Startseite
Sie sind hier: Home >

Archäologie

...

Archäologie

Archäologen finden gut 7000 Jahre altes Dorf 

Archäologen finden gut 7000 Jahre altes Dorf

Archäologen haben in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) eines der frühesten Dörfer des Südwestens ausgegraben. Die Siedlung stamme aus der zweiten Hälfte des 6. Jahrtausends vor Christus, wie Grabungsleiter Jörg Bofinger vom Landesamt für Denkmalpflege am Dienstag mitteilte. Mit rund 25 000
Chemnitzer wehrt sich mit neuen Fotos gegen Pyramiden-Urteil 

Chemnitzer wehrt sich mit neuen Fotos gegen Pyramiden-Urteil

Nach dem ägyptischen Urteil wegen Diebstahls aus der Cheops-Pyramide hat der beschuldigte deutsche Experimental-Archäologe angebliche neue Fotobeweise vorgelegt. "Sie zeigen, dass die Kartusche schon vorher beschädigt war", sagte Dominique Görlitz aus Chemnitz am Donnerstag der Nachrichtenagentur
Justiz: Deutsche zu fünf Jahren Haft wegen Pyramiden-Diebstahls verurteilt 

Justiz: Deutsche zu fünf Jahren Haft wegen Pyramiden-Diebstahls verurteilt

Kairo - In Ägypten sind drei Deutsche wegen des Diebstahls von Gesteinsproben aus der weltgrößten Pyramide zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Um einer Verhaftung zu entgehen, waren die drei bei dem Prozess in Giseh nicht anwesend. Ihre sechs einheimischen Helfer, die am Dienstagabend diese
Justiz: Kurden drängen IS in Kobane und im Nordirak zurück 

Justiz: Kurden drängen IS in Kobane und im Nordirak zurück

Kirkuk - Kurdische Peschmerga-Kämpfer haben im Nordirak einen Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Hilfe deutscher "Milan"-Raketen abgewehrt. Die IS-Kämpfer hätten kurdische Stellungen nordwestlich von Kirkuk angegriffen, sagte der Generalsekretärs des Peschmerga-Ministeriums, Ds
Pyramiden-Urteil kann Folgen für Verfahren in Chemnitz haben 

Pyramiden-Urteil kann Folgen für Verfahren in Chemnitz haben

Das ägyptische Urteil wegen Diebstahls aus der Cheops-Pyramide könnte sich für einen Hobby-Archäologen aus Chemnitz auf das laufende Verfahren in seiner Heimat auswirken. "Welchen Einfluss das Urteil hat, wird der Richter nun prüfen müssen", erklärte ein Sprecher des Chemnitzer Amtsgerichts am

Archäologen: Mainzer Johanniskirche viel älter als angenommen

Die evangelische St. Johanniskirche in Mainz ist viel älter als bislang angenommen. Archäologen fanden heraus, dass die Anfang des Jahres bei Renovierungsarbeiten entdeckten Mauerreste aus dem

Grenzenloses Eiszeit-Europa: Projekt vernetzt Museen in 7 Ländern

Die wichtigsten eiszeitlichen Fundstellen in Europa von Gibraltar bis Krapina in Kroatien sind jetzt über Computerterminals miteinander vernetzt. Im Neanderthal Museum in Mettmann bei Düsseldorf

Gerätschaften aus Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert

Archäologen haben zahlreiche Gerätschaften aus einer rund 500 Jahre alten Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert. Die Einzelteile waren Ende 2012 ausgegraben und seitdem im mühevoller

Eine der frühesten Städte Mitteleuropas war in Niedersachsen

Zu Zeiten der alten Griechen pulsierte im Osten Niedersachsens bereits eine kleine Metropole: Die Hünenburg im Landkreis Helmstedt. Das geht aus rund 3000 Jahre alten Funden hervor, die Forscher

100 000. Besucher bei "Wikinger"-Schau

Die spektakuläre "Wikinger"-Schau im Berliner Martin-Gropius-Bau haben seit ihrer Eröffnung vor zwei Monaten bereits 100 000 Menschen gesehen. Am Mittwoch wurden ein Leipziger Ehepaar und seine

Forscher klären über Jahrtausende alte Burg auf

Archäologen wollen heute Geheimnisse einer rund 3000 Jahre alten Burganlage im Landkreis Helmstedt lüften. Die sogenannte Hünenburg bei Watenstedt gilt als ein bedeutender skandinavischer Kultort der

Danewerk-Grabungen vor Abschluss

Nach vier Jahren Grabungszeit stehen die archäologischen Untersuchungen am frühmittelalterlichen Befestigungswall Danewerk vor dem Abschluss. Damit gehe "eine der wichtigsten Grabungen der letzten

Danewerk-Grabungen vor Abschluss: Spaten und Straßenbauten gefunden

Nach vier Jahren Grabungszeit stehen die archäologischen Untersuchungen am frühmittelalterlichen Befestigungswall Danewerk vor dem Abschluss. Damit gehe "eine der wichtigsten Grabungen der letzten

Archäologie: Mexikanische Forscher entdecken Eingang zur "Unterwelt"

Mexiko - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem

Mexiko: Forscher entdecken "Eingang in die Unterwelt"

Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem Tempel

Ägypter finden Pharaonen-Tempel unter einem Haus

Ägypter haben bei illegalen Grabungen unter einem Haus einen Pharaonen-Tempel freigelegt. Die siebenköpfige Gruppe habe den 3400 Jahre alten Tempel in der Region von Badraschin, rund 40 Kilometer

Archäologen entdecken Eingang zur «Unterwelt» in Mexiko

Mexiko - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem

Archäologie: Neue Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs

Hamburg - Gleich zu Beginn begrüßt Bischof Ansgar überlebensgroß mit Heiligenschein und goldenem Bischofsstab die Besucher der Ausstellung im Archäologischen Museum in Hamburg. In der Hand hält er

Neue archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs

Anfang des Jahres machten Archäologen in Hamburg eine sensationelle Entdeckung: Sie fanden eindeutige Hinweise auf die Hammaburg, die historische Keimzelle Hamburgs. Demnach liegt der Ursprung der

Mittelalterliche Fernfahrer-Raststätte bei Bernburg entdeckt

Die Überreste einer mittelalterlichen Fernfahrer-Raststätte haben Archäologen inmitten eines vor 700 Jahren aufgegebenen Dorfes entdeckt. "Das ist schon vergleichbar mit einem heutigen Truck-Stopp",

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Mittelalterliche Siedlung bei Peißen entdeckt

Die Konturen eines im Mittelalter aufgegebenen Dorfes haben Archäologen bei Peißen (Salzlandkreis) entdeckt. Das 5000 Quadratmeter große Areal mit den Funden wird heute an der Grabungsfläche

Gold der Himmelsscheibe kommt komplett aus England

Das Gold der Symbole auf der mehr als 3600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra stammt komplett aus England. "Konkret ist es Gold aus dem Fluss Carnon in Cornwall", sagte der Leiter des

Eiszeitjäger - Leben im Paradies. Europa vor 15000 Jahren

Eine Ausstellung lüftet Geheimnisse um das Leben der Eiszeit-Menschen. Sie zeigt, wie unsere Vorfahren aussahen, wie sie sich kleideten und was auf ihrem Speiseplan stand. Auch wie sie wohnten,

Neue Analyse zur Herkunft des Goldes auf der Himmelsscheibe von Nebra

Woher stammte das Gold für die Sternenabbildungen auf der Himmelsscheibe von Nebra? Aufschluss soll eine neue Materialanalyse geben, die an diesem Donnerstag (11. 00 Uhr) in Halle vorgestellt wird.

Ausstellungen - Der Eiszeit-Mensch: Fast wie du und ich

Bonn - Anders als die weit vor ihnen lebenden Neandertaler gehören die Eiszeit-Menschen bereits zur Kategorie des Homo Sapiens - des anatomisch modernen Menschen. Wie sie aussahen, ist von

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Gut erhaltener Sphinxkopf in Amphipolis entdeckt

Archäologen haben in einem antiken Hügelgrab in der Nähe des nordgriechischen Amphipolis den recht gut erhaltenen Kopf einer Marmorsphinx gefunden. Neben der rund 60 Zentimeter großen Skulptur lagen

Ausstellung zeigt Leben der Eiszeit-Menschen

Einen Einblick in das Leben der späten Eiszeit-Menschen bietet eine Ausstellung in Bonn. Das Landesmuseum des Landschaftsverbandes Rheinland zeigt, wie sich unsere Vorfahren vor etwa 15 000 Jahren

Welterbeantrag für Wikingerstätten: Vor-Ort-Prüfung abgeschlossen

Die Wikingerstätte Haithabu und der mittelalterliche Befestigungswall Danewerk haben eine weitere Etappe auf dem Weg zum Unesco-Welterbe genommen. Im September habe sich eine Prüferin bei einer

Hessens Archäologie untersucht Gelände für Geothermie-Kraftwerk

Vor dem Bau eines großen Geothermie-Kraftwerks im Kreis Groß-Gerau rückt erst einmal Hessens Archäologie an. Für kommende Woche sind in einem Gelände zwischen Trebur und Nauheim Stichproben geplant,

Sensationsfund in Schottland: Rentner findet riesigen Wikingerschatz

Ein Rentner hat einen der größten Wikingerschätze Schottlands entdeckt. Derek McLennan spürte mit seinem Metalldetektor mehr als 100 Fundstücke auf - darunter Armbänder, Broschen und ein Silberkreuz

Rentner findet riesigen Wikingerschatz in Schottland

Dumfriesshire - Ein Rentner hat einen der wohl wichtigsten Wikingerschätze Schottlands mit einem Metalldetektor aufgespürt. Mehr als 100 Fundstücke - darunter Armbänder, Broschen und ein

Wissenschaft: Skelett eines Tyrannosaurus rex bei Mineralientagen

München - In München ist ab der kommenden Woche das Originalskelett eines Tyrannosaurus rex zu sehen. Das auf den Mineralientagen präsentierte Knochengerüst ist nach Angaben des Paläontologischen

Auszeichnungen: Ägyptologe Seidlmayer fürchtet um Kulturgüter

Düsseldorf - Der Ägyptologe und diesjährige Preisträger des Gerda Henkel Preises, Stephan Seidlmayer, hat vor der Zerstörung von Kulturgütern in politisch unsicheren Ländern gewarnt. Gerade in

200 Exponate erweitern Dauerausstellung zu Germanen in der Römerzeit

Etwa 200 archäologische Funde werden ab Februar 2015 die Dauerausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle erweitern. Zu den Ausstellungstücken gehört eine braune Flasche aus dem Stein

Makedonisches Grab gibt neue Geheimnisse preis

Ein beeindruckendes Bodenmosaik ist die jüngste Entdeckung der Archäologen, die ein großes Grab aus der Zeit Alexanders des Großen bei Amphipolis in Nordgriechenland untersuchen. Das griechische

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Mittelalterlicher Gewölbetunnel in Greifswald entdeckt

Bei Bauarbeiten in der Altstadt von Greifswald ist ein mittelalterlicher Gewölbetunnel freigelegt worden. Das unterirdische und gut erhaltene Mauerwerk wird nach Einschätzung von Archäologen und

Archäologiefund in der Börde: Erneut 3000 Jahre alte Nadel entdeckt

Zwei Jahre nach dem Fund der sogenannten "Mammendorfer Brillennadel" in einem mehr als 3000 Jahre alten Grab einer Frau haben Archäologen erneut eine solche Entdeckung gemacht. Das Schmuckstück sei

Gräber der Mittelbronzezeit bei Mammendorf freigelegt

Archäologen haben bei Mammendorf westlich von Magdeburg Relikte aus der späten Bronze- und Eisenzeit freigelegt. Darunter sind laut Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Halle auch Gräber

Archäologie kehrt an Uni Rostock zurück: Teil des Jobs für Museum

Der Weg für die Rückkehr der Archäologie an die Universität Rostock ist frei. Die Verhandlungen zur Wiedereinrichtung des 1997 geschlossenen Studiengangs Ur- und Frühgeschichte seien abgeschlossen,

"Forum Kalkriese" hat Feldherr Germanicus zum Thema

Wissenschaft und Spaß - auf die Formel lässt sich das "Forum Kalkriese" bringen, das vom 3. bis zum 5. Oktober im Varusschlacht-Museum in Kalkriese läuft. Wie das Museum mitteilte, steht bei dem

Gräber des 18. Jahrhunderts auf Konstanzer Krankenhausareal entdeckt

Archäologen sind auf dem Areal eines Konstanzer Krankenhauses auf jahrhundertealte Skelette gestoßen. Ebenfalls gefundene Rosenkränze und Medaillons belegten, dass es sich um Gräber des 18.

Besucher wollen letzten Blick auf Pergamonaltar erhaschen

Am vorerst letzten Ausstellungstag des weltberühmten Pergamonaltars in Berlin haben sich vor dem Museum lange Schlangen gebildet. Etliche Besucher hätten am Sonntag mehrere Stunden gewartet, um den

In "Arche Nebra" bleibt der Besucherstrom aus

Das Informationszentrum "Arche Nebra" hat weniger Besucher als zur Eröffnung vor rund sieben Jahren erwartet. Jährlich würden rund 60 000 Menschen auf den Hügel bei Nebra im Saale-Unstrut-Tal kommen,

Pergamonaltar für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen

Berlin - Der weltberühmte Pergamonaltar in Berlin wird von heute Abend an für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen sein: Das eigens für ihn geschaffene Pergamonmuseum muss wegen seines schlechten

Pergamonaltar für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen

Der weltberühmte Pergamonaltar in Berlin wird von Sonntagabend für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen sein: Das eigens für ihn geschaffene Pergamonmuseum muss wegen seines schlechten baulichen

Balken einer bronzezeitlichen Burg bei Wittenberg entdeckt

Ein polnisch-deutsches Grabungsteam hat sechs mächtige Balken einer rund 3000 Jahre alten Burg aus der Bronzezeit in Kemberg (Landkreis Wittenberg) entdeckt. "In dieser Menge und Massivität ist das

Rund 3000 Jahre alte Holzbalken einer Burg in Kemberg entdeckt

Ein polnisch-deutsches Grabungsteam hat etwa 3000 Jahre alte Holzbalken einer Burg aus der Bronzezeit in Kemberg (Landkreis Wittenberg) entdeckt. "Der sumpfige Untergrund hat das Holz in

Erstausgabe von "De Re Metallica" im Archäologiemuseum

Eine Erstausgabe des Buches "De Re Metallica" des Gelehrten Georgius Agricola ist für drei Monate im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz zu sehen. Das 1556 in lateinischer und ein Jahr später

Siegelstempel von Pommernherzog bei Ausgrabungen entdeckt

Bei Ausgrabungen in der Stadt Usedom haben Archäologen das rund 750 Jahre alte Siegel des pommerschen Herzogs Wartislaw III. entdeckt. Das Fragment des etwas über sieben Zentimeter großen Siegels

Erbgut-Analyse verrät den Ursprung der Europäer

Die meisten der heutigen Europäer stammen von mindestens drei verschiedenen Populationen ab: Von Jägern und Sammlern aus Westeuropa, den ersten europäischen Bauern und von einer Population aus dem

Streit um Restauration: Droht der Djoser-Pyramide der Zerfall?

In Ägypten ist ein Streit um die Restaurierung der 4600 Jahre alten Djoser- Pyramide  in Sakkara entbrannt.  Der ägyptische Antikenminister Mamdu al-Damati wies Anschuldigungen zurück, die   Pyramide

Prozesse: Prozess gegen deutsche Hobby-Archäologen in Ägypten erneut vertagt

Kairo - Der Prozess gegen drei Deutsche und sechs Ägypter wegen der Entnahme von Gesteinsproben aus der Cheops-Pyramide ist kurz nach Beginn der Verhandlung erneut verschoben worden. Die Richter

Prozess gegen deutsche Hobby-Archäologen in Ägypten fortgesetzt

Der Prozess gegen drei Deutsche wegen der umstrittenen Entnahme von Gesteinsproben aus der weltberühmten Cheops-Pyramide ist am Sonntag in Kairo fortgesetzt worden. Einzelheiten der Verhandlung

Ägypten: Prozess gegen Deutsche wegen Proben aus Pyramide geht weiter

Kairo - Wegen der Entnahme von Proben aus der Cheops-Pyramide muss sich ein Hobby-Archäologe aus Chemnitz in Ägypten vor Gericht verantworten. Heute wird das Verfahren gegen ihn, zwei weitere

Stonehenge-Rätsel: Forscher entschlüsseln Teil des Codes

Mit einer neuen Scanmethode ist es britischen Wissenschaftlern gelungen, Teile des Stonehenge-Codes zu entschlüsseln. Die Forscher haben festgestellt, dass der prähistorische Steinkreis Stonehenge
 
   
 

News zu Archäologie abonnieren:

RSS

News zu Archäologie teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen