Startseite
Sie sind hier: Home >

Archäologie

...

Archäologie

Kultur: Bart-Debakel bei Tutanchamun hat Folgen 

Kultur: Bart-Debakel bei Tutanchamun hat Folgen

Kairo/Mainz - Zuerst wollte das ägyptische Antikenministerium von den Gerüchten um die notdürftig restaurierte Totenmaske des Tutanchamun im Ägyptischen Museum nichts wissen - nun hat sie die Leiterin der Restaurationsabteilung strafversetzt.   Ilham Abdel Rahman müsse fortan seinen Dienst im S
Kultur - Deutscher Experte: Tutanchamun-Maske war doch beschädigt 

Kultur - Deutscher Experte: Tutanchamun-Maske war doch beschädigt

Kairo - Wende im Fall Tutanchamun: Experten in Kairo haben bestätigt, dass der Bart der berühmten Totenmaske des Pharaos nun doch beim Reinigen abgebrochen und wieder angeklebt wurde. Der auf Metall spezialisierte deutsche Konservator Christian Eckmann habe die Maske untersucht und die Schäden
Kairo dementiert Schaden an Tutanchamun-Maske 

Kairo dementiert Schaden an Tutanchamun-Maske

Kairo - Wurde die berühmte Totenmaske des ägyptischen Pharaonen Tutanchamun in Kairo beschädigt? Das soll nach Angaben des staatlichen Nachrichtenportals "Al-Ahram" ein archäologisches Komitee untersuchen.  Ein Bericht werde in den kommenden Tagen erwartet, schrieb das Nachrichtenportal am Frei
Mainzer Museum gibt 6000 Jahre alte Stücke zurück 

Mainzer Museum gibt 6000 Jahre alte Stücke zurück

Fast 40 Jahre nach einem Grabraub in Italien hat das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) in Mainz sieben antike Stücke zurückgegeben. Dazu zählt unter anderem ein 6000 Jahre altes Beil aus Jadeit. Mit der Rückgabe wolle man vor allem auf die verheerenden Auswirkungen von illegalen
Tutanchamun-Bart mit Kunstharz angeklebt: Der Bart war ab 

Tutanchamun-Bart mit Kunstharz angeklebt: Der Bart war ab

An der Maske des berühmten Pharaos Tutanchamun im Ägyptischen Museum in Kairo ist beim Reinigen der Bart abgebrochen - und rasch mit Kunstharz wieder angeklebt worden. Dies berichteten Konservatoren, die namentlich nicht genannt werden wollten, auf Nachfrage. Demnach ereignete sich das

Mainzer Restaurator erwartet "delikate Operation" an Pharao-Maske

Nachdem der Bart an einer Totenmaske von Tutanchamun in Kairo abgefallen ist, erwartet der Mainzer Restaurator Christian Eckmann schwierige Arbeiten an dem Stück. Der Fachmann vom

Dauerausstellung mit Funden der frühen römischen Kaiserzeit

Mit rund 2000 Jahre alten Funden aus der frühen römischen Kaiserzeit erweitert das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle seine Dauerausstellung. Die in Szene gesetzte Epoche des 1. und 2.

Vesuv-Ausbruch: Papyrusrollen mit Phasenkontrast-Verfahren entziffert

Was sich hinter den Funden versteckt, lässt sich kaum erahnen:   Papyrusrollen, die beim Ausbruch des Vesuvs vor fast 2000 Jahren verkokelt sind, sehen aus wie verschrumpelte schwarze Bananen.

Langenenslingen: Archäologen finden Kultplatz der Kelten

Einen rätselhaften Kultplatz der Kelten haben Archäologen auf der Schwäbischen Alb entdeckt. Überraschend sei man oberhalb von Langenenslingen (Kreis Biberach) auf eine mindestens vier Meter hohe,

Chemnitzer Experte sieht Ausgrabungsstätten im Nahen Osten zerstört

Durch die Kämpfe im Nahen und Mittleren Osten sind nach Angaben des Chemnitzer Museumsfachmanns Thomas Schuler viele archäologische Ausgrabungsstätten unwiderruflich zerstört worden. "Diese Schäden

Haus am Dom in Worms: Archäologen suchen geplanten Standort ab

Während der Wormser Streit um ein am Dom geplantes Gemeindehaus weiterschwelt, packen die Archäologen die Schaufeln aus. Vor dem Start der Bauarbeiten für das Haus wollen sie an der Südseite des

Rund 62 500 Besucher 2014 in Chemnitzer Archäologiemuseum

Im vergangenen Jahr haben sich rund 62 500 Menschen das im Mai eröffnete neue Staatliche Museum für Archäologie in Chemnitz angesehen. "Das ist ganz ordentlich und entspricht in etwa unseren

Fund in Ägypten: Königinnen-Grabmal in Abu Sir entdeckt

Tschechische Wissenschaftler haben in Ägypten das Grab einer bisher unbekannten   Königin  entdeckt. Es soll sich um Khentakawes III. handeln, Frau von Pharao Raneferef, meldete die ägyptische

130 Leihgaben aus MV im Moesgaard Museum im dänischen Aarhus

Die rund 130 archäologischen Leihgaben aus Mecklenburg-Vorpommern im neuen Moesgaard Museum im dänischen Aarhus sind ein Publikumsmagnet. Seit der Eröffnung des Neubaus im Oktober 2014 kamen 71 000

Im Schlosshof sichern Archäologen Schwerins Erbe

Mecklenburg-Vorpommerns Archäologen haben ihren "Fund des Jahres" im Schweriner Schlosshof gemacht. Dort stießen sie auf einen über tausendjährigen Burgwall, wie Landesarchäologe Detlef Jantzen

Sonderöffnungszeiten zum Jahreswechsel im Gropius-Bau

Endspurt bei den Nordmännern: Noch bis zum Sonntag (4. 1. ) ist im Berliner Martin-Gropius-Bau die spektakuläre "Wikinger"-Schau zu sehen. Wegen des großen Besucherandrangs bietet das

2014 war für Sachsen-Anhalts Archäologen Jahr voller Funde

Für Sachsen-Anhalts Archäologen war das Jahr 2014 besonders reich an Funden. Landesweit gab es 536 Grabungen, 83 mehr als im Vorjahr, wie Landesarchäologe Harald Meller der Deutschen Presse-Agentur

Christen entdecken Synagoge aus Zeiten Jesu Christi in Israel

Bei Bauarbeiten an einem Pilgerzentrum in  Israel machen Christen einen unglaublichen Fund: Sie stoßen auf eine   Synagoge  aus biblischen Zeiten. Jesus Christus hat dort vermutlich sogar selbst

Moorleiche birgt noch viele Rätsel: neue Bleibe gesucht

Für die einzige deutsche Moorleiche aus dem frühen Mittelalter wird langfristig ein neues Zuhause gesucht. "Bernie", nach dem Fundort auch der "Mann vom Bernuthsfeld" genannt, lag jahrzehntelang

Neue Forschungsergebnisse zu Moorleiche "Bernie"

Nach einer Reihe neuer Forschungen am Skelett und der Kleidung von Ostfrieslands berühmter Moorleiche "Bernie" sollen die Ergebnisse präsentiert werden. "Die Lebensgeschichte kann ein Stück weit neu

WEITERE BELIEBTE THEMEN DER LETZTEN WOCHE

Chemnitzer hofft nach Pyramiden-Urteil auf Berufung

Rund einen Monat nach dem ägyptischen Urteil wegen Diebstahls aus der Cheops-Pyramide hofft der beschuldigte deutsche Experimental-Archäologe auf ein Berufungsverfahren. "Das werden die sechs

Antikes Riesengrab versetzt Amphipolis in Aufregung

Amphipolis - Die Einwohner von Amphipolis können ihr Glück kaum fassen. Vor den Toren des abgelegenen Bergdorfes fanden Archäologen im August ein prunkvolles Riesengrab aus der Zeit von Alexander

Archäologen: Mainzer Johanniskirche viel älter als angenommen

Die evangelische St. Johanniskirche in Mainz ist viel älter als bislang angenommen. Archäologen fanden heraus, dass die Anfang des Jahres bei Renovierungsarbeiten entdeckten Mauerreste aus dem

Grenzenloses Eiszeit-Europa: Projekt vernetzt Museen in 7 Ländern

Die wichtigsten eiszeitlichen Fundstellen in Europa von Gibraltar bis Krapina in Kroatien sind jetzt über Computerterminals miteinander vernetzt. Im Neanderthal Museum in Mettmann bei Düsseldorf

Archäologen finden gut 7000 Jahre altes Dorf

Archäologen haben in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) eines der frühesten Dörfer des Südwestens ausgegraben. Die Siedlung stamme aus der zweiten Hälfte des 6. Jahrtausends vor Christus, wie

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM WEB

 

Gerätschaften aus Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert

Archäologen haben zahlreiche Gerätschaften aus einer rund 500 Jahre alten Alchemistenwerkstatt in Wittenberg rekonstruiert. Die Einzelteile waren Ende 2012 ausgegraben und seitdem im mühevoller

Chemnitzer wehrt sich mit neuen Fotos gegen Pyramiden-Urteil

Nach dem ägyptischen Urteil wegen Diebstahls aus der Cheops-Pyramide hat der beschuldigte deutsche Experimental-Archäologe angebliche neue Fotobeweise vorgelegt. "Sie zeigen, dass die Kartusche

Justiz: Deutsche zu fünf Jahren Haft wegen Pyramiden-Diebstahls verurteilt

Kairo - In Ägypten sind drei Deutsche wegen des Diebstahls von Gesteinsproben aus der weltgrößten Pyramide zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Um einer Verhaftung zu entgehen, waren die drei bei

Justiz: Kurden drängen IS in Kobane und im Nordirak zurück

Kirkuk - Kurdische Peschmerga-Kämpfer haben im Nordirak einen Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Hilfe deutscher "Milan"-Raketen abgewehrt. Die IS-Kämpfer hätten kurdische Stellungen

Eine der frühesten Städte Mitteleuropas war in Niedersachsen

Zu Zeiten der alten Griechen pulsierte im Osten Niedersachsens bereits eine kleine Metropole: Die Hünenburg im Landkreis Helmstedt. Das geht aus rund 3000 Jahre alten Funden hervor, die Forscher

100 000. Besucher bei "Wikinger"-Schau

Die spektakuläre "Wikinger"-Schau im Berliner Martin-Gropius-Bau haben seit ihrer Eröffnung vor zwei Monaten bereits 100 000 Menschen gesehen. Am Mittwoch wurden ein Leipziger Ehepaar und seine

Pyramiden-Urteil kann Folgen für Verfahren in Chemnitz haben

Das ägyptische Urteil wegen Diebstahls aus der Cheops-Pyramide könnte sich für einen Hobby-Archäologen aus Chemnitz auf das laufende Verfahren in seiner Heimat auswirken. "Welchen Einfluss das Urteil

Forscher klären über Jahrtausende alte Burg auf

Archäologen wollen heute Geheimnisse einer rund 3000 Jahre alten Burganlage im Landkreis Helmstedt lüften. Die sogenannte Hünenburg bei Watenstedt gilt als ein bedeutender skandinavischer Kultort der

Danewerk-Grabungen vor Abschluss

Nach vier Jahren Grabungszeit stehen die archäologischen Untersuchungen am frühmittelalterlichen Befestigungswall Danewerk vor dem Abschluss. Damit gehe "eine der wichtigsten Grabungen der letzten

Danewerk-Grabungen vor Abschluss: Spaten und Straßenbauten gefunden

Nach vier Jahren Grabungszeit stehen die archäologischen Untersuchungen am frühmittelalterlichen Befestigungswall Danewerk vor dem Abschluss. Damit gehe "eine der wichtigsten Grabungen der letzten

WEITERE BELIEBTE THEMEN IM LETZTEN MONAT

 

Archäologie: Mexikanische Forscher entdecken Eingang zur "Unterwelt"

Mexiko - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem

Mexiko: Forscher entdecken "Eingang in die Unterwelt"

Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem Tempel

Ägypter finden Pharaonen-Tempel unter einem Haus

Ägypter haben bei illegalen Grabungen unter einem Haus einen Pharaonen-Tempel freigelegt. Die siebenköpfige Gruppe habe den 3400 Jahre alten Tempel in der Region von Badraschin, rund 40 Kilometer

Archäologen entdecken Eingang zur «Unterwelt» in Mexiko

Mexiko - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt. In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem

Archäologie: Neue Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs

Hamburg - Gleich zu Beginn begrüßt Bischof Ansgar überlebensgroß mit Heiligenschein und goldenem Bischofsstab die Besucher der Ausstellung im Archäologischen Museum in Hamburg. In der Hand hält er

Neue archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs

Anfang des Jahres machten Archäologen in Hamburg eine sensationelle Entdeckung: Sie fanden eindeutige Hinweise auf die Hammaburg, die historische Keimzelle Hamburgs. Demnach liegt der Ursprung der

Mittelalterliche Fernfahrer-Raststätte bei Bernburg entdeckt

Die Überreste einer mittelalterlichen Fernfahrer-Raststätte haben Archäologen inmitten eines vor 700 Jahren aufgegebenen Dorfes entdeckt. "Das ist schon vergleichbar mit einem heutigen Truck-Stopp",

Mittelalterliche Siedlung bei Peißen entdeckt

Die Konturen eines im Mittelalter aufgegebenen Dorfes haben Archäologen bei Peißen (Salzlandkreis) entdeckt. Das 5000 Quadratmeter große Areal mit den Funden wird heute an der Grabungsfläche

Gold der Himmelsscheibe kommt komplett aus England

Das Gold der Symbole auf der mehr als 3600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra stammt komplett aus England. "Konkret ist es Gold aus dem Fluss Carnon in Cornwall", sagte der Leiter des

Eiszeitjäger - Leben im Paradies. Europa vor 15000 Jahren

Eine Ausstellung lüftet Geheimnisse um das Leben der Eiszeit-Menschen. Sie zeigt, wie unsere Vorfahren aussahen, wie sie sich kleideten und was auf ihrem Speiseplan stand. Auch wie sie wohnten,

Neue Analyse zur Herkunft des Goldes auf der Himmelsscheibe von Nebra

Woher stammte das Gold für die Sternenabbildungen auf der Himmelsscheibe von Nebra? Aufschluss soll eine neue Materialanalyse geben, die an diesem Donnerstag (11. 00 Uhr) in Halle vorgestellt wird.

Ausstellungen - Der Eiszeit-Mensch: Fast wie du und ich

Bonn - Anders als die weit vor ihnen lebenden Neandertaler gehören die Eiszeit-Menschen bereits zur Kategorie des Homo Sapiens - des anatomisch modernen Menschen. Wie sie aussahen, ist von

Gut erhaltener Sphinxkopf in Amphipolis entdeckt

Archäologen haben in einem antiken Hügelgrab in der Nähe des nordgriechischen Amphipolis den recht gut erhaltenen Kopf einer Marmorsphinx gefunden. Neben der rund 60 Zentimeter großen Skulptur lagen

Ausstellung zeigt Leben der Eiszeit-Menschen

Einen Einblick in das Leben der späten Eiszeit-Menschen bietet eine Ausstellung in Bonn. Das Landesmuseum des Landschaftsverbandes Rheinland zeigt, wie sich unsere Vorfahren vor etwa 15 000 Jahren

Welterbeantrag für Wikingerstätten: Vor-Ort-Prüfung abgeschlossen

Die Wikingerstätte Haithabu und der mittelalterliche Befestigungswall Danewerk haben eine weitere Etappe auf dem Weg zum Unesco-Welterbe genommen. Im September habe sich eine Prüferin bei einer

Hessens Archäologie untersucht Gelände für Geothermie-Kraftwerk

Vor dem Bau eines großen Geothermie-Kraftwerks im Kreis Groß-Gerau rückt erst einmal Hessens Archäologie an. Für kommende Woche sind in einem Gelände zwischen Trebur und Nauheim Stichproben geplant,

Sensationsfund in Schottland: Rentner findet riesigen Wikingerschatz

Ein Rentner hat einen der größten Wikingerschätze Schottlands entdeckt. Derek McLennan spürte mit seinem Metalldetektor mehr als 100 Fundstücke auf - darunter Armbänder, Broschen und ein Silberkreuz

Rentner findet riesigen Wikingerschatz in Schottland

Dumfriesshire - Ein Rentner hat einen der wohl wichtigsten Wikingerschätze Schottlands mit einem Metalldetektor aufgespürt. Mehr als 100 Fundstücke - darunter Armbänder, Broschen und ein

Wissenschaft: Skelett eines Tyrannosaurus rex bei Mineralientagen

München - In München ist ab der kommenden Woche das Originalskelett eines Tyrannosaurus rex zu sehen. Das auf den Mineralientagen präsentierte Knochengerüst ist nach Angaben des Paläontologischen

Auszeichnungen: Ägyptologe Seidlmayer fürchtet um Kulturgüter

Düsseldorf - Der Ägyptologe und diesjährige Preisträger des Gerda Henkel Preises, Stephan Seidlmayer, hat vor der Zerstörung von Kulturgütern in politisch unsicheren Ländern gewarnt. Gerade in
 
   
 

News zu Archäologie abonnieren:

RSS

News zu Archäologie teilen:

Email:Briefumschlag
Logo Facebook
Anzeigen