Brandenburg ist eine etwa 8000 Jahre alte Begräbnisstätte aus der Mittelsteinzeit entdeckt worden. "Es ist vermutlich die älteste in Norddeutschland", sagte die beteiligte Anthropologin Bettina Jungklaus am Donnerstag auf Anfrage. Im Auftrag des Brandenburgischen Landesamtes

Usedom: Berliner Archäologe Klaus Schmidt beim Baden verstorben

Der Archäologe Klaus Schmidt ist beim Baden auf der Ostseeinsel Usedom ums Leben gekommen. "Sein Tod kam völlig unerwartet und hinterlässt in jeder Hinsicht eine große Lücke", teilte das Deutsche

Archäologe Klaus Schmidt stirbt beim Baden auf Usedom

Der Archäologe Klaus Schmidt ist beim Baden auf der Ostseeinsel Usedom ums Leben gekommen. "Sein Tod kam völlig unerwartet und hinterlässt in jeder Hinsicht eine große Lücke", teilte das Deutsche

Knochen vom Steinzeit-Friedhof geborgen

Aus der entdeckten steinzeitlichen Begräbnisstätte in der Uckermark sind erste Knochen geborgen worden. "Es handelt sind vermutlich um die Überreste einer jungen Frau", sagte Anthropologin Bettina

200 Jahre altes Skelett bei Bauarbeiten gefunden

Arbeiter haben auf einem Baugrundstück in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) am Freitag mehrere Teile eines menschlichen Skeletts gefunden. Es bestünden keine Hinweise auf ein Kapitalverbrechen oder einen

Römische Siedlung Belginum größer als angenommen

Die römische Straßensiedlung Belginum im Hunsrück war deutlich größer als bisher vermutet. Das hätten aktuelle Grabungen vor Ort ergeben, sagte die Leiterin des Archäologieparks und Museums

Kevin Costner übergibt Thüringer Porzellanmuseum kostbares Exponat

Hollywoodstar Kevin Costner (59, "Der mit dem Wolf tanzt") hat dem Porzellanmuseum auf der Leuchtenburg höchstpersönlich eine kostbare chinesische Schale überreicht. Abgesandte des Museums nahmen am

Mittelalter-Burg in Loxstedt entdeckt

Archäologen graben zurzeit die Überreste einer alten Burg in Loxstedt aus. Bislang legten sie eine kreisrunde Steinmauer und die Fundamente einer Toranlage aus dem Hochmittelalter frei. Die

Ägyptologe Seidlmayer erhält Gerda Henkel Preis

Düsseldorf - Der Ägyptologe Stephan Seidlmayer, Leiter des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in Kairo, erhält den mit 100 000 Euro dotierten Gerda Henkel Preis 2014. Seidlmayer befördere

Selters vom Meeresgrund - 200 Jahre alte Flasche gefunden

Danzig - Polnische Meeresarchäologen haben bei Tauchgängen in der Danziger Bucht eine rund 200 Jahre alte Flasche mit Mineralwasser gefunden. Die Steingutflasche sei ungewöhnlich gut erhalten und

200 Jahre alte Selters-Flasche in Danziger Bucht gefunden

Polnische Meeresarchäologen haben bei Tauchgängen in der Danziger Bucht eine rund 200 Jahre alte Flasche mit Mineralwasser gefunden. Die Steingutflasche sei ungewöhnlich gut erhalten und stamme

1500 Jahre alte Gräber unter Bischofsgruft entdeckt

Archäologen haben unter der Gruft der Rottenburger Bischöfe mehr als 1500 Jahre alte Gräber entdeckt. Experten stufen den Fund als bedeutend ein. Nirgendwo sonst im Südwesten gebe es Belege für eine

200 Jahre alte Flasche mit Selterswasser in Danziger Bucht gefunden

Polnische Meeresarchäologen haben bei Taucharbeiten in der Danziger Bucht eine rund 200 Jahre alte Flasche mit Mineralwasser aus Hessen gefunden. Die Steingutflasche mit Selterswasser sei

Einzigartige altsteinzeitliche Felskunst im Hunsrück präsentiert

Gondershausen (dpa/lrs) – Die bislang einzige Fundstätte altsteinzeitlicher Felskunst in Deutschland ist am Dienstag nahe Gondershausen im Hunsrück der Öffentlichkeit präsentiert worden. Der Fundort

Grabungsort für Natur- und Denkmalschutz gesichert

Denkmal- und Naturschutz Hand in Hand: Nachdem 2013 wikingerzeitliche Funde bei Ellingstedt nahe Schleswig gemacht wurden, haben das Archäologische Landesamt und der Kreis Schleswig-Flensburg die

Angeblich Reste der Kirche des Otto von Bamberg entdeckt

Auf der Insel Wolin haben polnische Archäologen nach einem Bericht des "Nordkurier" (Dienstag) Reste einer Kirche des Pommern-Missionars Otto von Bamberg entdeckt. Bei Ausgrabungen auf einer

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Archäologie: Strafbefehl wegen Proben aus Cheops-Pyramide beantragt

Weil sie Proben aus der Cheops-Pyramide in Ägypten entnommen haben, müssen sich zwei Chemnitzer nun auch in ihrer Heimat verantworten. Die Staatsanwaltschaft habe einen Strafbefehl über mehrere

Arbeitskampf um Ruinen von Pompeji

Rom - Wenige Tage vor der Wiedereröffnung des Großen Theaters in Pompeji tobt um die Ausgrabungsstätte bei Neapel ein Gewerkschaftskampf. Wegen spontaner Arbeitsniederlegungen waren in den

Junggesellenabschied stößt auf Urzeit-Elefanten

Was für ein Ende eines Junggesellenabschieds: In den USA sind Wanderer auf einen rund drei Millionen Jahre alten Stegomastodon-Kopf gestoßen. Die Gruppe war im Elephant Butte State Park nahe

Laienarchäologen untersuchen Schlachtfeld von 1864

Ein einstiges Schlachtfeld selbst mit einer Sonde nach Kugeln und Granatsplittern absuchen - das können Interessierte im Juli bei dem Projekt "På sporet af 1864 - Auf den Spuren von 1864". 150 Jahre

Pfahlbaumuseum übergibt Kulturgüter aus der Steinzeit an Griechenland

Rund 10 000 antike Tonscherben hat das Pfahlbaumuseum in Uhldingen am Bodensee am Mittwoch an Griechenland zurück gegeben. Die archäologischen Funde aus der Jungsteinzeit waren dem Museum zufolge

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Prähistorischer Elefantenschädel in New Mexico ausgegraben

Wissenschaftler haben im US-Staat New Mexico einen prähistorischen Elefantenschädel ausgegraben.  Ein Camper hatte den riesigen 1, 3 Millionen Jahre alten Schädel zufällig entdeckt. Bei dem im

Luckau will mit Pflastersteinen altes Stadttor nachzeichnen

Nach dem Fund von Teilen eines historischen Stadttores in Luckau (Dahme-Spreewald) will die Stadt die Stelle mit Pflastersteinen nachzeichnen. Zudem sei eine Info-Tafel bei dem Fundort geplant,

Prozess gegen Deutsche in Ägypten wegen Proben aus Pyramide

Kairo - Wegen eines umstrittenen Forschungsprojekts an der weltberühmten Cheops-Pyramide wird in Ägypten drei Deutschen der Prozess gemacht. Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen begann heute in Kairo

Pyramiden-Prozess gegen Deutsche in Kairo rasch vertagt

Wegen eines umstrittenen Forschungsprojekts an der weltberühmten Cheops-Pyramide wird in Ägypten drei Deutschen der Prozess gemacht. Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen begann am Samstag in Kairo

Proben aus Pyramide entnommen - Prozess gegen Deutsche in Kairo

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen hat am Samstag in Ägypten ein Prozess gegen drei Deutsche wegen eines umstrittenen Forschungsprojekts an der weltberühmten Cheops-Pyramide begonnen. Keiner der

Proben aus Pyramide entnommen - Deutschen wird Prozess gemacht

Kairo - Wegen eines umstrittenen Forschungsprojekts wird drei Deutschen in Ägypten der Prozess gemacht. Heute beginnt in Kairo eine Gerichtsverhandlung gegen einen sogenannten

Analyse belegt: Vermeintliches Steinzeitbrot war bloß ein Kothaufen

. . . Kot. Der kleine schwarze versteinerte Klumpen galt lange Jahre als die Attraktion im "Museum für Urgeschichte(n)" im schweizerischen Zug. Die Archäologen fanden ihn im Sommer 1997 und waren

Vor Prozess in Kairo beteuert Chemnitzer Archäologe seine Unschuld

Vor dem am 7. Juni im ägyptischen Kairo beginnenden Prozess hat der Chemnitzer Experimentalarchäologe Dominique Görlitz seine Unschuld beteuert. Ihm und seinen Mitstreitern wird vorgeworfen, der

Frankfurter "Atzmann" restauriert: 200 Jahre unter Schutt

Gut 200 Jahre lang war der "Atzmann" in der Frankfurter St. Leonhardskirche unter Schutt begraben, bevor er bei Grabungen entdeckt wurde. Am Mittwoch stellte die Stadt die restaurierte Statue aus

Frankfurt präsentiert restaurierten "Atzmann" aus St. Leonhard

Zwei Jahre nach der Entdeckung eines "Atzmanns" aus dem 15. Jahrhundert wird die restaurierte steinerne Statue heute vorgestellt. Der "Atzmann" war bei Grabungen des Frankfurter Denkmalamts in der

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Älteste Hose der Welt in China entdeckt

Deutsche Forscher haben in China die wohl älteste Hose der Welt entdeckt. Das Kleidungsstück aus Wolle entstand vor etwa 3200 Jahren, also in der Zeit, in der in den Steppen Eurasiens die ersten

Mumien im CT-Scanner - British Museum geht neue Wege

London - Acht Mumien, acht Geschichten - mit diesem Versprechen lädt das British Museum zu einer Entdeckungsreise ein. In einem Gemeinschaftsprojekt mit führenden Krankenhäusern haben Experten acht

Kinder entdecken 7000 Jahre alte Mumie in Chile

Während eines Schulausflugs im Norden Chiles haben Kinder per Zufall eine 7000 Jahre alte Mumie entdeckt. Chilenischen Medienberichten zufolge stammt die gut erhaltenen Mumie aus der Zeit der

Pyramiden-Prozess gegen deutsche Probensammler beginnt im Juni

Vor einem ägyptischen Strafgericht soll am 7. Juni ein Prozess gegen den Chemnitzer Experimentalarchäologen Dominique Görlitz und zwei weitere Deutschen beginnen. Der Staatsanwalt wirft ihnen vor,

Ostfriesische Maulwürfe verraten Geheimnis aus der Tiefe

Maulwürfe in Ostfriesland haben ein kleines Geheimnis an die Öffentlichkeit gebracht. In Erdhügeln, die die Tiere auftürmten, entdeckte ein aufmerksamer Anwohner in Neermoor (Kreis Aurich)

48 000 Besucher bei Steinzeitausstellung in Halle

Rund 48 000 Besucher haben die Ausstellung "3300 BC - mysteriöse Steinzeittote und ihre Welt" im Landesmuseum in Halle gesehen. Die Schau lief sechs Monate und wurde am Sonntag beendet. "Für eine

Geheimnisse der Keltenfürstin: Ausstellung gestartet

Funde aus einem keltischen Fürstengrab sind am Samstag in Herbertingen (Kreis Sigmaringen) erstmals in einer Ausstellung gezeigt worden. Die Grabkammer der vor rund 2600 Jahren begrabenen Fürstin

Ausstellung zeigt Geheimnisse der Keltenfürstin

Vier Jahre nach der aufsehenerregenden Entdeckung zeigt eine Ausstellung heute erstmals Funde eines keltischen Fürstengrabs in Herbertingen (Kreis Sigmaringen). Die Grabkammer der vor rund 2600

13.000 Jahre altes Skelett gibt Hinweise auf Besiedlung Amerikas

Der Fund eines Mädchen-Skeletts aus einer mexikanischen Unterwasserhöhle liefert jetzt neue Hinweise auf die frühe Besiedlung Amerikas. Die Entdeckung stütze die Theorie, dass Amerika von einer

Archäologie und Erster Weltkrieg: Ausstellung in Xanten

Die Rolle der Archäologie am Vorabend des Ersten Weltkriegs beleuchtet eine Ausstellung im Römermuseum Xanten. "An den Grenzen des Reichs" heißt die Schau (16. 5. -07. 09. ), die die

Entdecker bekräftigt Fund von Kolumbus' «Santa María»

New York - Der US-Meeresarchäologe Barry Clifford hat seinen angeblichen Fund von Christoph Kolumbus' Flaggschiff «Santa María» bekräftigt. Die Beweise seien überwältigend, dass es sich bei diesem

Jordanisches Wüstenschloss mit deutscher Hilfe restauriert

Das jordanische Wüstenschloss Kasr al-Mschatta, eines der wichtigsten Zeugnisse frühislamischer Kunst, ist mit deutscher Hilfe restauriert worden. Nach fünfjähriger Arbeit übergeben Vertreter der

Emder Moorleiche "Bernie" wird Star für einen Tag

Ostfrieslands berühmte Moorleiche kommt wieder ans Tageslicht - zumindest für einen Tag. "Bernie", der 1200 Jahre alte Mann vom Bernuthsfeld, ist Star einer nur sieben Stunden dauernden

Kolumbus-Schiff "Santa María" entdeckt?

Port-au-Prince - Der angebliche Fund von Christoph Kolumbus' Flaggschiff "Santa María" hat international Streit unter Forschern entfacht. Der amerikanische Meeresarchäologe Barry Clifford will

Kolumbus' Flaggschiff "Santa Maria" wohl entdeckt

Bei einem vor der Küste von Haiti entdeckten Schiffswrack soll es sich um die "Santa Maria" handeln, mit der Christoph Kolumbus 1492 Amerika entdeckte. >>> Die Santa-Maria - das Schiff, das die

Zweifel an angeblichen Fund der «Santa María»

Port-au-Prince - Der angebliche Fund von Christoph Kolumbus' Flaggschiff «Santa María» hat Streit unter Forschern entfacht. Der amerikanische Meeresarchäologe Barry Clifford will Überreste des

Blaubeuren: Älteste Menschenfigur der Welt bekommt festen Platz im Museum

Blaubeuren - Gut fünf Jahre nach ihrer Entdeckung bekommt die älteste Menschenfigur der Welt, die Venus vom Hohle Fels, einen festen Platz im Museum. Am Montag wurde die 40 000 Jahre alte

Archäologen graben deutschen Biergarten in New York aus

Was viele Amerikaner an Deutschland und besonders München so lieben, besaßen sie bis vor knapp hundert Jahren selbst - in New York. Noch bevor Empire State Building und sogar die Freiheitsstatue

Erstmals römisches Marschlager in Thüringen ausgegraben

Erstmals ist in Thüringen der archäologische Nachweis für den Aufenthalt römischer Truppen in Mitteldeutschland gelungen. Bei dem Dorf Hachelbich im Kyffhäuserkreis sei ein römisches Marschlager aus

Dänischer Archäologie-Preis für Gottorfer Forschungsleiterin

Die Forschungsleiterin am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie auf Schloss Gottorf in Schleswig, Berit Eriksen, erhält den wichtigsten dänischen Archäologiepreis. Die
 
   
 

News zu Archäologie abonnieren:

RSS

News zu Archäologie teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook